Aktuelles

21.10.2020

Wichtiger Hinweis! Persönliche Kundenberatung in den Stadtwerken
nur nach telefonischer Terminabsprache (08431 509-0)

Neuburg an der Donau, 21.10.2020 Auf Grund des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen weisen die Stadtwerke Neuburg darauf hin, dass eine persönliche Kundenberatung in den Stadtwerken ab 22.10.2020 ausschließlich nach vorab getätigter, telefonischer Terminabsprache möglich ist. Im Falle eines persönlichen Besuchs ist ein, auf der Homepage hinterlegtes, Kontaktformular ausgefüllt mitzubringen.

Das Angebot für ein persönliches Beratungsgespräch vor Ort sollte von Kundinnen und Kunden nur in dringenden und wichtigen Ausnahmefällen genutzt werden. Beratungen sollten telefonisch oder schriftlich per E-Mail erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Videoberatung. Diese kann ebenfalls erst nach einer Anmeldung per Telefon (08431-509-0) erfolgen.

Terminvereinbarungen sind während der Öffnungszeiten der Stadtwerke Neuburg möglich: Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr, sowie Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr.

Stadtwerke Neuburg an der Donau
Unternehmenskommunikation
Herr Jürgen Polifke
(extern)
Tel.: 08431 509-215
E-Mail: Juergen.Polifke@stadtwerke-neuburg.de

 

29.09.2020

Reparaturarbeiten im Kraftwerk Klärwerk | Information für die Kunden der Stadtwerke im Gebiet B 3

Im Kraftwerk Klärwerk finden am 01.10.2020 von 9.00 – 13.00 Uhr Reparaturarbeiten statt. Aus technischen Gründen ist die Wärmeversorgung und die Warmwasseraufbereitung deshalb für Stadtwerke-Kunden in folgenden Straßen kurzfristig unterbrochen:

Berliner Straße, Böheimbstraße, Danziger Straße, Franz-Hoffmann-Straße, Gablonzer Straße, Grünauer Straße, Gustav-Philipp-Straße, Hieselwirtsgasse, Ludwig-Thoma-Platz, Max-Peschel-Straße, Oskar-Wittmann-Straße, Ostendstraße, Rohrenfelder Straße, Schlesierstraße, Stettinger Straße, Sudetenlandstraße, Untere Schanze, Vältlinstraße, Wartburgstraße

Die Stadtwerke Neuburg-Donau bedanken sich für Ihr Verständnis und bemühen sich die Sperrung schnellstmöglich aufzuheben!

 

 

Das Neuburger Parkbad | Hallenbad & das neue Parkhaus eröffnen am 29. September 2020

Ab Dienstag, den 29.09.2020 ist das Neuburger Parkbad wieder geöffnet - die Stadtwerke Neuburg freuen sich auf Ihren Besuch!

Pünktlich zum Start der Hallenbadsaison eröffnet auch das neue Parkhaus am Parkbad. 

Bei der Nutzung des Parkhauses fallen folgende Parkgebühren an:

Von Montag bis Samstag von 08.00 bis 18:00 Uhr ist das Parken bis zu einer Dauer von 15 Minuten kostenfrei, pro Stunde kostet das Parken 1,00 Euro. Die Mindestgebühr beträgt 0,30 Euro, je weitere 6 Minuten 0,10 Euro.

Am himmelblauen Samstag ist das Parken für 3 Stunden kostenfrei.

Die Nachtpauschale, die von 18.00 Uhr bis 08.00 Uhr gilt, beträgt 2,00 Euro. Die Nutzung des Parkhauses an Sonn- und Feiertagen von 08.00 bis 18.00 Uhr kostet ebenfalls 2,00 Euro. 

Für Besucher des Parkbades (zeitlich nicht begrenzt) kostet das Parken pauschal 1,00 Euro, das Parkticket wird im Hallenbad rabattiert.

Parktickets können am Parkautomaten bar, per Bank- oder Kreditkarte bezahlt werden. Bei einem Ticketverlust werden 10,00 Euro fällig.  

 

 

06.06.2020

Das Neuburger Brandl | Freibad öffnet am 8. Juni 2020

Neuburg/Donau, 05.06.2020 - wir freuen uns, dass wir unser Brandl | Freibad ab Montag, den 08.06.2020 für Sie öffnen dürfen. 

Zum Schutz der Badegäste sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg, müssen hierzu bestimmte Auflagen eingehalten und Voraussetzungen erfüllt sein. Diese haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Bitte lesen Sie sich die Hinweise vor Betreten des Bades sorgfältig durch. Wir werden die Einhaltung dieser Maßnahmen vor Ort kontrollieren.

Außerdem sind wir dazu verpflichtet, von jedem Badegast eine Bestätigung über dessen Gesundheit sowie Kontaktdaten einzuholen, um im Falle einer Infizierung eines Badegastes mit dem Corona-Virus Kontaktpersonen ausfindig machen zu können. 

Für Ihren Besuch im Brandlbad ist keine vorherige Anmeldung erforderlich und es gibt auch keine zeitliche Begrenzung.

Das Formular zum Ausfüllen können Sie hier herunterladen und direkt an Ihrem PC ausfüllen.

Damit Sie immer eine Überblick haben, wie stark das Brandl derzeit ausgelastet ist, haben wir einen Zähler für Sie eingerichtet, welchen Sie unter Freibad einsehen können.

Ihre Stadtwerke Neuburg an der Donau

Download Hinweise       Download Formular

 

16.05.2020

Kundenberatung der Stadtwerke Neuburg/Donau öffnet am 18. Mai 2020

Neuburg/Donau, 15.05.2020 Die Bundes- und Landesregierung lockert die geltenden Sicherheits- bestimmungen in Bezug auf die Corona-Pandemie. Die Werkleitung der Stadtwerke Neuburg hat deshalb in Absprache mit der Stadt Neuburg beschlossen, die Kundenberatung ab Montag den 18. Mai 2020 wieder aufzunehmen.

Es gilt die Einschränkung: Das Angebot der Stadtwerke für ein persönliches Beratungsgespräch sollte von Kundinnen und Kunden nur in dringenden und wichtigen Ausnahmefällen genutzt werden.

Zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus gelten für Kundinnen und Kunden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke besondere Vorsichtsmaßnahmen, welche Sie bitte der Pressemitteilung entnehmen, die Sie hier finden! 

Kundinnen und Kunden, die ein persönliches Beratungsgespräch in den Stadtwerken wünschen, müssen vorab schriftlich oder telefonisch einen Termin vereinbaren und ein hier auf der Homepage hinterlegtes Kontaktformular ausgefüllt mitbringen.

Ansprechpartner:

Stadtwerke Neuburg an der Donau
Unternehmenskommunikation
Herr Jürgen Polifke
Tel.: 08431-509-215
Email Juergen.Polifke@stadtwerke-neuburg.de

 

13.03.2020

 Hallenbad | Corona-Virus

Sehr geehrte Badegäste,

aufgrund der unsicheren Lage und der Vermeidung unnötiger Verbreitung des Virus SARS CoV2 ist das Parkbad ab Montag, den 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

Ihre Stadtwerke mit Bäderteam

13.03.2020

Eil-Meldung der Stadtwerke | Corona-Virus

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich der Ausbreitung des Corona –Virus Covid-19 wird der persönliche Kundenkontakt bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres eingestellt.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau sind unter der Tel.-Nr. 08431/509-0 und per E-Mail über info@stadtwerke-neuburg.de weiterhin während der üblichen Geschäftszeiten erreichbar.

Einzahlungen können bargeldlos vorgenommen werden:

Bankverbindungen:   

Sparkasse Neuburg-Rain
IBAN DE 54721520700000000075
BIC BYLADEM1NEB    

Raiffeisenbank – Volksbank eG
IBAN DE 75721697560000010448
BIC GENODEF1ND2

Der Störungsdienst steht selbstverständlich wie gewohnt unter der Tel. 08431/509-123 zur Verfügung.

Sollten sich Änderungen ergeben, werden diese Informationen sofort veröffentlicht.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihre Stadtwerke Neuburg an der Donau

09.03.2020

Hallenbad Parkbad Neuburg | 40. Bayerische Altersklassen-Meisterschaften im Synchronschwimmen 

Die 40. Bayerischen Altersklassen-Meisterschaften im Synchronschwimmen wurde, welche am 14./15.03.2020 im Hallenbad | Parkbad Neuburg stattfinden hätten sollen, wurden leider vorerst abgesagt. Ein neuer Termin ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

09.02.2020

Hallenbad Parkbad Neuburg | Traditionelles Geldbeutelwaschen 

Am Aschermittwoch den 26.02. findet 2020 ab 17:00 Uhr mit unserem Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling und der „Faschingsgesellschaft Burgfunken“ das traditionelle Geldbeutelwaschen statt. Außerdem treten die Burgfunken am Faschingssonntag um 18:00 Uhr im Hallenbad auf.

11.12.2019

Pressemeldung, Neuburg19.12.19:

CarSharing-Angebot der Stadtwerke wird eingestellt 

Neuburg an der Donau,19.12.19 Enttäuschende Zahlen bei der Vermietung des BMW i3 und des Mercedes Sprinter sind der Grund für die Einstellung des CarSharing-Angebotes der Stadtwerke Neuburg. Trotz vielfacher Bewerbung des Angebotes in den Medien und auf Messen sowie Werbemaßnahmen vor Ort - beispielsweise auf dem Wochenmarkt - stieß das CarSharing-Angebot der Stadtwerke nicht auf die erwartete Resonanz seitens der Bürgerinnen und Bürger. Der BMW i3 wurde durchschnittlich 2,5 mal im Monat gebucht der Mercedes Sprinter durchschnittlich 4 mal im Monat gemietet. So standen Kosten und Ertrag in keinem Verhältnis. Das geringe Interesse Seitens der Öffentlichkeit war Grund für den Werkausschuss, das CarSharing-Angebot zum 31.12.2019 zu beenden.  

Im Gegensatz zu Neuburg etabliert sich das CarSharing bundesweit vor allem in Großstädten immer mehr Spitzenreiter in Sachen CarSharing-Angebot ist derzeit Karlsruhe, gefolgt von München und Berlin.  

11.12.2019

Informationen zum Badebetrieb

Bitte beachten Sie die folgenden Öffnungszeiten unseres Bades:

12.12. 2019 geschlossen  
24.12. 2019 geschlossen
25.12.2019 geschlossen
31.12.2019 geschlossen
01.01.2020 geschlossen
06.01.2020 am Montag geöffnet (Feiertag)

Bitte beachten Sie die folgenden Informationen zu unseren Kursen:

  • Babyschwimmkurse Kurs 37 vom 1.10. bis 19.11. 9:00-9:30 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 38 vom 1.10. bis 19.11. 9:30-10:00 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 39 vom 26.11. bis 14.01. 9:00-9:30 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 40 vom 26.11. bis 14.01. 9:30-10:00 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 41 vom 21.01. bis 10.03. 9:00-9:30 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 42 vom 21.01. bis 10.03. 9:30-10:00 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 43 vom 17.03. bis 05.05. 9:00-9:30 ausgebucht
  • Babyschwimmkurse Kurs 44 vom 17.03. bis 05.05. 9:30-10:00 ausgebucht

Neue Kurse werden im August bekannt gegeben.

 

11.12.2019

Weihnachtsfeier

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Donnerstag, den 12.12.2019 ab 14:00 Uhr aufgrund einer Weihnachtsfeier geschlossen.

Das Parkbad I Hallenbad inkl. Sauna sind an diesem Tag geschlossen.
Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin für Sie unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!

 

11.12.2019

Erreichbarkeit der Stadtwerke über die Weihnachtsfeiertage

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben vom 24.12.2019 bis einschließlich 01.01.2020 geschlossen. Ab dem 02.01.2020 sind die Stadtwerke Neuburg wieder wie gewohnt geöffnet und erreichbar.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!
Wir wünschen allen Kunden Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

11.12.2019

Sonderöffnungszeiten Parkbad I Hallenbad in den Weihnachtsferien

Heilig Abend 24.12.2019 und 1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2019 geschlossen.
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2019 ist das Bad inkl. Sauna von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.
Silvester 31.12.2019 und Neujahr 01.01.2020 geschlossen.

An den restlichen Tagen gelten die regulären Öffnungszeiten.
Wir wünschen allen Besuchern Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns auf Sie.

 

22.11.2019

Zählerablesungen Strom, Gas, Wasser Wärme 2019

Wie jedes Jahr müssen zum Ende des Jahres die Zählerstände für Strom, Gas, Wasser und Wärme abgelesen werden. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau verschicken dazu ab dem 27.11.2019 die entsprechenden Ablesekarten per Post an die Kunden. Für die Sicherstellung der Datenqualität wird bei einigen Kunden die jährliche Turnusablesung durch unser Personal vorgenommen. Unsere Mitarbeiter können sich durch einen Dienstausweis legitimieren. Bitte ermöglichen Sie den Ablesern den Zugang zu den Zählern.

 

22.11.2019

Zählerablesungen Strom, Gas, Wasser Wärme 2019

Wie jedes Jahr müssen zum Ende des Jahres die Zählerstände für Strom, Gas, Wasser und Wärme abgelesen werden. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau verschicken dazu ab dem 27.11.2019 die entsprechenden Ablesekarten per Post an die Kunden. Für die Sicherstellung der Datenqualität wird bei einigen Kunden die jährliche Turnusablesung durch unser Personal vorgenommen. Unsere Mitarbeiter können sich durch einen Dienstausweis legitimieren. Bitte ermöglichen Sie den Ablesern den Zugang zu den Zählern.

 

21.10.2019

Geschlossen wegen Personalversammlung

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Montag, den 21.10.2019 aufgrund eines Betriebsausfluges geschlossen.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin für Sie unter der Telefonnummer 08431 509 - 123 erreichbar!

 

19.09.2019

Geschlossen wegen Betriebsausflug

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Donnerstag, den 26.09.2019 aufgrund eines Betriebsausfluges geschlossen.

Das Parkbad | Hallenbad inkl. Sauna sind an diesem Tag - wie gewohnt - von 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin für Sie unter der Telefonnummer 08431 509 - 123 erreichbar!

 

02.09.2019

Baustellen sorgen für Verspätungen im Fahrplan

Aufgrund der sehr vielen Baustellen im gesamten Stadtgebiet kommt es aktuell immer wieder zu Verspätungen und einige Haltestellen können gar nicht angefahren werden.

Aktuell werden aufgrund der Sperrung der Hirschenstraße alle Busse zum Hofgarten verlegt!

Bitte informieren Sie sich vor der Fahrt an den Haltestellen, beim Fahrpersonal oder telefonisch bei der Firma Seitz unter Tel. 08431/8010.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

08.07.2019

BAYERN SCHWIMMT - BRK Schulschwimmwoche vom 15. bis 19. Juli im Brandl

Im Rahmen der Aktion "BAYERN SCHWIMMT" findet vom 15. bis 19. Juli von 08:00 bis 13:30 Uhr auf drei Bahnen im Sportbecken Schwimmunterricht für Viertklässler statt. In dieser Zeit haben die Kinder durch den täglichen Schwimmunterricht die Möglichkeit sicher schwimmen zu lernen und den Kurs mit einem Schwimmabzeichen abzuschließen. Die Kinder starten somit als sichere Schwimmerinnen und Schwimmer in die Sommerferien.

Wir bitten alle anderen Schwimmer die Sperrung der drei Bahnen in Ihren Badbesuch einzuplanen. Das Bäderteam bedankt sich im Voraus für die gegenseitige Rücksichtnahme und Ihr entgegengebrachtes Verständnis. 

Weitere Details zu der Aktion finden Sie hier: www.bayernschwimmt.de

25.06.2019

Stadtbus und Parken während dem Schlossfest 2019 

Bald ist es wieder soweit: Das Neuburger Megaevent „Schlossfest“ steht vor der Tür. Die Tiefgarage Fürstgarten kann von Mittwoch den 26.06.2019 ab 12:00 Uhr bis Montag den 01.07.2019 7:00 Uhr und Donnerstag den 04.07.2019 ab 18:00 Uhr bis Montag den 08.07.2019 7:00 Uhr nur von den Anwohner der Altstadt mit den von der Stadt Neuburg ausgestellten Ausweisen genutzt werden.

Das Parkdeck Hofgarten ist von Donnerstag den 27.06.2019 ab 20:00 Uhr bis Montag den 01.07.2019 7:00 Uhr und von Donnerstag 04.07.2019 ab 18:00 Uhr bis Montag 08.07.2019 7:00 Uhr für die Öffentlichkeit gesperrt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Tiefgaragen Schrannenplatz und Spitalplatz sind nicht gesperrt und können genutzt werden.

Unsere E-Ladesäulen am Bahnhof (2 Ladesäulen), Schlößlwiese (1 Ladesäule), Eulatalstraße 29a (1 Ladesäule) und die Wallbox an der Heinrichsheimstraße 2 stehen allen Besuchern zur Verfügung.

Wie auch in den Jahren zuvor fährt unser Stadtbus (Linien 1, 2, 3 und 5) wieder durchgängig an beiden Wochenenden. Den Fahrplan können Sie hier downloaden und ausdrucken.

13.06.2019

Stadtwerke Neuburg am 21.06.2019 geschlossen

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am 21.06.2019 geschlossen. Ab dem 24.06.2019 sind die Stadtwerke Neuburg wieder wie gewohnt geöffnet und erreichbar.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!

29.05.2019

Betriebsversammlung am 29.05.2019 von ca. 11 bis 14 Uhr

Aufgrund einer Betriebsversammlung am 29.05.2019 bleiben die Stadtwerke Neuburg von ca. 11 bis 14 Uhr geschlossen.

22.05.2019

Brandl I Freibad am 22.5. und 23.5. geschlossen

Aufgrund der stetig steigenden Donaupegel sowie den Zufahrtsverboten am Unteren Brandl, bleibt das Brandlbad am 22.5. und 23.5. für alle Besucher geschlossen.

22.05.2019

Betrüger kontaktieren wieder vermehrt unsere Kunden

Uns erreichten in den letzten Tagen wieder vermehrt Nachrichten von Kunden, die von Unternehmen bezüglich eines günstigeren Tarifs angerufen wurden. Die Callcenter-Mitarbeiter fragen unsere Kunden nach Adresse und Zählernummer für angebliche Datenabgleiche. Diese Daten werden dafür verwendet, um die Kunden bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau abzumelden. Bitte geben Sie auf keinen Fall Ihre Daten am Telefon preis.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau distanzieren sich von solchen Geschäften!

Wir haben kein Callcenter dazu beauftragt Daten unsere Kunden abzufragen. Unsere Mitarbeiter erkennen Sie immer an der Rufnummer 08431 509 – … (und der entsprechenden Durchwahl).

Auch eine aktuelle Pressemeldung der Nachrichtenagentur dpa vom 15.05.2019 mit dem Titel "Vorsicht vor Anrufen von vermeintlichen Stromanbietern" warnt vor unseriösen Telefonanrufen von vermeintlichen Stromanbietern. Mittlerweile liegen diesbezüglich schon Verbraucherbeschwerden aus mehreren Bundesländern vor, in denen die Anrufer immer Daten wie z.B. Adresse und Nummer des Stromzählers abgefragt und im Anschluss an das Telefonat den Verbrauchern überraschend einen neuen Vertrag zugeschickt haben, obwohl diese überhaupt nicht wechseln wollten und dies im Telefonat auch geäußert hatten.

Die Nachrichtenagentur dpa empfiehlt daher bei solchen Anrufen das Gespräch besser zu beenden

Den ganze Artikel der dpa können Sie unter dem Link https://www.t-online.de/themen/verbraucher abrufen. Zusätzlich vermittelt ein sehr informativer und aktueller Fernsehbeitrag des SWR vom 24.04.2019, der unter dem Link https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/gutzuwissen/kriminell-kreativ,aexavarticle-swr-14896.html eingesehen werden kann, über Hilfestellungen und Empfehlungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus dem Kundenservice unter der Tel. 08431 509 – 114 gerne zur Verfügung.

07.05.2019

Hallenbadsaison beendet - Freibadsaison gestartet

Das Parkbad I Hallenbad ist seit dem 06.05.2019 in der Sommerrevision. Das Brandl I Freibad öffnet am 07.05.2019 um 10 Uhr seine Türen und wie jedes Jahr ist der Eintritt an diesem Tag kostenlos.

Die Öffnungszeiten des Brandl I Freibad:

Mai und September 10:00 bis 19.00 Uhr

Juni, Juli und August 08:00 bis 20:00 Uhr und dienstags und freitags schon ab 07:00 Uhr

16.04.2019

Parkbad I Hallenbad: Sonderöffnungszeiten zu Ostern

So schön die Feiertage auch sind, manchmal können sie ziemlich stressig werden. Zum Entspannen bietet sich deshalb ein Besuch im Parkbad I Hallenbad an. Egal ob Entspannen in der Sauna, eine Runde Badespaß mit den Kleinen oder einfach nur zum Sportschwimmen, unser Hallenbad inkl. Sauna steht Ihnen während der Osterfeiertage zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Karfreitag: 09:00 - 23:00 Uhr
Karsamstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Ostersonntag: geschlossen
Ostermontag: 09:00 - 20:00 Uhr

An den restlichen Ferientagen gelten die regulären Öffnungszeiten. Wir freuen uns auf Sie!

25.03.2019

Gewinnspiel: Testen Sie das Carsharing-Auto

Sie haben das Angebot zum Thema Carsharing in NEUBURG bereits wahrgenommen, würden es gerne nutzen und haben vielleicht noch Bedenken zur allgemeinen Abwicklung – denn Carsharing mit einem Elektroauto? Funktioniert das und komme ich tatsächlich zeitgemäß von A nach B um meine Termine rechtzeitig wahrzunehmen?

Um Sie in die Thematik Carsharing einzuführen und um Ihnen die organisatorische Abwicklung näher zu bringen, verlosen wir 10 Testfahrten im Rahmen von 1 Stunde in Begleitung eines Mitarbeiters der Stadtwerke Neuburg. Interesse? Dann melden Sie sich bitte bis zum 02.04.2019 unter der E-Mailadresse: andrea.haninger@stadtwerke-neuburg.de

Die Testfahrten werden im April stattfinden.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und auf viele „spannende“ Momente!

Ihre Stadtwerke Neuburg

08.03.2019

Parkbad I Hallenbad: Planschbecken ist wieder in Betrieb

Das Planschbecken im Parkbad I Hallenbad steht wieder zur Verfügung. 

05.03.2019

Parkbad I Hallenbad: Planschbecken geschlossen

Das Planschbecken im Parkbad I Hallenbad ist aufgrund einer technischen Störung bis auf Weiteres außer Betrieb. Die anderen Schwimmbecken sowie die Sauna stehen ohne Einschränkung zur Verfügung.

28.02.2019

Sonderöffnungszeit Stadtwerke Neuburg an der Donau

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Dienstag, den 05.03.2019, ab 12:00 Uhr geschlossen. Im Notfall steht Ihnen unser Bereitschaftsdienst unter der 08431 509 - 123 zur Verfügung. 

27.02.2019

Geldbeutelwaschen am 06.03.2019 im Parkbad I Hallenbad

 
Am 06.03.2019 findet das traditionelle Geldbeutelwaschen der FG Burgfunktion TSG e.V. im Parkbad I Hallenbad statt. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr. Das Bad und die Sauna sind für den regulären Badbetrieb weiterhin geöffnet.

29.01.2019

Stadtwerke Neuburg am 31.01.2019 von 12 bis 15 Uhr geschlossen


Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Donnerstag, den 31.01.2019 aufgrund einer Betriebsversammlung von 12 bis 15 Uhr geschlossen. Das Parkbad I Hallenbad hat wie gewohnt geöffnet.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!

28.01.2019

Krankheitsbedingt finden diese Woche (bis 03.02.2019) keine persönlichen Saunaaufgüsse statt. Der reguläre Saunabetrieb wird davon nicht beeinträchtigt.

28.01.2019

Spendenaktion der Auszubildenden der Stadtwerke Neuburg -
430 Euro für das Schrobenhausener Kinder- und Jugendhilfezentrum

 
Neuburg an der Donau, 28.01.2019 – Am 29. November 2018 veranstalteten die Azubis der Stadtwerke Neuburg an der Donau eine Spendenaktion für das Kinder- und Jugendhilfezentrum Sankt Josef in Schrobenhausen. Die Mitarbeiter konnten gegen Spenden, selbstgemachte Plätzchen, selbstgebrannte Mandeln, Kürbissuppe mit Baguette, Kinderpunsch und Glühwein von den Azubis genießen. Dabei kam eine erfreuliche Summe von 430 Euro zusammen.

Zur Spendenübergabe besuchten die Auszubildenden Lisa Königsbauer, Linda Frey, Johann Leidl, Annalena Schott und Moritz Zewinger zusammen mit Ihrer Ausbilderin Ingrid Lenk am Dienstag, den 22. Januar 2019, das Schrobenhausener Kinder- und Jugendhilfezentrum. Nach einer freundlichen Begrüßung, gab es als erstes einen kleinen Einblick in den Lebensraum der Kinder. Insgesamt werden rund 100 Kinder in verschiedenen Gruppen betreut. Davon wohnt aber nur ein kleiner Teil in so genannten voll stationären Gruppen, welche rund um die Uhr betreut werden. Bei der Führung konnten sich die Auszubildenden ein Bild über den Tagesablauf und die Wohlfühlatmosphäre der Kinder machen. In teilstationären Gruppen werden Kinder im Grundschulalter nach dem Unterricht mit Essen versorgt und erhalten Hilfe bei den Hausaufgaben sowie Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. An das Haus grenzt eine große, parkartige Anlage an, welche den Kindern eine vielfältige Auswahl an Outdoor-Aktivitäten bietet. Dort können die Kinder Fußball spielen, sich handwerklich betätigen und vieles mehr.

Insgesamt war es ein sehr interessanter und bewegender Besuch, der einem vor Augen führt, dass nicht alle Kinder die Zuneigung der eigenen Familie erfahren dürfen. Aus diesem Grund entschieden sich die Auszubildenden das Geld für das alljährliche Sommercamp einzusetzen. Hier können Kinder, die keine Chance haben in den Ferien zu ihrer Familie oder ihren Verwandten zu fahren, teilnehmen. Mit den Spendengeldern werden Aktionen finanziert, welche sonst nicht möglich wären, wie zum Beispiel eine Bootsfahrt oder ein Grillabend.

„Es ist einfach unglaublich, den Kindern helfen zu können und zu sehen, wie sie mit unseren Spenden Spaß haben können“, so die Auszubildenden der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

14.01.2019

Traditionelles Donauschwimmen am 26.01.2019 - Hallenbad und Sauna geschlossen


Wie jedes Jahr hat das Parkbad I Hallenbad aufgrund des traditionellen Donauschwimmens der Wasserwacht Neuburg am Samstag, den 26.01.2019, geschlossen.

13.12.2018

Erreichbarkeit der Stadtwerke Neuburg über die Feiertage im Dezember und Januar

 

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben vom 24.12.2018 bis einschließlich 01.01.2019 geschlossen. Ab dem 02.01.2019 sind die Stadtwerke Neuburg wieder wie gewohnt geöffnet und erreichbar.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!

 

Wir wünschen allen Kunden Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

13.12.2018

Sonderöffnungszeiten Parkbad I Hallenbad in den Weihnachtsferien

 

Heilig Abend (24.12.2018) und 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2018) geschlossen.
2. Weihnachtsfeiertag (26.12.2018) ist das Bad inkl. Sauna von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.
Silvester (31.12.2018) und Neujahr (01.01.2019) geschlossen.
An den restlichen Tagen gelten die regulären Öffnungszeiten.

Wir wünschen allen Besuchern Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns auf Sie.

05.12.2018

Carsharing der Stadtwerke Neuburg - BMWi3 ab sofort am Bahnhof

 

Neuburg an der Donau, 05.12.2018 – Im April dieses Jahres haben die Stadtwerke Neuburg den BMWi3 als erstes Carsharing-Fahrzeug eingeführt. Bisher stand das Fahrzeug vor dem Werksgelände der Stadtwerke Neuburg und konnte von der Bevölkerung gebucht werden.

Um einen zentraleren Standort für die Bürgerinnen und Bürger anzubieten und auch unseren Neuburger Touristen eine schnelle, unkomplizierte und klimaneutrale Fortbewegung zu ermöglichen steht der BMWi3 seit dem 03.12.2018 am Bahnhof Neuburg. Sie finden das Fahrzeug an der vorhandenen e-Ladesäule schräg gegenüber dem Bahnhofsgebäude, am Ende der Wendeschleife für den Bus. „Mit dem neuem Standort möchten wir unser Stadtauto näher an den Kunden bringen und die Idee des Carsharings weiter in der Region festigen“, so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen.

Neben dem BMWi3 bieten die Stadtwerke auch einen Mercedes Sprinter als Stadtauto an. Dieser steht am Schotterparkplatz in der Ingolstädter Straße 11 ½ (gegenüber der Sparkassenfiliale) und kann wie der BMWi3 über die Partner Drive CarSharing und Flinkster online gebucht werden.

Mit dem Elektro-Carsharing-Angebot setzen sich die Stadtwerke Neuburg weiterhin für die Gestaltung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Stadt ein. Für alle Interessierte gibt es unter www.carsharing-neuburg.de alle wichtigen Informationen zum Carsharing-Angebot der Stadtwerke Neuburg inkl. einer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Es ist lediglich notwendig, sich einmal online zu registrieren und die persönliche RFID-Karte zur Nutzung zu beantragen.

03.12.2018

Stadtwerke Neuburg am 06.12.2018 ab 14:00 Uhr und

Parkbad I Hallenbad ab 13:00 Uhr geschlossen

 

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Donnerstag, den 06.12.2018 ab 14:00 Uhr aufgrund einer Betriebsversammlung geschlossen. Das Parkbad I Hallenbad inkl. Sauna ist an diesem Tag nur von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Bei Störungen ist unser Bereitschaftsdienst weiterhin unter der Telefonnummer 08431 509-123 erreichbar!

28.11.2018

Traditionelles Adventsschwimmen des TSV am 02.12.2018 - Hallenbad und Sauna geschlossen

 

Auch in diesem Jahr findet wieder am 1. Adventssonntag das Adventsschwimmen des TSV Neuburg statt. An diesem Tag sind das Bad und die Sauna für den regulären Badebetrieb geschlossen. Zuschauer zu den Wettkämpfen sind herzlich willkommen.

27.11.2018

25 Jahre Wasserwerk Sehensand

 

Wasserhahn auf - Wasserhahn zu. Seit 25 Jahren versorgt das Wasserwerk Sehensand den Großteil der Neuburger Bevölkerung mit Trinkwasser. Was macht das Neuburger Trinkwasser so besonders?

Der Hauptteil des Neuburger Trinkwassers kommt aus der Karstquelle im Sehensander Forst - einer lokalen Quelle. Das gewonnene Tiefenwasser ist doppelt geschützt: Durch eine Lehm- und Sandschicht, die Verschmutzungen von der Oberfläche filtert und eine dicke Schicht aus Juragestein, die das Wasser vor allen Umwelteinflüssen abschirmt. Das dortige Wasserwerk Sehensand wurde am 28. Oktober 1993 fertiggestellt und wird von 3 Brunnen in über 220 Meter Tiefe gespeist. Pro Jahr befördern die Brunnen ca. 2,2 Mio. m³ Wasser - 200 Liter pro Sekunde. Seit dem 01.01.2006 wird auch die Gemeinde Oberhausen mit einer Wassermenge von 160.000 m³ versorgt.

Da das Tiefenwasser sehr sauerstoffarm ist, wird es in einer Aufbereitungsanlage belüftet und der Eisenanteil reduziert. Eine weitere Aufbereitung ist aufgrund der herausragenden Qualität nicht notwendig. Das Neuburger Wasser weist keine Pestizidbelastung auf, ist PFC-frei, ohne Hormone und eine chemische Aufbereitung oder zusätzliche Chlorierung ist nicht erforderlich. Das Trinkwasser wird durch regelmäßig stattfinden Untersuchungen überwacht und ist das bestüberwachte Lebensmittel Deutschlands. 

26.11.2018

Zählerablesungen (Strom, Gas, Wasser, Wärme) 2018

Wie jedes Jahr müssen zum Ende des Jahres die Zählerstände für Strom, Gas, Wasser und Wärme abgelesen werden. Die Stadtwerke Neuburg verschicken dazu in dieser Woche die entsprechenden Ablesekarten per Post an die Kunden. Die Zählerstände können postalisch über die Ablesekarten oder elektronisch über www.stadtwerke-neuburg.de/ablesung an die Stadtwerke Neuburg übermittelt werden. Für die Sicherstellung der Datenqualität wird bei einigen Kunden die jährliche Turnusablesung durch die Mitarbeiter selbst vorgenommen. Bitte ermöglichen Sie den Mitarbeitern den Zugang zu den Zählern.

16.11.2018

Strompreiserhöhung zum 01.01.2019

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau müssen aufgrund von gestiegenden Netz- und Beschaffungskosten die Strompreise in den Tarifen Grund- und Ersatzversorgung Eintarif und Doppeltarif, Wärmestrom gemeinsame Messung, Wärmestrom getrennte Messung / Wärmepumpen, Neuburger Strom I Nah und Ottheinrichstrom zum 01.01.2019 anpassen. Die neuen Preise sind in den oben genannten Tarifen hinterlegt.

Alle Kunden, bei denen der Vertrag aufgrund der gestiegenen Kosten angepasst werden muss, werden postalische informiert.

07.11.2018

Der Stadtbus feiert 10 Mio. Fahrgast

 

Er rollt und rollt und rollt. Der Stadtbus der Stadtwerke Neuburg rollt seit 1992 fast täglich durch die Straßen von Neuburg. Mit fünf Linien und vier Stadtbussen werden jährlich ca. 260.000 km gefahren und etwa 450.000 Fahrgäste durch Neuburg befördert. Und am 07.11.2018 feiern die Stadtwerke Neuburg den 10 Mio. Fahrgast. Hr. Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen der Stadtwerke Neuburg und Hr. Jägle, Geschäftsführer Jägle GmbH gratulierten Frau Santos und überreichten ihr einen Gutschein für zwei Monatsfahrkarten und einen Blumenstrauß.

Die junge Frau war sichtlich erfreut als sie den Gutschein überreicht bekam und sagte "die Neuburger Busse sind ideal für mich!". Sie fährt jeden Tag vier mal mit dem Bus um ihren Sohn in den Kindergarten zubringen und um selbst in die Arbeit zu kommen. 

22.10.2018

Abkochgebot für Trinkwasser der Arnbachgruppe aufgehoben

 

Wie das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen mitteilt, ist die Abkochanordnung für das Trinkwasser der Arnbachgruppe vom 12.10.2018 wieder aufgehoben! (Quelle: Stadtverwaltung Neuburg a. d. Donau)

19.10.2018

Stadtwerke am 22. Oktober 2018 ab 12 Uhr geschlossen

Aufgrund einer Personalversammlung am 22. Oktober 2018 sind an 12 Uhr die Mitarbeiter nicht mehr telefonisch und persönlich (Servicecenter) erreichbar. Selbstverständlich erreichen Sie uns bei Störungen unter 08431 509 - 123.

11.10.2018

Bürgerbefragung Nahverkehrsplan Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und Große Kreisstadt Neuburg a. d. Donau.

Der Nahverkehrsplan für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und die große Kreisstadt Neuburg a. d. Donau soll neu aufgestellt werden. Ziel dieses Nahverkehrsplanes soll es sein, auf Basis des aktuellen Verkehrsangebotes und gewünschter Standards und Ziele bestehende Schwachstellen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu überprüfen und, darauf aufbauend, konkrete Maßnahmen für die nächsten Jahre zu entwickeln, um so auch weiterhin einen attraktiven ÖPNV zu gewährleisten.

Sie als Nutzer des ÖPNV haben hier die Möglichkeit an der Bürgerbefragung teilzunehmen.

09.10.2018

Abkochgebot für das Trinkwasser der Arnbachgruppe betrifft NICHT die Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Neuburg an der Donau

Pressemitteilung vom 09.10.2018 | Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen erlässt Abkochanordnung

Keime im Trinkwasser der Arnbachgruppe

Bei einer Routinebeprobung des Trinkwassers der Arnbachgruppe wurden im Wassernetz Bakterien (E-Coli) nachgewiesen. Das Wasserwerk Weichering wurde nach Feststellung des Nachweises umgehend vom Netz genommen, die Versorgung wurde auf das Wasserwerk Edelshausen umgestellt. Nicht betroffen sind die Wasserabnehmer der Stadtwerke Neuburg.

Bis die Umstellung flächendeckend abgeschlossen und damit das Erreichen einer einwandfreien Trinkwasserqualität sichergestellt ist, wurde vom Gesundheitsamt eine sofortige Abkochanordnung erlassen. Die Bevölkerung wird über die Mitarbeiter der Arnbachgruppe in den entsprechenden Ortsteilen informiert.

Eine unmittelbar nach Mitteilung der Befunde durch das Untersuchungslabor am heutigen Tag vom Gesundheitsamt durchgeführte Ortsbesichtigung ergab bislang keinen Hinweis für die Ursache des Keimeintrags in das Trinkwasser der Arnbachgruppe. Weitere Proben werden veranlasst.

Durch den Nachweis von E-Coli-Keimen ist die Übertragung von Krankheiten wie z.B. Durchfall über das Trinkwasser nicht ausgeschlossen. Laut Gesundheitsamt soll deshalb ab sofort das Trinkwasser der Arnbachgruppe unbedingt nur noch in abgekochtem Zustand benutzt werden. Das Abkochgebot kann voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche wieder aufgehoben werden.

Die Bürger sollen bis zur Aufhebung des Abkochgebotes bitte die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes befolgen:

  • Leitungswasser nur abgekocht trinken.
  • Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
  • Für die Zubereitung von Nahrung und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwenden.

Das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke kann ohne Einschränkung genutzt werden.   

Die Bürger werden zudem gebeten, auch Ihre Nachbarn und Bekannten über das Abkochgebot zu informieren. 

Für Rückfragen zur Trinkwasserhygiene steht das Gesundheitsamt zu den Öffnungszeiten unter der Tel.-Nr. 08431/57-500 zur Verfügung.

Betroffen sind folgende Ortschaften: Bofzheim, Bruck, Deubling, Fleischnershausen, Fruchtheim, Heinrichsheim, Josephenburg, Karlskron, Kochheim, Lichtenau, Lichtenheim, Mändlfeld, Marienheim, Maxweiler, Nazibühl, Neuzell, Osterfeldsiedlung, Rödenhof, Rohrenfeld, Rotheim, Weichering, Zell

01.10.2018

Stadtwerke auf der A-Zu-Bi Messe am 13.10.2018

Wie jedes Jahr sind die Stadtwerke wieder als Aussteller auf der A-Zu-Bi Messe vertreten. Die Messe findet am Samstag, den 13.10.2018 von 9-14 Uhr in der Parkhalle Neuburg an der Donau statt.

Der Stand der Stadtwerke (Standnummer 1) befindet sich gleich im Foyer. Die Schüler und Eltern können sich über die drei Ausbildungsberufe

  • Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
  • Geomatiker/in

in denen 2019 wieder ausgebildet wird, informieren.

10.09.2018

Abkochgebot der Arnbachgruppe aufgehoben

Pressemitteilung vom 10.09.2018 | Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen gibt Wasser der Arnbachgruppe frei

Die Abkochanordnung vom 5. September 2018 für die Trinkwasserabnehmer des Zweckverbandes Arnbachgruppe wird wieder aufgehoben. Durch die Umstellung auf die Versorgung durch das Wasserwerk Edelshausen konnte die Verunreinigung mit E-Coli-Bakterien beseitigt werden. Das zeigen die Ergebnisse der mikrobiologischen Untersuchungen.

Am Mittwoch, 5. September wurden bei einer Routinebeprobung am Ausgang des Wasserwerks Weichering und im Wassernetz Bakterien (E-Coli) nachgewiesen. Das Wasserwerk Weichering wurde nach Feststellung des Nachweises umgehend vom Netz genommen, die Versorgung wurde auf das Wasserwerk Edelshausen umgestellt.

Die Umstellung ist nun flächendeckend abgeschlossen und eine  einwandfreie Trinkwasserqualität sichergestellt. Das Leitungswasser kann ab sofort wieder ohne Abkochen getrunken werden. Die Arnbachgruppe arbeitet weiter mit Hochdruck an der Ursachenforschung. Das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen hebt die Abkochanordnung für das Trinkwasser im Versorgungsbereich der Arnbachgruppe auf. Das betrifft folgende Gemeinden bzw. Gemeindeteile: 

Neuburg an der Donau (Fleischnershausen, Marienheim, Rödenhof, Grünau, Heinrichsheim, Rohrenfeld, Maxweiler, Bruck, Rotheim, Zell, Neuzell)
Karlshuld (Kochheim, Nazibühl)
Karlskron (Karlskron, Mändlfeld, Josephenburg, Fruchtheim, Bofzheim, Deubling, Grillheim
Weichering (Weichering, Osterfeldsiedlung, Lichtenau, Lichtenheim)

05.09.2018

Abkochgebot für das Trinkwasser der Arnbachgruppe betrifft NICHT die Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Neuburg an der Donau

Pressemitteilung vom 05.09.2018 | Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen erlässt Abkochanordnung

Bei einer Routinebeprobung des Trinkwassers der Arnbachgruppe wurden am Ausgang des Wasserwerks Weichering und im Wassernetz Bakterien (E-Coli) nachgewiesen. Das Wasserwerk Weichering wurde nach Feststellung des Nachweises umgehend vom Netz genommen, die Versorgung wurde auf das Wasserwerk Edelshausen umgestellt.

Bis die Umstellung flächendeckend abgeschlossen und damit das Erreichen einer einwandfreien Trinkwasserqualität sichergestellt ist, wurde vom Gesundheitsamt eine sofortige Abkochanordnung erlassen. Eine Chlorung erfolgt nicht, da durch das Abkochen eine ausreichende Desinfektion des Wassers gewährleistet ist. Die Bevölkerung wird über die Mitarbeiter der Arnbachgruppe in den entsprechenden Ortsteilen informiert. 

Eine unmittelbar nach Mitteilung der Befunde durch das Untersuchungslabor am heutigen Tag vom Gesundheitsamt durchgeführte Ortsbesichtigung ergab bislang keinen Hinweis für die Ursache des Keimeintrags in das Trinkwasser der Arnbachgruppe. Weitere Proben werden veranlasst.

Durch den Nachweis von E-Coli-Keimen ist die Übertragung von Krankheiten wie z.B. Durchfall über das Trinkwasser nicht ausgeschlossen. Laut Gesundheitsamt soll deshalb ab sofort das Trinkwasser der Arnbachgruppe unbedingt nur noch in abgekochtem Zustand benutzt werden. Das Abkochgebot kann voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche wieder aufgehoben werden.

Die Bürger sollen bis zur Aufhebung des Abkochgebotes bitte die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes befolgen:

  • Leitungswasser nur abgekocht trinken.
  • Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
  • Für die Zubereitung von Nahrung und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwenden.
  • Das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke kann ohne Einschränkung genutzt werden.

Die Bürger werden zudem gebeten, auch Ihre Nachbarn und Bekannten über das Abkochgebot zu informieren.

Die Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Neuburg an der Donau ist davon nicht betroffen!

Für Rückfragen zur Trinkwasserhygiene steht das Gesundheitsamt unter der Telefon-Nr. 08431 57-504 zur Verfügung.

Betroffen sind folgende Gemeinden bzw. Gemeindeteile:
Neuburg an der Donau (Fleischnershausen, Marienheim, Rödenhof, Grünau, Heinrichsheim, Rohrenfeld, Maxweiler, Bruck, Rotheim, Zell, Neuzell)
Karlshuld (Kochheim, Nazibühl)
Karlskron (Karlskron, Mändlfeld, Josephenburg, Fruchtheim, Bofzheim, Deubling, Grillheim
Weichering (Weichering, Osterfeldsiedlung, Lichtenau, Lichtenheim)

05.09.2018

Freibadsaison endet am 15.09.2018 mit einem Hundebadetag

Am 15.09.2018 verabschiedet sich das Brandlbad I Freibad in die Winterpause und ist für den regulären Badebetrieb geschlossen. An diesem Tag öffnet es seine Türen für Hunde. Denn in Zusammenarbeit mit dem Verein Powwerdogs findet am 15.09.2018 von 14 bis 17 Uhr der 1. Hundebadetag im Brandlbad statt. Das Wasser wird an diesem Tag nicht mehr gechlort und alle Hunde mit gültigem Impfausweis bekommen Zutritt.

30.07.2018

Die Stadtwerke erweitern ihr Carsharing-Angebot um ein erdgasbetriebenes Nutzfahrzeug

Neuburg an der Donau, 30.07.2018 – Die Stadtwerke Neuburg an der Donau erweitern ihr Carsharing-Angebot. Ab sofort steht am Schotterparkplatz in der Ingolstädter Straße 11 ½ (gegenüber der Sparkassenfiliale) den Bürgerinnen und Bürgern ein Mercedes Sprinter zur Verfügung. Wie auch der BMW i3 kann der Transporter, nach Vertragsabschluss mit dem Partnerunternehmen „Drive CarSharing“, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche genutzt werden.

Der Mercedes Sprinter, der mit Erdgas und Benzin angetrieben wird, wurde bisher als Dienstfahrzeug von den Monteuren der Stadtwerke Neuburg genutzt. Ab sofort kann der Transporter von allen Firmen, öffentlichen Einrichtungen, Vereinen und von allen Bürgerinnen und Bürgern gebucht werden. „Spontan ein großes Möbelstück oder eine größere Menge an Gegenständen von einem Ort zum anderen zu transportieren, kann schon mal am vorhandenen Fahrzeug scheitern. Mit dem Transporter bieten wir nun allen Interessierten eine zeitlich flexible Lösung an, mit der wir unser Carsharing-Angebot optimal erweitern“, so Markus Knoll der Produktentwickler der Stadtwerke. Sie buchen das Stadtauto für vier Stunden und fahren in ein nahe gelegenes Möbelhaus, um Ihre bestellten Möbel abzuholen. Für diesen Ausflug kostet der Sprinter 34,00 Euro. Einen entsprechenden Kostenrechner sowie die Preisliste für den Mercedes Sprinter finden Sie unter www.carsharing-neuburg.de.

Seit 1988 werden Autos deutschlandweit geteilt. Laut dem Bundesverband des CarSharing e.V. nutzen mittlerweile mehr als 2 Millionen Menschen in Deutschland in bereits 677 Städten und Gemeinden das CarSharing-Angebot. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 80 Städte und Gemeinden mehr. Anfang April starteten auch die Stadtwerke Neuburg mit dem elektrisch betriebenen BMW i3 ihr Carsharing-Angebot.

Seit der Einführung haben sich bereits einige Bürgerinnen und Bürger bzw. auch Firmen im Carsharingportal angemeldet und teilweise das Fahrzeug bereits gebucht und genutzt. „Das Angebot ist noch relativ neu und der Carsharing-Gedanke muss sich erst noch in Neuburg verankern“, so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen. Aktuell werden Gespräche zu weiteren Standorten geführt, um die Erreichbarkeit und damit auch die Nutzung zu verbessern. Der  BMW i3 steht aktuell vor dem Werksgelände an der Heinrichsheimstraße 2 und kann über die Stadtbushaltestelle Grünauer Straße Stadtwerke erreicht werden. Die beiden Fahrzeuge bieten der Stadt und auch der Region nun vielfältigere Einsatzmöglichkeit. Mit dem Ausbau des Carsharing-Angebots setzen sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau weiterhin für die Gestaltung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Stadt ein. Für alle Interessierte gibt es unter www.carsharing-neuburg.de alle wichtigen Informationen zum Carsharing-Angebot der Stadtwerke Neuburg inkl. einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

27.07.2018

Information für Gewerbestromkunden

Neuburg an der Donau, 27.07.2018 – In den nächsten Tagen erhalten 450 Gewerbekunden der Stadtwerke Neuburg, deren aktueller Stromvertrag zum 31.12.2018 endet, Post. In dem Schreiben werden die Kunden darauf hingewiesen, dass ihr aktuell gültiger Stromvertrag zum 31.12.2018 ausläuft und sie in das neue Produkt Neuburger Strom I nah Gewerbe wechseln können. Alle notwendigen Vertragsunterlagen für einen Wechsel liegen dem Schreiben bei. Sollten die Kunden die beiliegenden Vertragsunterlagen nicht bis zum 31.12.2018 ausgefüllt an die Stadtwerke Neuburg zurück schicken, erfolgt ab dem 01.01.2019 eine Belieferung in der Grund- und Ersatzversorgung.

Der Neuburger Strom I nah  Gewerbe ist das regionale und nachhaltige Stromprodukt der Stadtwerke Neuburg. Der Strom wird zu 100% direkt vor Ort mit den eigenen Blockheizkraftwerken in den Energiezentralen der Stadtwerke erzeugt. Zusätzlich ermöglicht der Neuburger Strom I nah Gewerbe eine klare und transparente Preisgestaltung, in der alle Kosten einzeln aufgelistet sind und eine 1:1 Weiterleitung aller Steuern, Abgaben und Umlagen an die Kunden erfolgt. „Mit einer Energiepreisgarantie bis zum 31.12.2020 und einer fixen monatlichen Grundgebühr, bieten wir den Kunden eine marktkonforme Lösung“, so Christian Einhauser - Leiter Verkauf.

23.07.2018

Stadtwerke sind am 27.07.2018 von 12:00 - 13:00 Uhr telefonisch nicht erreichbar!

Die Stadtwerke Neuburg sind am Freitag, den 27.07.2018 von 12.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr nicht zu erreichen. Bei einer Strom-, Gas- oder Wasserstörung melden sie sich bitte bei der Polizeiinspektion Neuburg unter der Tel. 08431/67110.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

28.06.2018

Zweiter Schwimmkurs in Folge für Kinder mit Behinderung

Die Neuburger Bäder starten in Kooperation mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen den zweiten Schwimmkurs für Kinder mit Behinderung. „Der erste Kurs stieß auf große Nachfrage“, so Tobias Weißhaupt, Leiter des Parkbades, „und somit freut es uns sehr, dass wir im Herbst einen weiteren Kurs zusammen mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen anbieten können.“
Unter der Leitung einer professionellen Schwimmlehrerin der Neuburger Bäder lernen die Kinder Schwimmtechniken und die Routine und Sicherheit im Wasser kennen. Unterstützt wird der Kurs durch einen Assistenten der Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen, der die Kinder im Wasser unterstützt.
Der nächste Kurs findet vom 29.10.2018 bis 02.11.2018 täglich von 10:00 bis 11:00 Uhr und vom 05.11.2018 bis 09.11.2018 von 15:00 bis 16:00 Uhr im Parkbad I Hallenbad statt. An dem Gruppenkurs können maximal 4 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahres teilnehmen.
Die Kosten pro Teilnehmer betragen 100 Euro zzgl. der Kosten für die Assistenz der Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen (7,50 Euro pro Stunde; bei 1/1 Betreuung 18,80 Euro pro Stunde). Letztere können ggf. über die Pflegekasse abgerechnet werden, wenn für das Kind ein Pflegegrad vorliegt.
Alle weiteren Informationen sind bei Frau Eva Hoffmann (Tel.: 08431 6449931) von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen einzuholen. Die Kursanmeldung erfolgt an der Kasse im Brandlbad I Freibad. Anmeldeschluss ist der 15.09.2018.

15.06.2018

Notabschaltung der Stromversorgung im Saliterweg

Aufgrund eines akuten Störfalls in einer Trafostation muss wegen dringender Reparaturarbeiten eine Notabschaltung vorgenommen werden. Dies betrifft das Versorgungsgebiet Saliterweg in Neuburg an der Donau. Die Stromversorgung ist voraussichtlich von ca. 12:00 bis 15:00 Uhr unterbrochen.

06.06.2018

Auszeichnung für die wissenschaftliche Arbeit von Marlene Gruber und Lothar Behringer

Mitte Februar 2018 stellte die Doktorandin Marlene Gruber von den Stadtwerken Neuburg an der Donau auf dem 15. Symposium Energieinnovation in Graz ihre aktuelle Forschungsarbeit vor. Zusammen mit Lothar Behringer und Wissenschaftlern des TUM Campus Straubing (Prof. Dr. Hubert Röder, Prof. Dr.-Ing. Matthias Gaderer) und der Hochschule Kempten (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mayer) verfasste sie eine Publikation zum Thema Lastmanagement auf Verteilnetzebene. Das Paper „Lastmanagement auf Verteilnetzebene: Wann lassen sich erneuerbare Energien wirtschaftlich integrieren? Ein Stromgestehungskostenmodell.“ wurde im Rahmen der Konferenz mit dem Young Author Award und dem Nachwuchsförderpreis der TU Graz ausgezeichnet. Marlene Gruber nahm den Preis bei der feierlichen Verleihung am 15.02.2018 in der Nikola-Tesla-Halle an der Technischen Universität in Graz entgegen. Mit dem Preis wurden 10 Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler unter 30 Jahren ausgezeichnet, die ihre Beiträge auf der Konferenz vorstellten. Verleihen wurden die Auszeichnungen von Herrn Univ.-Prof. DI Dr. Horst Bischof, dem Vizerektor für Forschung der TU Graz und Herrn DI Markus Bauer als Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie der Republik Österreich. Nähere Informationen zur Konferenz und den Beiträgen sind unter https://www.tugraz.at/events/eninnov2018/home/ zu finden.

06.06.2018

Betrüger kontaktieren wieder vermehrt unsere Kunden!

Uns erreichen in den letzten Tagen wieder vermehrt Nachrichten von Kunden, die von Unternehmen bezüglich eines günstigeren Tarifs angerufen oder an der Haustüre angesprochen wurden. Die Callcenter-Mitarbeiter fragen unsere Kunden nach Zählernummern und Zählerständen für angebliche Datenabgleiche. Diese Daten werden dafür verwendet, um die Kunden bei den Stadtwerken Neuburg abzumelden. Bitte geben Sie auf keinen Fall Ihre Daten am Telefon preis.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau distanzieren sich von solchen Geschäften!

Wir haben kein Callcenter dazu beauftragt Daten unsere Kunden abzufragen. Außerdem arbeiten wir nicht mit anderen Unternehmen zusammen, die Vorort bzw. an der Haustüre einen günstigeren Tarif im Namen der Stadtwerke Neuburg an der Donau anbieten. Unsere Mitarbeiter erkennen Sie immer an der Rufnummer 08431 509 - ... (und der entsprechenden Durchwahl) oder persönlich durch den Mitarbeiterausweis der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus dem Kundenservice unter der Tel. 08431 509 - 114 gerne zur Verfügung.

16.05.2018

Stadtwerke Neuburg an der Donau waren dieses Jahr das erste Mal auf der IHK jobfit in Ingolstadt vertreten

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau war heuer das erste Mal auf der jobfit in Ingolstadt am 05.05.2018 vertreten. „Seit diesem Jahr präsentiert sich die IHK jobfit jährlich und somit war es uns gelungen einen der begehrten Standplatz zu erhalten“, so Silvia Steinbühler Ausbildungsleitung & Praktikanten / Gesundheitsmanagement der Stadtwerke, die sich sichtlich über die Zusage freut. „Wir waren mit 4 Personen vertreten und haben unsere „teilweise“ leider doch sehr unbekannten Ausbildungsberufe vorgestellt“.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bilden zur Fachkraft für Wasserversorgungs-technik, Fachangestellte/r für Bäderbetriebe und Geomatiker/-in aus und bieten zudem auch entsprechende Praktika an. „Alleine auf der Messe haben wir einige Anfragen für Praktika erhalten“, so Silvia Steinbühler. Das zeigt, dass die doch unbekannten Ausbildungsberufe im öffentlichen Dienst auf Interesse stoßen. Die Stadtwerke präsentierten sich als interessanter und moderner Ausbildungsbetrieb, unterstützt durch zwei kleine handwerkliche Spiele und entsprechendem Outfit der Mitarbeiter.

Als nächstes steht Ende Juni die „(M)EinBlick“, ein Workshop in Zusammenarbeit mit der Firma Bauer Schrobenhausen und der Agentur für Arbeit an und im Oktober 2018 sind die Stadtwerke natürlich auf der Azubimesse im Parkbad Neuburg vertreten.

Interessiert an einer Ausbildung und/oder Praktika – Dann einfach unter Karriere weiter lesen.

14.05.2018

Die Azubis der Stadtwerke Neuburg an der Donau übergaben Ihre Spende an das Kinder- und Jugendhilfezentrum Sankt Josef in Schrobenhausen

Am 06. Dezember 2017 veranstalteten die Auszubildenden der Stadtwerke Neuburg an der Donau eine Spendenaktion für das Kinder- und Jugendhilfezentrum Sankt Josef in Schrobenhausen. Passend zum Nikolaustag konnten die Mitarbeiter gegen Spenden, von den Azubis selbst gemachte gebrannte Mandeln sowie Lebkuchen der Bäckerei Göbel und Kinderpunsch mitnehmen. Dabei kam eine erfreuliche Summe von 570 Euro zusammen.

Zur Spendenübergabe besuchten die Auszubildenden Sarah Brandner, Angelina Feigl, Annalena Jung, Pete Sawatzky und die Ausbildungsleitung Frau Silvia Steinbühler am 04. April 2018 das Schrobenhausener Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Leiter Herrn Peter Schönherr gab dieser ausführlichen Einblick in den Lebensraum der Kinder.

Insgesamt werden rund 100 Kinder in verschiedenen Gruppen betreut. Davon wohnt aber nur ein kleiner Teil in so genannten voll stationären Gruppen, welche rund um die Uhr betreut werden. In teilstationären Gruppen werden Kinder im Grundschulalter nach dem Unterricht mit Essen versorgt und erhalten Hilfe bei den Hausaufgaben sowie Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. An das Haus grenzt eine große, parkartige Anlage an, welche den Kindern eine vielfältige Auswahl an Outdoor-Aktivitäten bietet. Dort können die Kinder Fußball spielen, sich handwerklich betätigen und vieles mehr.

Insgesamt war es für die Auszubildenden ein sehr interessanter und bewegender Besuch, der einem vor Augen führt, dass nicht alle Kinder die Zuneigung der eigenen Familie erfahren dürfen. Aus diesem Grund entschieden sich die Auszubildenden das Geld für das diesjährige Sommercamp, das die Kinder nach Pöttmes zum Mandlachsee führt, einzusetzen. Hier können Kinder, die keine Chance haben in den Ferien zu ihrer Familie oder ihren Verwandten zu fahren, teilnehmen. „Mit unserem Spendenbetrag werden Aktionen finanziert, welche sonst nicht möglich wären, wie zum Beispiel eine Bootsfahrt oder ein Grillabend“, so die Azubis der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

11.04.2018

Vorreiter in der Region: Stadtwerke Neuburg an der Donau präsentieren das Stadtauto - das erste Carsharing-Angebot in Neuburg

Neuburg an der Donau (11.04.2018) - Um die Infrastruktur der (E-)Mobilität in Neuburg zu ergänzen, bieten die Stadtwerke Neuburg an der Donau erstmals Carsharing an - das Stadtauto. An dem stationsbasierten Standort vor dem Werksgelände in der Heinrichsheimstraße 2 steht den Bürgern ab sofort ein elektrisch betriebener BMW i3 zur Verfügung. Wer möchte, kann das Fahrzeug nach Vertragsabschluss mit dem Partnerunternehmen „Drive CarSharing“, nach Belieben und Verfügbarkeit für nur 4,90 €/Std. inkl. 30 km, danach 0,20 € je zusätzlicher Kilometer nutzen. Alle Informationen, wie ein detailliertes Handbuch, FAQs, einen Kostenrechner und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur eigenen Schlüsselkarte finden Interessierte unter www.carsharing-neuburg.de.

Mit seiner langjährigen Erfahrung als Carsharing-Anbieter überzeugt als Partner der Stadtwerke Neuburg an der Donau das Unternehmen „Drive CarSharing“, welches als Teil des Flinkster Netzwerks fungiert. Somit haben unsere Kunden nach Vertragsabschluss nicht nur die Buchungsmöglichkeit des Stadtautos, sondern automatisch Zugriff auf über 4.000 Fahrzeuge in über 400 Städten und 2.500 Stationen im Partnernetz deutschlandweit, sowie weitere 2.000 Fahrzeuge in Österreich, Schweiz, Niederlande und Italien.

Das Carsharing bringt gleich drei entscheidende Vorteile mit sich: Die gemeinschaftliche Nutzung eines Autos ist nicht nur kostengünstig und umweltfreundlich, sondern steigert auch die Lebensqualität. Günstiger, als ein eigenes Auto, ist das Carsharing vor allem für Wenig- und Gelegenheitsfahrer. Bis zu einer Fahrleistung von 800 km im Monat fährt der Nutzer eines Neuwagens deutlich teurer als ein Carsharing Nutzer. Auch der Besitz eines gebrauchten Pkw lohnt sich im Vergleich erst ab einer Strecke von 300 km im Monat. Das elektrisch betriebene Stadtauto hat bei rein elektrischer Fahrt keine CO2 Emissionen, eine Fahrt kombiniert mit dem integrierten Range Extender führt zu CO2 Emissionen von 14 - 13g/km, einem Kraftstoffverbrauch (kombiniert) von 0,6 l/100km und einem Stromverbrauch (kombiniert) von 11,9 - 11,5kWh/100km. Durchschnittlich stehen deutsche Pkw bis zu 23 Stunden ungenutzt in der Garage, am Straßenrand oder auf dem Parkplatz des Arbeitgebers. Zugeparkte Straßen und überfüllte Parkplätze sind auch in Neuburgs Innenstadt ein bekanntes Problem. Ein stationsbasiertes Carsharing Fahrzeug kann bis zu fünf private Pkw ersetzen, wodurch mehr Platz für Grünflächen geschaffen und somit die Lebensqualität der Anwohner erhöht werden kann.  

Neben der Neuburger Nahwärme und dem Neuburger Strom | nah, ist das Carsharing-Angebot ein weiterer wichtiger Schritt für die Stadtwerke Neuburg an der Donau bei der Gestaltung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Stadt mitzuwirken. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau schaffen damit einen weiteren Mehrwert für die Region: Elektromobilität ist die Zukunft, dennoch muss sie erlebt werden, um zu überzeugen. Interessierte der E-Mobilität haben mit dem Stadtauto zusätzlich zu den Vorteilen des Carsharings die Möglichkeit selbst ein E-Fahrzeug zu steuern und bis an seine Grenzen auszutesten, ohne selbst hohe Investitionen tätigen zu müssen. 

 

23.03.2018

 Sonderöffnungszeiten zu Ostern

So schön die Feiertage auch sind, manchmal können sie ziemlich stressig werden. Zum Entspannen bietet sich deshalb ein Besuch im Parkbad | Hallenbad an. Egal ob Entspannen in der Sauna, eine Runde Badespaß mit den Kleinen oder einfach nur zum Sportschwimmen, unser Hallenbad inkl. Sauna steht Ihnen während der Osterfeiertage zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Karfreitag (30.03.2018): 09:00 - 23:00 Uhr
Karsamstag (31.03.2018): 09:00 - 20:00 Uhr
Ostersonntag (01.04.2018): geschlossen
Ostermontag (02.04.2018): 09:00 - 20:00 Uhr

Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten der Neuburger Bäder. Alle Informationen finden Sie wie immer unter www.neuburger-baeder.de

06.03.2018

 

Krankheitsbedingt finden bis einschließlich 31.03.2018 keine persönlichen Saunaaufgüsse statt. Der reguläre Saunabetrieb wird davon nicht beeinträchtigt.

23.02.2018

Der geplante VHS Kurs "Wie sauniere ich richtig?", welcher am Montag, den 26.02.2018, stattgefunden hätte, muss leider krankheitsbedingt abgesagt werden. Wir informieren Sie unverzüglich, sobald ein Ersatztermin stattfindet. 

 

14.02.2018

Anmeldung bis 18.02.208 verlängert:

Schwimmkurs für Kinder mit Behinderung 

Die Neuburger Bäder bieten erstmals einen Schwimmkurs für Kinder mit Behinderung an. Dieser findet in Kooperation mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen GbR vom 26.03. - 06.04.2018 immer Montag bis Freitag, täglich von 09:00 - 09:45 Uhr im Parkbad Hallenbad statt. An dem Gruppenkurs können maximal 5 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren teilnehmen.

Ziel des Kurses ist Schwimmbewegungen zu erlernen. Der Kurs wird von einer professionellen Schwimmlehrerin der Neuburger Bäder durchgeführt. 

Für den Schwimmkurs werden von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen Assistenten gestellt, welche die Kinder im Wasser unterstützen. Daher ist ein Vorgespräch mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen notwendig, um am Kurs teilnehmen zu können. 

Die Kosten pro Teilnehmer belaufen sich auf die üblichen Schwimmkursgebühren (100 €) zzgl. die Kosten für die Assistenz der Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen (7,50 €/Std/Person). Letztere können ggf. über die Pflegekasse abgerechnet werden, wenn für das Kind ein Pflegegrad vorliegt.

Alle Informationen erhalten Interessierte bei Frau Eva Hoffmann (Tel.: 08431 6449931) von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen. Die Kursanmeldung erfolgt an der Kasse im Hallenbad. Anmeldeschluss ist Sonntag, der 18.02.2018.

14.02.2018

 

Krankheitsbedingt finden bis einschließlich 06.03.2018 keine persönlichen Saunaaufgüsse statt. Der reguläre Saunabetrieb wird davon nicht beeinträchtigt.

12.02.2018

Sonderöffnungszeit Stadtwerke Neuburg an der Donau

 

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Dienstag, den 13.02.2018, ab 12:00 Uhr, geschlossen. Im Notfall steht Ihnen unser Bereitschaftsdienst unter der 08431 509 - 123 zur Verfügung. 

08.02.2018

Sonderöffnungszeiten im Parkbad | Hallenbad im Fasching

Es ist wieder soweit: Faschingszeit! Egal ob "Funken, hopp hopp!", "Gösucht!" oder ein kräftiges "Helau!" die Neuburger Bäder stehen Ihnen auch in der närrischen Faschingszeit zur Verfügung:

Rosenmontag: geschlossen
Faschingsdienstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Aschermittwoch: 07:00 - 22:00 Uhr (außerdem: ab 18:00 Uhr traditionelles Geldbeutelwaschen der Burgfunken) 

Und nicht vergessen: Mittwoch ist Damensauna

Ab Donnerstag, 15.02.2018, gelten wieder die regulären Öffnungszeiten der Neuburger Bäder. 

In diesem Sinne wünschen wir eine närrische Zeit! 

 

01.02.2018

Stadtwerke Neuburg bekommen ISMS Zertifikat

In den letzten zwei Jahren haben die Stadtwerke ihre Hardware auf den neusten Stand gebracht, so dass weiterhin gewährleistet ist, dass sich keine Unbefugten Zugang zu den Systemen verschaffen können. Nach einer dreitägigen Prüfung durch zwei Auditoren für Informationssicherheit wurde den Stadtwerken das ISMS Zertifikat ausgestellt.

Diese Zertifizierung hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Jedes Jahr werden Auditoren die Systeme auf Sicherheitslücken prüfen. Weitere Informationen finden Sie bei INTV.

17.01.2018

Schwimmkurs für Kinder mit Behinderung 

Die Neuburger Bäder bieten erstmals einen Schwimmkurs für Kinder mit Behinderung an. Dieser findet in Kooperation mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen GbR vom 26.03. - 06.04.2018 immer Montag bis Freitag, täglich von 09:00 - 09:45 Uhr im Parkbad Hallenbad statt. An dem Gruppenkurs können maximal 5 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren teilnehmen.

Ziel des Kurses ist Schwimmbewegungen zu erlernen. Der Kurs wird von einer professionellen Schwimmlehrerin der Neuburger Bäder durchgeführt. 

Für den Schwimmkurs werden von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen Assistenten gestellt, welche die Kinder im Wasser unterstützen. Daher ist ein Vorgespräch mit den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen notwendig, um am Kurs teilnehmen zu können. 

Die Kosten pro Teilnehmer belaufen sich auf die üblichen Schwimmkursgebühren (100 €) zzgl. die Kosten für die Assistenz der Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen (7,50 €/Std/Person). Letztere können ggf. über die Pflegekasse abgerechnet werden, wenn für das Kind ein Pflegegrad vorliegt.

Alle Informationen erhalten Interessierte bei Frau Eva Hoffmann (Tel.: 08431 6449931) von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen. Die Kursanmeldung erfolgt an der Kasse im Hallenbad. Anmeldeschluss ist Freitag, der 09.02.2018.

16.01.2018

 

Krankheitsbedingt finden bis einschließlich 11.02.2018 keine persönlichen Saunaaufgüsse statt. Der reguläre Saunabetrieb wird davon nicht beeinträchtigt.

15.01.2018

Energiewende erfordert unter anderem auch die Einführung von intelligenten Messsystemen

Mit der Energiewende verbunden ist die Einführung von Smart Meter, was  einen bundesweiten Zählerwechsel zur Folge hat.

Doch was bedeutet das für den einzelnen Verbraucher?

Die Energiewende verfolgt unter anderem das Ziel, erneuerbare Energien, als Alternative zur Kernkraft, so schnell wie möglich durchzusetzen und gleichzeitig Strompreise bezahlbar zu halten. Seit Anfang 2017 erfolgt bereits die Markteinführung der intelligenten Messtechnik, der sogenannten modernen Messeinrichtung. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau, ausgezeichnet als Gestalter der Energiewende, treiben diese neue Messtechnik aktiv voran und bereiten sich schon seit mehreren Monaten auf den Smart Meter Rollout in Neuburg vor. „Ein Netz aus intelligenten Stromzählern, welches beispielsweise den schwankenden Verbrauch der Kunden mit der stark wetterabhängigen Produktion erneuerbarer Energien abstimmen könnte, wird einen entscheidenen Beitrag zur Energiewende leisten.“, so Ernst Reng, Bereichsleiter Technik der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Das bedeutet, dass die Energieversorgung zukunftssicherer, transparenter und umweltfreundlicher gestaltet wird. Alle klassischen Stromzähler müssen deutschlandweit verpflichtend bis spätestens 2032 durch eine der beiden Alternativen „moderne Messeinrichtung (mME)“ oder „intelligentes Messsystem (iMSys)“ ausgetauscht werden. Das bedeutet für das Netzgebiet der Stadtwerke Neuburg an der Donau eine Modernisierung von mehr als 18.000 Zählern bis 2032. Im Vergleich zum klassischen, analogen Stromzähler zeigen die neuen digitalen Zähler neben dem Zählerstand auch den aktuellen Energieverbrauch, archivierte Verbräche eines Tages, einer Woche sowie der letzten 30 Tagen auf dem Display an. Somit kann der Energiebedarf vom Verbraucher besser eingeschätzt und schnell darauf reagiert werden. Doch was ist der Unterschied zwischen „modernen Stromzählern“ und „intelligenten Stromzählern“?

moderne Messeinrichtung (mMe)
- wird bei 85% aller Verbraucher verbaut
- entspricht der Grundversion
- enthält kein Kommunikationsmodul (kann keine Daten versenden oder empfangen)
- Daten bleiben geschützt und privat
- bei Bedarf mit Smart Home erweiterbar 

intelligentes Messsystem (iMSys)
- wird bei 15% aller Verbraucher verbaut (betrifft meist Privathaushalte nicht)
- bei einem Jahresverbrauch über 6.000 kWh
- Anlagen nach dem erneuerbaren Energiegesetz
- Erzeugungsanlagen (PV-Anlagen ≥ 7 kW, Blockheizkraftwerke)

Die Hauptaufgabe der Stromzähler, eine zuverlässige Messung des Stromverbrauchs, bleibt dennoch unverändert. Falls nicht anders gewünscht, hat der Endverbraucher durch die Umstellung keinen zusätzlichen Aufwand. Wie intensiv der digitale Stromzähler letztendlich vom Endverbraucher genutzt wird z. B. durch Auswertungen in Onlineportalen oder nur zur einmaligen jährlichen Ablesung, bleibt somit jedem selbst überlassen.

Wann findet der Wechsel statt? Was kostet der Umbau? Und ist der Wechsel verpflichtend?

Als Netzbetreiber in Neuburg, tragen die Stadtwerke Neuburg an der Donau die Verantwortung für Planung, Errichtung, Betrieb und Wartung des Stromverteilungsnetzes, sowie des grundzuständigen Messstellenbetriebs. Als sogenannter grundzuständiger Messstellenbetreiber informieren die Stadtwerke Neuburg an der Donau die Kunden schriftlich mindestens drei Monate und nochmals 14 Tage vor dem Umbau auf die digitale Messtechnik. Natürlich können Kunden die Termine bei Bedarf telefonisch oder per E-Mail an Messstellenbetreiber@stadtwerke-neuburg.de verschieben. „Wir werden unsere Kunden weiterhin auf dem Laufenden halten und sie rechtzeitig über das weitere Vorgehen informieren. Außerdem versuchen wir den Umbau so unkompliziert wie nur möglich durchzuführen und stehen als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.“, so Sebastian Soller, Leiter Messwesen. In der Regel fallen für den Kunden auch keine zusätzlichen Kosten an, da diese bereits in den Messentgelten kalkuliert sind. Der Verbraucher kann den Einbau nicht verhindern oder einen Ausbau der digitaler Messtechnik veranlassen, wie bei den herkömmlichen Stromzählern ist der Einbau aufgrund dem Gesetzt zur Digitalisierung der Energiewende verpflichtend. Weitere Informationen zu Smart Meter und häufig gestellte Fragen haben wir unter www.stadtwerke-neuburg.de unter der Rubrik „Netz“ und „Messstellenbetreiber“ zusammengefasst. Auf der anstehenden EEE-Messe können sich die Besucher auf unserem Messestand über die neuen Messtechniken informieren.

 

05.12.2017

Sonderöffnungszeiten im Dezember im Parkbad | Hallenbad

Während der Feiertage im Dezember gelten für das Parkbad | Hallenbad folgende Sonderöffnungszeiten:
Heilig Abend (24.12.2017) und 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2017) geschlossen
2. Weihnachtsfeiertag (26.12.2017) von 09:00 - 20:00 Uhr geöffnet
Silvester (31.12.2017) und Neujahr (01.01.2018) geschlossen

An den restlichen Tagen gelten die regulären Öffnungszeiten.

04.12.2017

Nikolausaktion im Parkbad | Hallenbad

In Zusammenarbeit mit Radio IN veranstalten die Stadtwerke Neuburg an der Donau am Mittwoch, den 06.12.2017 von 14:00 - 16:00 Uhr eine Nikolausaktion. Dabei verteilt der liebe Nikolaus an alle Gäste des Parkbad | Hallenbad Stadtwerke-Schokonikoläuse und unsere Stadtwerke Familienplaner 2018 zum Ausmalen und Entspannen, sowie Eiskratzer von Radio IN. Die Familienkalender gibt es nur so lange der Vorrat reicht.

Die Neuburger Familienkalender im Comic-Design (wie auch auf unserm kleinen Stadtbus) sind perfekt zum Ausmalen und Entspannen. Nicht nur für die Kinder, auch Erwachsene können damit an hektischen Tagen ein bisschen Ruhe finden. Füllen Sie einfach den Kalender mit Farbe - der Entspannungseffekt setzt schon nach 5 Minuten ein. Störende Gedanken haben kaum noch eine Chance, da man beim Ausmalen seine Aufmerksamkeit bündelt.

 

23.11.2017

Parkbad | Hallenbad wegen 45. Adventsschwimmen am 03.12.2017 geschlossen

Die Schwimmabteilung des TSV 1862 e.V. Neuburg a. d. Donau richtet auch dieses Jahr wieder ihr traditionelles Adventsschwimmen aus. Wie jedes Jahr findet das Event am 1. Adventsonntag, den 03.12.2017, im Parkbad | Hallenbad statt, weswegen an diesem Tag der Schwimm- und Saunabetrieb ganztägig eingestellt werden muss.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

 

14.11.2017

Stadtwerke Neuburg stellen die Weichen und wollen weiter investieren

Wie wäre ein Leben in Neuburg ohne Wasser und Strom. Unvorstellbar. Energie ist, was wir alle täglich brauchen. Die Neuburger Stadtwerke sind im Besitz der Netze, was in vielen Stadtwerken nicht mehr der Fall ist.

Ohne die Stadtwerke Neuburg an der Donau würden in der großen Kreisstadt Neuburg viele Dinge nicht mehr funktionieren. „Auf die starken Strukturen war in den vergangenen rund 56 Jahren immer Verlass und so soll es auch in Zukunft bleiben. „Im Freistaat Bayern findet man kaum eine weitere Stadt, bei der das kommunale Engagement und Angebot so attraktiv und breit gestreut ist, wie in Neuburg an der Donau“, erklärt Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

In der Werkausschusssitzung am 14.11.2017 wurde das vom Wirtschaftsprüfer geprüfte Jahresergebnis für das Jahr 2016 vorgestellt. Die Bilanzsumme beläuft sich auf rund 77 Millionen Euro. Bereits im Jahr 2008 wurde aufgrund der damals bevorstehenden Liberalisierung der Energiemärkte ein Einbruch in den Sparten Strom und Erdgas vorhergesagt. Aufgrund dieser negativen Prognosen wurde nach weiteren Geschäftsfeldern für die Stadtwerke gesucht. Waren sich vor rund 8 Jahren noch nicht alle sicher, so ist man heute froh, dass sich sowohl die Politik als auch die Verantwortlichen der Stadtwerke Neuburg für den Aufbau der Neuburger Nahwärme entschieden haben.

Erstmalig konnte 2016 ein positives Ergebnis in der Sparte Wärme von rund 268 Tausend Euro erwirtschaftet werden. Die Erlöse in den Bereichen Strom (rund 202 Tausend Euro) und Gas (rund 128 Tausend Euro) gehen, wie erwartet, kontinuierlich zurück. Im Bereich der Wasserversorgung konnte ein Jahresergebnis von rund 175 Tausend Euro ausgewiesen werden.

Damit schreiben alle vier Energiesparten schwarze Zahlen.

Die Bereiche Stadtbus, Parken, Anrufsammeltaxi und die Neuburger Bäder belasteten das Ergebnis 2016 wie auch in den letzten 20 Jahren mit einem jährlichen Fehlbetrag von rund 3 Millionen Euro. Diese öffentlichen Einrichtungen konnten und können nicht kostendeckend betrieben werden. Es gibt nahezu keine Stadtwerk in Bayern, das so viele Öffentliche Bereiche schultern muss. Für die Stadt und Neuburger Bürger bedeuten diese attraktiven und kostengünstigen Einrichtungen aber ein hohes Maß an Lebensqualität und öffentlicher Daseinsvorsorge.

Die energiewirtschaftlichen Bereiche der Stadtwerke Neuburg generieren einen positiven Wertbeitrag in Höhe von 772 Tausend Euro. Die Defizite in den Öffentlichen Bereichen belaufen sich auf 3 Millionen Euro. Somit ergibt sich ein Gesamtverlust in Höhe von 2,26 Mio. Euro.

Ab dem Jahr 2018 wird dann eine planmäßige kontinuierliche Verbesserung der Jahresergebnisse prognostiziert.

Im Rahmen der Umstrukturierungsmaßnahmen wurde und wird weiter intensiv in das Know- how der Stadtwerke investiert, um den stetig steigenden regulatorischen und energierechtlichen Anforderungen in den kommenden Jahren gerecht werden zu können. Zudem gilt es, die Versäumnisse der Vergangenheit zu bereinigen. In diesem Zuge werden sukzessive Optimierungs- und somit Einsparpotenziale identifiziert und in die Umsetzung geführt.

„Im Bereich der Netze stehen den Stadtwerken noch große Herausforderungen bevor“, wie der technische Leiter Ernst Reng erklärt. Betrachtet man beispielsweise das Wassernetz mit einer Gesamtlänge von ca. 320 km unter einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 50 Jahren, müssen jährlich über 6 km Wasserleitung ausgetauscht werden, damit die Funktionsfähigkeit dauerhaft erhalten bleibt.

Eine weitere große Aufgabe für die Stadtwerke wird durch den zu erwartenden Anstieg der Elektromobilität bevorstehen. Während die Straßen, auf denen sich die Fahrzeuge bewegen, bereits bestehen, muss die Stromnetzinfrastruktur deutlich ausgebaut werden, um die Lademöglichkeiten der Fahrzeuge zu schaffen. Dies ist aus heutiger Sicht nur durch eine erhebliche Veränderung der Netzinfrastruktur zu bewerkstelligen. „Unser Stromnetz muss intelligent werden, um die zukünftig zu erwartenden Anforderungen der Elektromobilität erfüllen zu können“, wie Marcus Röttel erläutert, der für die Netzarchitektur im Stadtgebiet zuständig ist.

Als regionaler und lokaler Energieversorger sowie Betreiber einer wichtigen Infrastruktur haben es sich die Stadtwerke zur Aufgabe gemacht, Neuburg mit nachhaltigen Lösungen zu versorgen.

Mit der Auszeichnung „Gestalter der Energiewende“ betreiben die Stadtwerke Neuburg nicht nur Energiewende, sondern setzen sie auch um und arbeiten weiter daran, Neuburg auch für zukünftige Generationen lebens- und liebenswert zu erhalten!

14.11.2017

Derzeit ist das Parkbad | Hallenbad telefonisch nicht erreichbar
(das Problem wurde wieder behoben - danke für Ihre Geduld)

 

Leider sind unsere Mitarbeiter im Parkbad | Hallenbad derzeit aufgrund eines Defekts telefonisch nicht erreichbar. Wir bemühen uns das Problem schnellstmöglich zu lösen. Es findet dennoch regulärer Badebetrieb statt. 

 

07.11.2017

Nahwärmeausbau: BHKW Einbringung im Parkbad | Hallenbad 

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bauen die Infrastruktur des Neuburger Nahwärmenetzes weiter aus. Nach den bereits erfolgreich laufenden Kooperationsprojekten mit der Verallia Deutschland AG und den Kliniken St. Elisabeth, beginnt nun die dritte Kooperation mit dem Klärwerk der Stadt Neuburg. Mit der neuen Energiezentrale im Klärwerk können die Stadtwerke Neuburg an der Donau zukünftig weitere 500 Haushalte mit Wärme versorgen. Zusätzlich ist eine Modernisierung der BHKWs im Parkbad | Hallenbad und in der Krautgasse notwendig, welche zusammen mit dem Klärwerk-BHKW am 06.12.2016 im Werkausschuss genehmigt wurden.

Der Anlagenbau im Klärwerk beinhaltet neben einem neuen BHKW den Einbau eines 650 kW Klärgaskessels. Dabei wird überschüssiges Klärgas in Wärme umgewandelt und zusammen mit der BHKW-Abwärme für die Wärmeversorgung des Klärwerks und für das Nahwärmenetz B3 (Neuburg-Ost) verwendet. Neben der gewonnenen Abwärme für das Neuburger Nahwärmenetz wird auch der produzierte Strom, abzüglich der Eigennutzung des Klärwerks, in das Stromnetz der Stadtwerke Neuburg an der Donau eingespeist.

Die Gesamtkosten der Modernisierung und des Neubaus belaufen sich insgesamt auf rund 2,9 Mio. Euro und werden bereits spätestens nach 6 Jahren zu rund 85 % von den zu erwarteten Erlösen gedeckt. Die Investitionskosten der drei Projekte übernehmen die Stadtwerke Neuburg an der Donau, wie auch die Pacht an die Stadt Neuburg für das Gebäude auf dem Grundstück des Klärwerks in dem die neue Anlagentechnik installiert wird. Die Inbetriebnahmen der BHKWs wird nach den aktuellen Projektablaufplänen im Zeitraum Mitte November bis Mitte Dezember 2017 durchgeführt.

Die Prognose für die jährliche Stromproduktion der 3 neuen BHKW-Projekte beläuft sich auf insgesamt rund 5.200.000 kWh, was dem Stromverbrauch von 1.500 Haushalten entspricht. Die dabei stattfindende jährliche Wärmeproduktion der BHKWs wird sich insgesamt auf rund 7.600.000 kWh pro Jahr belaufen.

Die bereits demontierten BHKWs aus dem Klärwerk und dem Parkbad | Hallenbad, werden nachhaltig im Ausland wieder aufgebaut und weiter betrieben.

10.10.2017

ACHTUNG: VHS-Kurs "Wie sauniere ich richtig?" wird auf Montag, den 16.07.2017, verschoben

Der ursprünglich am Freitag, den 13.10.2017, geplante VHS-Kurs " Wie sauniere ich richtig?" wird aus organisatorischen Gründen auf Montag, den 16.10.2017 verschoben.

In einem dreistündigen Kurs möchten Sie unsere drei Saunameister aus den Neuburger Bädern für die wohltuende Anwendung des Saunabadens schulen. Erfahren Sie welche positiven Auswirkungen richtiges Saunieren auf Ihre Gesundheit, wie auch auf Ihr Empfinden hat. Bei "Wie sauniere ich richtig?" sind sowohl Anfänger als auch Profis herzlich willkommen, denn neben den grundlegenden Tipps, lernen Sie auch das richtige Zubehör, die neusten Trends und die neusten Erkenntnisse vom Deutschen Saunabund kennen. Präsentiert wird Ihnen der Kurs von Maik Müller, Angela Veitinger und Thomas Tigges.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet im Parkbad | Hallenbad Neuburg von 18:00 - 21:00 Uhr statt.

Melden Sie sich telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

05.10.2017

Chlorung des Trinkwassers eingestellt - Beprobungen bestätigen einwandfreie Wasserqualität

Die Neuburger Stadtwerke beenden mit sofortiger Wirkung die Chlorung des Trinkwassers aus der Tiefenquelle im Sehensander Forst. Nach einer intensiven Beprobungsphase mit knapp 80 einwandfreien Ergebnissen hat das Gesundheitsamt am Donnerstagvormittag seine Zustimmung zur Einstellung der Chlorzugabe erteilt. Am 1. September hatte die Behörde aufgrund eines Keimbefalls ein Abkochgebot sowie eine Chlorungsanordnung erlassen. Während das Abkochen bereits nach einer Woche nicht mehr nötig war, endet nun nach vier Wochen auch eine Phase, in der das Wasser in Neuburg sowie in der Gemeinde Oberhausen und Ballersdorf mittels Chlor desinfiziert werden musste.

 Ursachenforschung nach dem Ausschlussprinzip

 Seit Bekanntwerden der Problematik arbeiteten die Experten der Neuburger Stadtwerke mit Hochdruck daran, die Ursache für die Belastung ausfindig zu machen. Dazu wurden unter anderem alle neuen Anschlüsse und Rohrbrüche der letzten sechs Monate eingehend untersucht – allesamt ohne Ergebnis. Auch die Vermutung, dass der Eintrag durch einen eventuellen Fehlanschluss einer privaten Brauchwasseranlage verursacht wurde, bestätigte sich bisher nicht.

 Wahrscheinlichste Ursache ist nach Expertenmeinung ein Insekteneintrag in die sog. Reinwasserkammer des Wasserwerks durch ein zu grobes Absperrgitter in der Zu- und Abluftanlage. Dies wurde mittlerweile ausgetauscht. Obwohl die Chlorzugabe nun eingestellt wurde, muss in den kommenden Tagen weiterhin mit leichtem Chlorgeruch gerechnet werden, weil sich kleinere Rückstände noch im Leitungsnetz befinden. Zum Beginn der neuen Woche dürfte das Frischwasser dann aber wieder ohne Chlor und nach wie vor in bekannt guter Qualität beim Verbraucher ankommen.

 Neuburger Wasser in bester Qualität

 Die Neuburger Stadtwerke fördern seit 1993 aus der Karstquelle im Sehensander Forst in rund 230 Metern Tiefe Trinkwasser in hervorragender Qualität. Aus drei Einzelbrunnen werden pro Jahr rund zwei Millionen Kubikmeter Wasser entnommen und damit rund 25.000 Neuburger sowie die Gemeinde Oberhausen versorgt. Alle Mineralien, die ein gutes Trinkwasser enthalten sollte, sind in der richtigen Menge enthalten.

 Es werden sowohl chemische als auch bakteriologische Parameter in engen Zeiträumen regelmäßig überprüft. Die bakteriologische Untersuchung findet in Neuburg alle 14 Tage statt. Dabei sind in den letzten 24 Jahren noch nie Beanstandungen aufgetreten.

 Die Wasserqualität wird in Deutschland durch die sogenannte Trinkwasserverordnung (TVO) geregelt. Das Trinkwasser ist vollkommen zurecht das am besten geschützte und am meisten überwachte Lebensmittel in Deutschland.

29.09.2017

Vortrag über die Stadtwerke Neuburg am Dienstag, den 10.10.2017

Dienstag, den 10.10.2017 laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für den Herbst 2017 zum Vortrag "Stadtwerke Neuburg an der Donau - ein Unternehmen der Energiewirtschaft" ein.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau entwickeln sich vom städtischen Dienstleister zu einem modernen Unternehmen der Energiewirtschaft. Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich zeigt Ihnen die Erfolgsgeschichte der Stadtwerke Neuburg an der Donau unter Berücksichtigung der vielfältigen Herausforderungen in der komplexen Welt der Energiewirtschaft.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet auf dem Gelände der Stadtwerke Neuburg an der Donau in der Heinrichsheimstraße 2 von 19:00 - 21:00 Uhr statt.

Melden Sie sich telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

 

 

26.09.2017

Stadtwerke am 28.09.2017 geschlossen

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben am Donnerstag, den 28.09.2017, ganztägig geschlossen. Der Bereitschaftsdienst ist davon natürlich nicht betroffen und steht Ihnen im Notfall 24/7 unter der Telefonnummer 08431 509 - 123 zur Verfügung. Auch das Parkbad | Hallenbad ist an diesem Tag zu den regulären Öffnungszeiten zugänglich. 

15.09.2017

Neuburger Nahwärme in der Franz-Hoffmann-Straße,
Stadtbus fährt 2 Haltestellen nicht an

Von Montag, den 18. September bis einschließlich Freitag, den 20. Oktober ist die Franz-Hoffmann-Straße von der Einmündung Schlesierstraße bis zur Einmündung Ostendstraße für den Gesamtverkehr gesperrt. Während dieser sechs Wochen werden die Leitungen für die Neuburger Nahwärme im Erdreich verlegt. Der Stadtbus der Linie 3 fährt die Haltestellen Franz-Hoffmann-Straße sowie Böheimbstraße nicht an. Die Linie 3 wird während der Sperrung über die Haltestelle Ostend Kreisverkehr der Linie 2 umgeleitet. Die Haltestelle Berliner Straße wird mit Hilfe einer Behelfshaltestelle verlegt und angefahren.

15.09.2017

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bilden auch
dieses Jahr wieder in den Neuburger Bädern aus
- darunter eine Neuburger Spitzensportlerin

Seit dem 01.09.2017 freuen sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau sehr, den 17-jährigen Pete Sawatzky und die 19-jährige Lisa Köngisbauer als neue Auszubildende für den Beruf „Fachangestellte/r für Bäderbetriebe“ begrüßen zu dürfen. Silvia Steinbühler, Ausbildungsleiterin der Stadtwerke Neuburg an der Donau ist glücklich, dass die intensive Vorstellung des wenig bekannten Ausbildungsberufes durch Workshops, TV-Berichte und vielseitig angebotene Praktika, Früchte getragen hat. „Wir dürfen in diesem Jahr wieder zwei motivierte und entschlossene Auszubildende willkommen heißen und sie auf ihrem Berufsweg begleiten“. Der Beruf ist vielseitig wie kaum ein anderer: Als Chemiker, Techniker, Lebensretter und obendrein noch Animateur dort zu arbeiten, wo andere Ihre Freizeit verbringen möchten.

Pete Sawatzky hat schon früh den Beruf zum „Fachangestellten für Bäderbetriebe“ ins Auge gefasst und entschied sich nach seinem Praktikum für die Bewerbung. Durch das Praktikum konnte er bereits Eindrücke sammeln und freut sich nun auf die abwechslungsreichen Aufgaben, die sich ihm täglich stellen werden. Lisa Königsbauer schwimmt schon seit ihrer Kindheit bei den Neuburger Donaunixen und ist heute Teil des 12-köpfigen Kaders der Deutschen Nationalmannschaft im Synchronschwimmen. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2017 in Budapest war für Lisa Königsbauer ein „unglaubliches Erlebnis“ und sie sieht ihren Sport als etwas ganz besonderes an. Allerdings ist ihr auch eine solide Ausbildung sehr wichtig. 

Um das Synchronschwimmen und die Ausbildung für Lisa Königsbauer vereinen zu können, ermöglichen die Stadtwerke Neuburg an der Donau erstmalig eine Teilzeitausbildung. Im Zuge dieser besonderen Ausbildungsform werden die wöchentliche Arbeitszeit, der Urlaubsanspruch und die Ausbildungsvergütung entsprechend angepasst. Das ermöglicht Lisa Königsbauer, ihr Training bei der Deutschen Nationalmannschaft und den dazugehörigen Wettkämpfen mit einer fundierten Berufsausbildung zu vereinen.

„Wasser ist mein Element“ schwärmt Lisa Köngisbauer „und die Stadtwerke Neuburg an der Donau schaffen es, meine Berufung zu meinem Beruf zu machen.“

15.09.2017

VHS-Kurs
"Wasserwanderung - Von der Quelle zum Hochbehälter"

Am Freitag, den 29.09.2017, laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für den Herbst 2017 zur „Wasserwanderung – Von der Quelle zum Hochbehälter“ ein.

Stadtwerke Neuburg an der Donau versorgen die Stadt Neuburg mit Trinkwasser von hervorragender Qualität. Erkunden Sie zu Fuß den Weg des Wassers von der Quelle bis zum Hochbehälter und verkosten Sie verschiedene Wasserproben. Die Wanderung führt Sie in den Sehensander Forst. Dort entspringt Ihr Trinkwasser einer in 230 m Tiefe gelegenen Jurakarstquelle. Im Anschluss führt Sie der Weg des Wassers über die Brunnen Ihrer Stadtwerke Neuburg an der Donau zum beeindruckenden Hochbehälter am Donauwörther Berg. Erleben Sie die dreistündige „Faszination Wasser“.

Die Wasserwanderung ist kostenfrei und startet auf dem Gelände des Sehensander Wasserwerks in der Dorfstr. 98, 86633 Neuburg an der Donau um 15 Uhr und führt zu Fuß zum Hochbehälter.

Für die Rückfahrt zum Wasserwerk wird ein Bus von den Stadtwerken Neuburg an der Donau gestellt, welcher gegen 18 Uhr zur Abholung bereit steht. Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für die Besichtigung festes Schuhwerk notwendig ist.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

08.09.2017

Abkochgebot aufgehoben!

Chlorierung im Netz steht

Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen hat mit sofortiger Wirkung für die Bürger der Stadt Neuburg sowie für die gesamte Gemeinde Oberhausen und Ballersdorf das seit Freitag geltende Abkochgebot aufgehoben. Das von den Stadtwerken eingesetzte Chlor hat mittlerweile das komplette Leitungsnetz erreicht und damit zu einer Desinfizierung geführt.

Das Gesundheitsamt hat aufgrund der vorliegenden Chlormessungen am Freitagvormittag um 11:15 Uhr das Abkochgebot aufhoben. Das Trinkwasser der Neuburger Stadtwerke aus der Tiefenquelle des Sehensander Forstes ist damit wieder ohne Einschränkung nutzbar.

Ursachenforschung

Seit Bekanntwerden der Problematik arbeiten die Experten der Neuburger Stadtwerke mit Hochdruck daran, die Ursache für die Belastung ausfindig zu machen. Dazu werden neue Anschlüsse und Rohrbrüche der letzten sechs Monate eingehend untersucht. Bis jetzt konnte noch kein Auslöser ermittelt werden. Nach dem Ausschlussprinzip wird momentan davon ausgegangen, dass ursächlich eine nicht fachgerecht angeschlossene private Brauchwasseranlage für den Keimeintrag verantwortlich ist. Am Montag startet die mikrobiologische Untersuchung im gesamten Netz und auch im Bereich der Fundstelle in der Nördlichen Grünauer Straße. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau fordern die Betreiber solcher Brauchwassernutzungsanlagen auf, diese Anlagen gemäß den geltenden Vorschriften vom Trinkwassernetz zu entkoppeln. Aufgrund dieses Ereignisses werden die Stadtwerke Neuburg stichprobenartig solche Anlagen überprüfen.

Die Chlorung wird solange fortgesetzt, bis die Ursache der Keimbelastung gefunden ist oder über einen längeren Zeitraum keine neue Belastung auftritt. Momentan ist davon auszugehen, dass das Chlor noch in den kommenden Wochen im Leitungsnetz vorhanden sein wird.

Chlorung gesundheitlich unbedenklich

Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen in Deutschland war es aufgrund der guten Wasserqualität in den vergangenen Jahrzehnten nicht notwendig das Neuburger Wasser mit Chlor anzureichern. Laut deutscher Trinkwasserverordnung gilt für Chlor ein Grenzwert von 0,3 Milliliter je Liter Trinkwasser. Zur Verdeutlichung kann man sagen, dass dies auf 1000 Litern Wasser etwa ein Tropfen Chlor bedeutet. Der geringe Zusatz stellt keine Gefährdung für die Gesundheit der Verbraucher dar und wird als gesundheitlich unbedenklich eingestuft.

Neuburger Wasser in bester Qualität

Die Neuburger Stadtwerke fördern seit 1993 aus der Karstquelle im Sehensander Forst in rund 230 Metern Tiefe Trinkwasser in hervorragender Qualität. Aus drei Einzelbrunnen werden pro Jahr rund zwei Millionen Kubikmeter Wasser entnommen und damit rund 25.000 Neuburger versorgt. Alle Mineralien, die ein gutes Trinkwasser enthalten sollte, sind in der richtigen Menge enthalten.

Es werden sowohl chemische als auch bakteriologische Parameter in engen Zeiträumen regelmäßig überprüft. Die bakteriologische Untersuchung findet in Neuburg jede Woche statt. Dabei sind in den letzten 24 Jahren noch nie Beanstandungen aufgetreten.

Die Wasserqualität wird in Deutschland durch die sogenannte Trinkwasserverordnung (TVO) geregelt. Das Trinkwasser ist vollkommen zurecht das am besten geschützte und am meisten überwachte Lebensmittel in Deutschland.

01.09.2017

Bürger müssen Trinkwasser ab sofort abkochen
Bakterien im Leitungsnetz der Stadtwerke gefunden

Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen hat mit sofortiger Wirkung für die Bürger der Stadt Neuburg sowie für die gesamte Gemeinde Oberhausen und Ballersdorf ein Abkochgebot erlassen. Im Rahmen von Routineuntersuchungen wurden sogenannte Enterokokken nachgewiesen. Die Bakterien dürfen im Trinkwasser nicht vorhanden sein. Der Nachweis der Verunreinigung ist ein Hinweis darauf, dass die Übertragung von Krankheitserregern nicht ausgeschlossen werden kann.

Betroffen sind alle Haushalte, die ihr Wasser vom Wasserwerk im Sehensander Forst beziehen. Die Anordnung betrifft damit allein im Neuburger Stadtgebiet rund 25.000 Menschen. Nicht betroffen ist das Versorgungsgebiet des Brunnens in Bittenbrunn, also vor allem die Bürger nördlich der Donau, wie z.B. der Ortsteil Gietlhausen, Laisacker, Bittenbrunn. Auch Heinrichsheim als größter Stadtteil ist nicht betroffen.

Bürgertelefon eingerichtet

Ab sofort sind für alle Bürger zwei Info-Telefone geschaltet:

Tel.: 08431 / 57 525 für alle medizinischen Fragen und zur Verwendung des Wassers

Tel.: 08431 / 509 0 für alle Fragen zur örtlichen Betroffenheit

Beide Bürgertelefone sind heute am Freitag, 1. September bis um 22 Uhr besetzt. Am Samstag, 2. September und Sonntag, 3. September sind beide Telefone von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 20 Uhr erreichbar. Ab Montag sind die Ansprechpartner zu regulären Geschäftszeiten ereichbar.

Wie koche ich richtig ab

Bis zu einer ausreichenden Chlorung des Trinkwassers soll das Leitungswasser nur abgekocht genutzt werden. Das gilt sowohl für die Nahrungs- und Getränkezubereitung. Dazu muss das Wasser einmal für 3 Minuten sprudelnd aufgekocht und langsam über mindestens 10 Minuten abgekühlt werden. Zum Duschen, für die Toilettenspülung und zum Wäschewaschen ist das Trinkwasser aus der Leitung ohne Einschränkung nutzbar.

lebensmittelverarbeitende Unternehmen sind auch betroffen

Das Gesundheitsamt weist mit Nachdruck darauf hin, dass auch lebensmittelverarbeitende Unternehmen ebenfalls strikt an das Abkochgebot gebunden sind. Betroffen sind hier z.B. Bäcker, Metzger, Brauereien und natürlich Gaststätten aller Art.

Hintergrund der Maßnahme

Bei einer Routinebeprobung des Trinkwassers der Stadtwerke Neuburg wurden am vergangenen Mittwoch bei einer Abnahmestelle in der Nördlichen Grünauer Straße Bakterien (Enterokokken) in einem unteren Schwellenwert festgestellt. Nach Eingang der Mitteilung am Landratsamt wurde eine sofortige Nachkontrolle an der Abnahmestelle durchgeführt. Das Ergebnis dieser Probeentnahme war negativ, d.h. das zur Prüfung übernommene Wasser war einwandfrei.

Gleichwohl wurden sofort an neun weiteren Stellen im Versorgungsnetz Untersuchungen durchgeführt. An einer Entnahmestelle kam es erneut zu einem Bakteriennachweis. Das Trinkwasserlabor der Stadt Ingolstadt hat die Verunreinigung am Freitag, 1. September um 16 Uhr schriftlich bestätigt. Daraufhin hat das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen einen Bescheid zur weiteren Verfahrensweise erlassen. Dieser sieht neben dem sofortigen Abkochgebot auch eine Chlorung des gesamten Leitungsnetzes vor. Die Arbeiten dazu beginnen am Samstag, 2. September. Bis die Chlorung das gesamte Leitungsnetz erfasst hat und wirkt, muss abgekocht werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist für die Maßnahme von etwa einer Woche auszugehen.

 

30.08.2017

Abgesagt: Moonlight Schwimmen am Freitag, 01.09.2017

 

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage muss das letzte Moonlight Schwimmen für diese Saison am Freitag, den 01.09.2017, leider abgesagt werden. 

30.08.2017

Stadtbus Neuburg: Neue Tarifordnung ab 01.09.17
und neue Haltestelle "Kreuter Weg"

 

Ab Freitag, den 01.09.2017 ändert sich die Tarifordnung des Stadtbusses der Stadtwerke Neuburg an der Donau, um die Sparte wirtschaftlicher zu gestalten. So wird beispielsweise die Einzelfahrt künftig 1,50 Euro anstatt 1,20 Euro kosten. Eine Zehnerfahrkarte kostet nun 12 Euro, was eine Einsparung von 3 Euro entspricht. Sehr lohnenswert für Vielfahrer ist auch die Jahresfahrkarte des Neuburger Stadtbusses, diese kostet 230 Euro und lohnt sich bereits ab der 153. Einzelfahrt. Das heißt: Für den durchschnittlichen Arbeitnehmer (5 Tage Arbeit die Woche), welcher samstags auch gerne mal mit Freunden und Familie Eisessen geht, den Wochenmarkt oder den Christkindlmarkt besucht, lohnt sich die Jahreskarte bereits nach der 13. Woche, sprich nach 1/4 Jahr. Und das Beste daran - sie ist in der Familie übertragbar und das alles auch noch ohne nervige Parkplatzsuche!

Zusätzlich zur neuen Tarifordnung wird das Neuburger Liniennetz um die neue Endhaltestelle "Kreuter Weg" der Linie 4 - Kreuzberg ergänzt. Bitte beachten Sie, dass zwischen dem 01.09 und dem 11.09 aufgrund des Sonderfahrplans noch die Haltestelle "Brandlbad" angefahren wird. Danach gilt der reguläre Fahr- und Linienplan der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Alle Informationen und Fahrpläne zum Druck finden Sie wie immer auf www.stadtwerke-neuburg.de im Downloadcenter

Tarifordnung (ab 01.09.2017)

Liniennetz und Fahrplan (Sonderfahrplan gültig vom 01.09.17 - 11.09.17):

- Liniennetz (Sonderfahrplan)
- Fahrplan Linie 4 (Sonderfahrplan)

 Liniennetz und Fahrplan (ab 11.09.17):
- Liniennetz
- Fahrplan Linie 4

21.08.2017

Stadtbus Änderung Linie 2 

 

Wegen der Sperrung der Grünauer Straße im Bereich Herrenwörth (vom 21.08. bis voraussichtlich 11.09.2017), kann die Haltestelle „Grünauer Str. – Budweisstr.“ nicht angefahren werden.

Dafür wurde eine Ersatzhaltestelle in der Krummaustraße – Ecke Budweisstraße eingerichtet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

28.07.2017

Fahrplan Stadtbus für das Neuburger Volksfest 2017 

 

An den beiden Volksfestwochenenden, vom 28.07. - 30.07.2017 sowie vom 04.08. - 06.08.2017, fahren die Sonderlinien 1 (Herrenwörth - Heinrichsheim) und 2 (Neuburg Nord - Schwalbanger) für Sie sogar bis Mitternacht. 

Außerdem fährt eine weitere Sonderlinie am Eröffnungstag Freitag, den 28.07.2017. 

Die genauen Haltestellen und Abfahrzeiten entnehmen Sie bitte unserer Anzeige hier.

25.07.2017

Sommerferien Sonderplan Stadtbus
Linie 4 zum Brandlbad | Freibad

Während der Sommerferien, vom 29.07. - 11.09.2017, fährt der Stadtbus der Stadtwerke Neuburg an der Donau mit der Linie 4 auch das Brandlbad | Freibad an. Somit können die Stadtwerke in Neuburg nicht nur den CO2-Ausstoß verringern, sondern auch den Parkplatzmangel am und um das Brandlbad herum.

Den Linienplan und die Fahrzeiten der Linien 4 können Sie sich hier downloaden.

 

21.07.2017

Zeugnis als Eintrittskarte am Samstag, den 29.07.2017, 
im Brandlbad | Freibad

Freier Eintritt ins Brandlbad | Freibad in Neuburg an der Donau am Samstag den 29.07.2017 für alle 1er Schüler gegen Vorlage des Jahreszeugnisses.

Nun ist es bald soweit – Der Abschluss des Schuljahres ist geschafft und die Sommerferien stehen vor der Tür. Einem Start der Ferien bei einer Abkühlung im Freibad in Neuburg steht also nichts mehr im Weg. Deshalb darf jede Schülerin und jeder Schüler, der in seinem Jahresabschlusszeugnis mindestens eine 1 bzw. 13 Punkte oder besser hat, am Samstag, den 29.07.2017 ab 08:00 Uhr gegen Vorlage (Kopie ist ausreichend) den ganzen Tag kostenlos ins Brandlbad | Freibad. Im Sinne der Jugendförderung möchten die Stadtwerke Neuburg an der Donau alle Schülerinnen und Schüler für ihren besonderen Fleiß belohnen.

Aber auch die Eltern sollen in unserem Freibad auf ihre Kosten kommen. Erholung und Badespaß: Das bietet das Brandlbad Neuburg seinen Besuchern. Mit einer Gesamtfläche von 28.755 m² und mit über 714 m² Wasserfläche mit konstanter Wassertemperatur finden Sie auf unseren Wiesen nicht nur sonnige, sondern auch reichlich schattige Liegeplätze.

Außerdem finden im Brandlbad | Freibad während der Sommerferien noch folgende Veranstaltungen statt:

-      28.07.2017 ab 18:00 Uhr Rock im Brandl

-      04.08.2017 ab 17:00 Uhr Moonlight im Brandlbad | Freibad

-      19.08.2017 ab 10:00 Uhr Kindertag im Brandlbad | Freibad

-      01.09.2017 ab 17:00 Uhr Moonlight im Brandlbad | Freibad

10.07.2017

Aqua Zumba Party 
verschoben von Samstag 15.07.2017 auf Samstag 22.07.2017

Aufgrund der aktuellen Wettervorhersagen verschieben wir die am 15.07.2017 geplante Aqua Zumba Party auf den Ausweichtermin 22.07.2017. Das Programm bleibt natürlich unverändert:

Zumba conmigo - con movimiento

Wir heizen Ihnen mächtig ein – mit der Aqua Zumba Party im Brandlbad | Freibad – bereits 2016 ein voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen in Kooperation mit dem "LifePark Max" aus Ingolstadt ein aufregendes und vor allem rhythmisches Badeerlebnis. Professionelle Trainerinnen zeigen Ihnen zu den aktuellen Salsa- & Reggaeton-Hits tolle Moves im Wasser. Wir versprechen Ihnen, dass Sie sogar im kühlen Nass ins Schwitzen kommen.

Und nicht nur Fitnessfans kommen bei diesem Event auf ihre Kosten – die Musik lässt sich auch ganz gemütlich mit einem leckeren Cocktail in der Hand genießen. Wer braucht schon einen teuren Urlaub? Wir holen uns das Flair von Mexico, Costa Rica, Cuba und Co. ganz einfach nach Neuburg!

Von 15:00 – 17:00 Uhr können Sie ganz ohne Aufpreis an der Aqua Zumba Party teilnehmen. Zudem wird es eine Cocktailbar von Toniz Pizza geben.

10.07.2017

Kindertag im Brandlbad | 2017
Abgesagt! Konzert von Rodscha & Tom findet statt!

Dieses Jahr haben wir am Kindertag im Brandlbad | Freibad einen ganz besonderen Auftritt für Euch: Es gibt Musik zum Mutmachen, Träumen und einfach nur Spaß haben - ein Konzert vom Kinderliederduo Rodscha aus Kambodscha & Tom Palme (Kindermusik)! Eine Mischung aus "Pipi Langstrumpf trifft Brasilien" beschreibt die Musikrichtung des Duos.
Auftritte der Band um:

- 14:30 Uhr
- 16:00 Uhr
- 17:30 Uhr

Unser Programm am Kindertag 2017:
- ab 10:00 Uhr Kindermusik am Mehrzweckbecken
- von 13:00 - 18:00 Uhr Basteln mit Naturmaterialien
- von 13:00 - 18:00 Uhr Dschungelhüpfburg
- von 13:00 - 17:00 Uhr Kinderschminken

Außerdem erwarten Euch:
- eine Laufmatte im Mehrzweckbecken
- ein Wettkampf mit über 10 Stationen mit Mini-Spiele am Donaupfad

Egal ob Sackhüpfen, Torwandschießen, Stelzenlauf, Glücksrad oder Wasserbombenzielwerfen. Am Kindertag im Brandlbad hat für jedes Kind eins: Spaß, Spaß und noch mehr Spaß! Also Mitmachen und noch dazu tolle Preise gewinnen!

Und das Beste:
Kinder bis 14 Jahre bekommen freien Eintritt - Erwachsene zahlen nur den ermäßigten Tarif

10.07.2017

Sanitätshaus Archinger erhält 250 € Tankgutschein für Erdgasfahrzeug

An Feiertagen und in den Ferien steigen die Spritkosten an den Tankstellen. Wer aber ein Erdgasauto fährt, kann vom günstigen Erdgaspreis profitieren. Erdgasautos sind sowohl im Verbrauch, als auch bei den Kosten sparsam. Anders als flüssige Kraftstoffe wird Erdgas in Kilogramm berechnet. Der Preisvorteil ist an den Tankstellen nicht auf den ersten Blick zu erkennen.
Grund ist die Preisauszeichnung: Konventionelle Kraftstoffe und Autogas (LPG) werden in Litern angegeben. Beim Preisvergleich an der Tankstelle muss deshalb berücksichtigt werden, dass ein Kilo Erdgas im Vergleich zu einem Liter Super Benzin etwa anderthalb mal so viel Energie liefert. Die Preise für Benzin, Diesel, Autogas und Erdgas sind also nicht einfach vergleichbar, sondern müssen erst umgerechnet werden.

Nach über 11 Jahren kaufte das Sanitätshaus Archinger am 02.05.2017 nun zum zweiten Mal ein erdgasbetriebenes Auto. Thomas Archinger, Inhaber des Sanitätshauses Archinger, suchte bereits damals eine außergewöhnliche, umweltfreundliche und günstige Alternative zu den herkömmlichen Treibstoffen. Nach gründlicher Überlegung entschied er sich auch jetzt wieder für einen Neuwagen ecoFLEX (Hybridantrieb Benzin mit Erdgas) der Marke Opel. Zweifel an der Sicherheit von Erdgasfahrzeugen hat der Neuburger Geschäftsmann definitiv nicht: „Bei unserem alten Erdgasfahrzeug gab es keine großen Auffälligkeiten. Natürlich muss man sich erst einmal umstellen und die Neuerungen müssen in den Köpfen verankert werden“. So hat der Geschäftsführer schon allerlei Geschichten beim Tanken erlebt: angefangen vom Verzweifeln der Fahrer an der Zapfsäule, da diese  anders zu handhaben ist, bis hin zum versehentlichen Tanken von Luft, da erst gar kein Gas in den Tank eingeflossen ist. Tankstellen zu finden stellt hingegen keinerlei Schwierigkeiten dar. Mit dem Erdgas Tankstellenfinder beispielsweise kann sowohl im Internet oder auch mit der mobilen App problemlos die nächste Tankstelle herausgefunden werden. Neben dem Erdgasauto hat Herr Archinger auch ein Elektroauto in Erwägung gezogen, allerdings fehlen in seiner Garage zum jetzigen Zeitpunkt noch die Gegebenheiten eine Ladesäule zu montieren.

Mit einer Erdgastankladung des Opel Combo Edition 1.4. Turbo CNG ecoFLEX können die Mitarbeiter rund 300 km weit fahren. Ein 22 l Benzintank dient dem Opel zusätzlich als Absicherung, was für das Neuburger Unternehmen völlig ausreichend ist. 95% der Zeit fährt das Auto nur mit Erdgas, was wirtschaftlich nicht besser sein könnte. Die Aral Tankstelle am Südpark liegt im regionalen Vergleich mit ihrem Preis 1,019 €/kg (=Vergleichswert zu Benzin von ca. 0,66 €/l) und einem 24/7 Service auf Platz 1. Auch mit dem Wiederverkauf des alten Autos hatte das Sanitätshaus Archinger keinen großen Aufwand.

Herrn Archinger überreichten die Stadtwerke Neuburg an der Donau für seine mehr als 10 jährige Erdgas-Treue einen Präsentkorb, sowie einen 250 € Tankgutschein. „Da immer mehr Autohäuser erdgasbetriebene Serienfahrzeuge anbieten, fördern wir von den Stadtwerken Neuburg an der Donau den Kauf von jenen Fahrzeugen mit einem 250 € Tankgutschein.“, so Markus Knoll, Leiter Vertriebsdienste & Marketing. „Einzulösen ist dieser bei der ARAL-Tankstelle am Südpark.“ Falls auch Sie Anspruch auf die Förderung erheben möchten, dürfen Sie sich gerne telefonisch unter 08431 509 – 242 oder per E-Mail unter marketing@stadtwerke-neuburg.de melden.

28.06.2017

Stadtbus und Parken während dem Schlossfest 2017

Bald ist es wieder soweit: Das Neuburger Megaevent "Schlossfest" steht vor der Tür. An beiden Wochenenden (Fr. 30.06. - So. 02.07.2017 und Fr. 07.07. - So. 09.07.2017) können unsere Tiefgaragen Fürstgarten, Schrannenplatz, Spitalplatz , sowie das Parkdeck am Hofgarten nur von den Anwohner der Altstadt und ausschließlich mit den von der Stadt Neuburg ausgestellten Ausweisen genutzt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wie auch in den Jahren zuvor fährt allerdings unser Stadtbus (Linien 1, 2, 3 und 5) wieder durchgängig an beiden Wochenenden. Den Fahrplan können Sie hier downloaden und ausdrucken.

26.06.2017

Rock im Brandl | 28.07.2017

Auch dieses Jahr geht es im Brandlbad | Freibad heiß her. Rock im Brandl startet in die dritte Runde. Dieses Jahr treten folgende Acts auf:

18:00 - 18:50 Uhr - "Greenhorns" aus dem Neuburger Musikhaus
https://www.musikschule-neuburg.de/

19:20 - 20:10 Uhr - "Jammin July" aus Ingolstadt
www.facebook.com/jammin-July-424059014352052/

20:40 - 21:30 Uhr - "Late Fate" aus Neuburg an der Donau
www.latefate.de

22:00 - 22:50 Uhr - "Josef Schön & Friends" aus Neumarkt
https://www.youtube.com/channel/UC336JHsA0-by0jYiPmzpbKg

23:10 - 24:00 Uhr - "SoulJam" aus Bamberg
http://www.souljamlive.de/

Ab 18:00 Uhr könnt Ihr die Live Musik genießen und Euch mit frischen Getränken abkühlen.
Und das Beste: Ihr zahlt nur den regulären Eintrittspreis – ganz ohne Zuschlag!

 

12.06.2017

Personalversammlung Stadtwerke Neuburg

Am Montag, den 19.06.2017, haben die Stadtwerke Neuburg an der Donau aufgrund der Personalversammlung von 09:30 - 14:00 Uhr geschlossen.

09.06.2017

Betrüger rufen wieder vermehrt unsere Kunden an!

Uns erreichen in den letzten Tagen wieder vermehrt Nachrichten von Kunden, die von Unternehmen bezüglich eines günstigeren Tarifs angerufen wurden. Die Callcenter-Mitarbeiter fragen unsere Kunden nach Zählernummern und Zählerständen für angebliche Datenabgleiche. Diese Daten werden dafür verwendet, um die Kunden bei den Stadtwerken Neuburg abzumelden. Bitte geben Sie auf keinen Fall Ihre Daten am Telefon preis.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau distanzieren sich von diesen Anrufen!

Wir haben kein Callcenter und kein anderweitig externes Unternehmen dazu beauftragt Daten unsere Kunden abzufragen. Unsere Mitarbeiter erkennen Sie immer an der Rufnummer 08431 509 - ... (und der entsprechenden Durchwahl) oder persönlich durch den Mitarbeiterausweis der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus dem Kundenservice unter der Tel. 08431 509 - 114 gerne zur Verfügung.

08.06.2017

Rettungsschwimmkurs ab 12.06.2017 aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt

Der geplante zertifizierte Kurzs zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens von 12.06. - 17.06.2017 muss aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl abgesagt werden.

Über neue Kurstermine werden wir Sie zeitnah informieren.

 

09.06.2017

Aqua Zumba Party 
Samstag 15.07.2017

Zumba conmigo - con movimiento

Wir heizen Ihnen mächtig ein – mit der Aqua Zumba Party im Brandlbad | Freibad – bereits 2016 ein voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen in Kooperation mit dem "LifePark Max" aus Ingolstadt ein aufregendes und vor allem rhythmisches Badeerlebnis. Professionelle Trainerinnen zeigen Ihnen zu den aktuellen Salsa- & Reggaeton-Hits tolle Moves im Wasser. Wir versprechen Ihnen, dass Sie sogar im kühlen Nass ins Schwitzen kommen.

Und nicht nur Fitnessfans kommen bei diesem Event auf ihre Kosten – die Musik lässt sich auch ganz gemütlich mit einem leckeren Cocktail in der Hand genießen. Wer braucht schon einen teuren Urlaub? Wir holen uns das Flair von Mexico, Costa Rica, Cuba und Co. ganz einfach nach Neuburg!

Von 15:00 – 17:00 Uhr können Sie ganz ohne Aufpreis an der Aqua Zumba Party teilnehmen. Zudem wird es eine Cocktailbar von Toniz Pizza geben.

Ausweichtermin: Bei schlechtem Wetter wird die Aqua Zumba Party auf Samstag, den 22.07.2017, von 15:00 – 17:00 Uhr verschoben.

30.05.2017

"Moonlight im Brandlbad | Freibad" Eröffnungsveranstaltung
Samstag 03.06.2017

Schon seit fünf Jahren können sich die Gäste beim „Moonlight im Brandlbad | Freibad“ bis 23 Uhr auf unterhaltsames Schwimmen unter Sternenhimmel bei Mondschein freuen. Aktuelle Chart-Hits erfüllen die mit Fackeln und Kerzen beleuchteten Wege und Pools mit Musik. Zudem sorgen zahlreiche Show Acts bei der Eröffnungsfeier für Unterhaltung der Badegäste. Auch die kleinen Gäste kommen am Nachmittag nicht zu kurz: diversen Outdoorspielen und ein Luftkissen stehen ihnen ab 17:00 Uhr zur Verfügung.

Das Programm der diesjährigen Eröffnungsveranstaltung:

ab 17:00 Uhr diverse Outdoorspiele und Luftkissen vom Kreisjugendring
18:00 - 19:00 Uhr Baden mit Musik
19:00 - 19:30 Uhr Vorführung der Gruppe Circus Autsch
19:45 - 20:10 Uhr Fame Step Showtanz der Kindergruppe der Burgfunken
20:20 - 20:40 Uhr Donaunixen mit aktueller Kür
21:00 - 21:30 Uhr Männergarde der Burgfunken mit aktuellem Programm
21:40 - 22:15 Uhr Traumtheater mit aktueller Feuershow

Weitere Moonlight Termine in der Sommersaison 2017 - Schwimmen unterm Sternenhimmel:
- Freitag 23.06.2017
- Freitag 04.08.2017
- Freitag 01.09.2017

29.05.2017

Die Stadtwerke Neuburg bilden in den Pfingstferien wieder Rettungsschwimmer aus

Zertifizierter Kurs zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens (ab 12 Jahren)

Vom 12.06. – 17.06.2017 findet von 08:00 – 16:00 Uhr ein zertifizierter Kurs zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens statt.

Die erfahrene und aktive Rettungsschwimmerausbilderin der Stadtwerke Neuburg an der Donau, Sonja Meisinger, zeigt den Teilnehmern die Gefahren des Wassers zu erkennen. Wie schützt man sein eigenes und das Leben dritter in Gefahrensituationen sind weitere Kursinhalte. Die Leistungsstufen sind Bronze/Silber/+Wiederholer. Der Theorieteil findet bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau, die Praxis bei den Neuburger Bädern statt. Neben Schwimmen mit Kleidern, verschiedenen Sprüngen, Strecken- und Tieftauchen sowie Transportschwimmen, erlernen die Kursteilnehmer auch Befreiungsgriffe an Land und im Wasser, Abschleppgriffe, Kombinationsübungen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Hinweis: Nach bestandenem Kurs besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, bei den Neuburger Bädern mitzuarbeiten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50,00 €. Wir bitten Sie, sich vorab telefonisch unter 08431 538 - 497 anzumelden.

19.05.2017

Ende der Parkbad | Hallenbadsaison

Unser Hallenbad öffnet am Sonntag, den 28.05.2017 zum letzten Mal für diese Saison seine Türen. Wir möchten uns bei allen rund 141.000 Besuchern bedanken und freuen uns alle im Herbst diesen Jahres wieder im Hallenbad zu sehen.

Doch dies ist noch lange kein Grund für Traurigkeit: Denn der Sommer 2017 ist im Anmarsch!
Seit Samstag, den 13.05.2017, hat unser Brandlbad | Freibad den Betrieb aufgenommen. Und passend zum Saisonstart erwarten uns Temperaturen um die 20 °C (nächste Woche sogar um die 25 °C) – mit unseren durch die Neuburger Nahwärme beheizten Becken natürlich auch für die Frostbeulen unter uns gar kein Problem! 

12.05.2017

Sprung in die Freibadsaison 2017

 

Soeben fand der traditionelle Sprung von Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, Leiter des Brandlbads Maik Müller und des Gastronomie Pächters Andrej Gebel im Brandlbad | Freibad statt. 

Für alle Brandlbad Fans heißt es morgen: Packt die Badehose ein! Denn ab Samstag, 13.05.2017,  starten wir in die Freibadsaison 2017! Und passend zum Saisonstart erwarten uns Temperaturen um die 20 °C (nächste Woche sogar um die 25 °C) - mit unseren durch die Neuburger Nahwärme beheizten Becken natürlich auch für die Frostbeulen unter uns gar kein Problem! Also zeigt uns auf Facebook mit einem "Daumen nach oben" wie sehr Ihr den Sommer vermisst habt!

Wir freuen uns auf Euch

 

08.05.2017

Grünauer Straße über Nacht gesperrt

Von Montag auf Dienstag (8./9. Mai) kommt es aufgrund von Ausbauarbeiten am Nahwärmenetz der Stadtwerke zu einer Abend- und Nacht-Sperrung der Grünauer Straße auf Höhe des Klärwerks. Bereits ab 18 Uhr (Montag) werden im Rahmen einer halbseitigen Sperrung mit Ampelregelung die vorbereitenden Fräsarbeiten durchgeführt. Ab 20 Uhr und voraussichtlich bis 4 Uhr ist die Grünauer Straße dann komplett gesperrt. Eine Umleitung über die Ostend-, Sudetenland- und Heinrichsheimstraße ist ausgeschildert.

Am Dienstag beginnen dann ab 9 Uhr – und damit bewusst nach dem morgendlichen Berufsverkehr – die abschließenden Asphaltarbeiten bei jeweils halbseitiger Sperrung mit Ampel. Mit einer Fertigstellung ist bis spätestens Mittwochmittag zu rechnen.

Die gesamte Maßnahme wird aufgrund der Bedeutung der wichtigen Verkehrsachse unter erhöhtem Kostenaufwand als Nachtbaustelle durchgeführt

19.04.2017

Zusammenschluss der Nahwärmenetze B2 und B1 durch 3 neue Pufferspeicher

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben das Ziel in naher Zukunft durch einen sogenannten Ringschluss die Nahwärmenetze aller Energiezentralen zusammenzuschließen. Den Anfang macht der Zusammenschluss der beiden Netze B1 und B2. Die Energiezentrale B1 befindet sich in den Kliniken St. Elisabeth und versorgt das westliche Stadtgebiet Neuburgs. An dieses Gebiet angrenzend versorgt die Energiezentrale B2 am Schleifmühlweg das gesamte Gebiet "Am Schwalbanger". Zur Optimierung der Neuburger Nahwärme werden die beiden Gebiete zusammengeschlossen.

Am 19.04.2017 werden 3 weitere Pufferspeicher neben dem bereits Bestehenden auf dem Gelände der Energiezentrale B2 mit einer Höhe von 19,67 m und einen Behälterdurchmesser von 4 m zur Redundanz der Neuburger Nahwärme aufgestellt. Jeder der drei Pufferspeicher hat einen Nenninhalt von 235.000 Liter, das entspricht der Füllmenge von 1.567 durchschnittlich großen Badewannen. Mit einem Gewicht von 37.000 kg wiegt ein Pufferspeicher in etwa so viel wie 7 unserer großen Stadtbusse. Somit ist die Versorgungssicherheit der Neuburger Nahwärme weiter ergänzt und gewährleistet.

19.04.2017

DENK' NACH(HALTIG) - Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau startet am kommenden Sonntag, den 23.04.2017

Seit Dienstag 18.04.2017, 17:00 Uhr, können sich Interessierte und Engagierte Tickets für die einzelnen Filme im Kinopalast sichern.

Heute enthüllen wir unsere Redner:
Den Start übernimmt am Sonntag, den 23.04.2017 um 19:00 Uhr, Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau mit einer kurzen Ansprache vor dem Film "Power to Chance - Die EnergieRebellion".

Am Montag, den 24.04.2017 um 19:00 Uhr wird Anton Krammer, Kreisrat und Referent für Energie und Klima vor dem Film, "Die 4. Revolution - Energy Autonomy" die Ansprache halten.

Am Dienstag, den 25.04.2017 um 17:00 Uhr konnten wir Sepp Egerer als Redner für die zweite Vorführung des Films "Die 4. Revolution - Energie Autonomy" gewinnen.

Am Mittwoch, den 26.04.2017 um 17:00 wird Roland Meier, stellv. Kreissprecher DIE LINKE. Kreisverband Ingolstadt eine Statement zu  dem Film "Power to Change - Die Energierebellion" halten.

Im Anschluss, um 19:00 Uhr, wird Peter Wiedemann, Geschäftsführer von WIPAG, eine kurze Ansprache vor dem Film "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" halten.

Am Donnerstag, den 27.04.2017 um 19:00 Uhr wird Giovanni Depoli, Werkleiter der Verallia Deutschland AG Neuburg an der Donau, kurz über den Film "How to Change the World" referieren.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau schätzen es sehr, dass sich die unterschiedlichsten Charaktere für das Thema Nachhaltigkeit einsetzen und gemeinsam mit uns an der DENK' NACH(HALTIG) - Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau mitwirken. Die einzelnen Impulsvorträge sollen den jeweiligen Filmen mehr Regionalität verleihen.

Alle weiteren Informationen zu DENK' NACH(HALTIG) - Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau finden Sie hier.

13.04.2017

Frohe Ostern!

 Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Osterfeiertage.

Ihr Team der Stadtwerke Neuburg an der Donau.

10.04.2017

Ferienkräfte gesucht!

Du bist Student (m/w) und möchtest Dir in den Ferien gerne etwas dazu verdienen? Du bist mindestens 18 Jahre alt und hast das Rettungsabzeichen in Silber?

Dann bist Du bei uns richtig!

Bewerbe Dich als Ferienkraft in unserem Brandlbad | Freibad.

Bei Interesse melde Dich bei uns unter 08431 6198 - 0 oder schicke uns eine E-Mail an maik.mueller@stadtwerke-neuburg.de.

10.04.2017

VHS-Kurs „Wasserwanderung - Von der Quelle zum Hochbehälter"

Am Freitag, den 21.04.2017, laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für das Frühjahr 2017 zur „Wasserwanderung – Von der Quelle zum Hochbehälter“ ein.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau versorgen die Stadt Neuburg mit Trinkwasser von hervorragender Qualität. Erkunden Sie zu Fuß den Weg des Wassers von der Quelle bis zum Hochbehälter und verkosten Sie verschiedene Wasserproben. Die Wanderung führt Sie in den Sehensander Forst. Dort entspringt Ihr Trinkwasser einer in 230 m Tiefe gelegenen Jurakarstquelle. Im Anschluss führt Sie der Weg des Wassers über die Brunnen Ihrer Stadtwerke Neuburg an der Donau zum beeindruckenden Hochbehälter am Donauwörther Berg. Erleben Sie die dreistündige „Faszination Wasser“.

Die Wasserwanderung ist kostenfrei und startet auf dem Gelände des Sehensander Wasserwerks in der Dorfstr. 98, 86633 Neuburg an der Donau um 15 Uhr und führt zu Fuß zum Hochbehälter.

Für die Rückfahrt zum Wasserwerk wird ein Bus von den Stadtwerken Neuburg an der Donau gestellt, welcher gegen 18 Uhr zur Abholung bereit steht. Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für die Besichtigung festes Schuhwerk notwendig ist.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

08.04.2017

Schlossfest-Beutel

Aufgepasst: Nur noch 75 Tage bis zum offiziellen Sommeranfang! Doch was zeichnet Neuburg im Sommer besonders aus? Ganz genau! Neben vielen tollen Events gehören traditionell unser Brandlbad⎪Freibad und alle zwei Jahre das Neuburger Schlossfest zu den Highlights. Sich bei 30 Grad auf der Wiese im Brandlbad sonnen und danach zur Erfrischung in das kühle Nass springen oder mit der neuen Breitwellenrutsche rutschen… Spüren Sie den Sommer auch schon?

Um Ihnen das Warten zu versüßen, starten wir heute mit dem Vorverkauf der Saisonkarten 2017 für das Brandlbad⎪Freibad! Ihre persönliche Saisonkarte bietet viele Vorteile - gerne beraten wir Sie an unserer Kasse im Parkbad⎪Hallenbad. Dort können Sie nämlich ab sofort die Karten für nur 95 € (Erwachsene) bzw. 50 € (Kinder/Jugendliche) erwerben. Schnell sein lohnt sich besonders dieses Jahr: Denn beim Kauf einer Saisonkarte 2017 erhalten Sie zudem gratis einen limitierten Schlossfest-Beutel der Stadtwerke Neuburg an der Donau!

Das Angebot gilt solange der Vorrat an Schlossfest-Beuteln reicht.

04.04.2017

„DENK‘ NACH(HALTIG) – Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau“ – wir laden Sie herzlich zu unserem ersten Event im Kinopalast Neuburg ein.

Nachhaltigkeit – was bedeutet das eigentlich für jeden Einzelnen von uns?

Nachhaltigkeit verspricht eine für längere Zeit anhaltende Wirkung. Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht, wie das Leben möglicherweise in 100, 50 oder 25 Jahren sein wird? Blicken wir gemeinsam in die Vergangenheit des 20. und 21. Jahrhunderts:

Am 20.07.1969 (vor 48 Jahren) landete mit der Apollo 11 der erste Mensch auf dem Mond. 1982 (vor 35 Jahren) ging der erste CD-Spieler in Serienproduktion. Ab 1997 / 1998 (vor 20 Jahren) wurde neben Fax und E-Mail auch mit SMS kommuniziert und mit einem Modem musste man sich mit den typischen Hintergrundgeräuschen in das World Wide Web einwählen. Nach der Entwicklung von Facebook 2003 und Youtube 2005, markierte Apple mit seiner Multitouch-Bedienoberfläche 2007 einen Wendepunkt in der Geschichte der Mobiltelefone. Bereits im Jahr 2011 (vor 6 Jahren) stieg der Tablet- und Smartphone-Markt ins Unermessliche. Im selben Jahr, am 11.03.2011, ereignete sich nach einem schweren Erdbeben in Japan die Nuklearkatastrophe von Fukushima und die Welt schien still zu stehen. Ein Jahr zuvor führte die Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon zur schlimmsten Ölkatastrophe der USA. Heute, rund 6 Jahre später, sprechen wir bereits von Virtual Reality, 3D-Drucker, Smart Meter, E-Mobilität und Energiewende durch erneuerbare Energien wie Solar-, Windenergie oder Nahwärmeversorgung.

Unser Leben besteht aus einem scheinbar nicht abreißenden Strom aus Neuerungen, Daten und Technologien. Die zeitlichen Abstände zwischen Innovationen werden immer geringer. Bereits mehrmals pro Jahr ändert sich beispielsweise das Ranking der besten Smartphones oder Tablets, bevor diese vom Endverbraucher prompt gegen das neuste Modell ausgetauscht werden. Doch was genau bedeutet dieser schnelle Wandel für die Nachhaltigkeit? Denn wir sollten uns ins Bewusstsein rufen, dass eine Weiterentwicklung in dieser Geschwindigkeit auch immer zu Lasten der Umwelt geht. Für das Jahr 2020 hat die Klimapolitik der Europäischen Union unter anderem folgende Ziele festgesetzt: Senkung der Treibhausgasemissionen um 20 %, 20 %ige Erhöhung des Anteils erneuerbare Energien und eine Verbesserung der Energieeffizienz um 20 %.

Doch welchen Beitrag kann jeder einzelne Bürger leisten?

Sind Sie bereit für die Wahrheit? Dann laden wir Sie herzlich zur „DENK‘ NACH(HALTIG) – Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau“ im Kinopalast Neuburg ein. Dort wird Ihnen von Sonntag, den 23.04.2017, bis Donnerstag, den 27.04.2017, jeden Tag ein Film zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt. Als regionaler und lokaler Energieversorger haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Neuburg über nachhaltiges Handeln aufzuklären. Da wir mit der Auszeichnung „Gestalter der Energiewende“ nicht nur Energiewende betreiben, sondern auch umsetzen, möchten wir speziell in dieser Woche alle dazu einladen die ersten Schritte auf neuen Wegen mit uns gemeinsam zu gehen: „DENK‘ NACH(HALTIG)!“ Jeder Einzelne von uns kann dem Klimawandel entgegenwirken, wir müssen uns nur darauf einlassen, genau zuhören und vor allem aber Offenheit gegenüber neuen Ideen zeigen. Helfen Sie mit, Neuburg, so wie wir es heute kennen, auch für zukünftige Generationen so lebens- und liebenswert zu erhalten!

Eine telefonische Reservierung oder der Online-Kauf über die Homepage des Kinopalast Neuburg (www.kino-neuburg.de) ist ab Dienstag, den 18.04.2017 ab 17:00 Uhr, möglich!

 

04.04.2017

Endlich… „Neuburger Strom | nah“, der Strom aus Neuburg ist
jetzt auch in der Region erhältlich!

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bauen ihre lokale Strategie der Energieversorgung kontinuierlich aus und können nun das Produkt „Neuburger Strom | nah“ auch im Umland der Ottheinrichstadt anbieten.

Regionalität und Nachhaltigkeit haben bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau einen hohen Stellenwert. Seit Jahren wird verstärkt darauf geachtet, Produkte wie auch Dienstleistungen direkt aus Neuburg und der Region zu beziehen. Diese Strategie wird seit letztem Jahr auch im Bereich der Energieversorgung mit dem Tarif „Neuburger Strom | nah“ erfolgreich im Stadtgebiet Neuburg angewandt.

Ab sofort können alle Haushaltskunden in der Region um Neuburg mit einem Jahresverbrauch bis zu 10.000 kWh pro Jahr ganz unkompliziert in den neuen Tarif und damit zu den Stadtwerken Neuburg an der Donau wechseln.

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preisanpassung und stärken Sie damit die regionale Wertschöpfung.

Jeder Kunde hat bei seinem Energieversorger aufgrund von Preisanpassungen ein Sonderkündigungsrecht. Dieses ist ab der Veröffentlichung der Anpassung bis zum Wirksamwerden gültig. Nutzen Sie deshalb die Zeit und informieren Sie sich bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau über die Möglichkeiten des lokalen Strombezugs.

„Neuburger Strom | nah“ – Ihre Vorteile auf einem Blick.

Hocheffizient und zu 100 % aus Neuburg

Unser Strom wird zu 100 % direkt vor Ort in unseren Energiezentralen erzeugt. Diese wurden im Rahmen des Nahwärmeprojekts im Stadtgebiet errichtet und stellen unter anderem mit Hilfe von Blockheizkraftwerken (BHKW‘s) die benötigte Wärmeenergie bereit und erzeugen gleichzeitig Strom. Somit ist eine hocheffiziente Erzeugung der elektrischen und thermischen Energie durch „Kraft-Wärme-Kopplung“ gewährleistet.

Energiepreisgarantie bis Ende 2018

Durch den Wechsel in den Tarif „Neuburger Strom | nah“ unterstützen die Bürgerinnen und Bürger in der Region nicht nur die ressourcenschonende und nachhaltige Stromerzeugung vor Ort, sondern auch das Ziel der Stadtwerke Neuburg an der Donau die Wertschöpfung in größtmöglichem Umfang in der Region zu halten. „Der neue Tarif bietet eine klare, transparente Preisgestaltung und darüber hinaus eine Energiepreisgarantie bis 31.12.2018“, so Markus Knoll, Leitung Vertriebsdienste & Marketing bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau. „Alle Umlagen, Steuern und sonstige vorgegebenen Entgelte werden 1:1 und ohne Aufschlag an die Kunden weitergegeben. Zudem kann der Kunde monatlich von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen.“

Flexibel, maßgeschneidert und günstig

Abhängig vom jeweiligen Gebiet sind die Kosten außerhalb Neuburgs verschieden.Als Kunde im Tarif „Neuburger Strom | nah“ zahlt man beispielsweise im Netzgebiet der Bayernwerke eine Grundgebühr von 13,46 Euro pro Monat und einen Arbeitspreis von 25,48 ct pro verbrauchter Kilowattstunde. Ein Haushalt mit 3.500 kWh Jahresverbrauch spart im Vergleich zur Grundversorgung im Netzgebiet der Bayerwerke rund 110 Euro. Der „Neuburger Strom | nah“ ist sowohl für Ein- als auch Zweitarifzähler erhältlich. Wärmepumpen oder Nachtspeicherheizungen können durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau derzeit nicht in der Region angeboten werden. Wie auch in all unseren anderen Tarifangeboten zahlt der Kunde nur die Menge an Strom, die auch tatsächlich verbraucht wird.

Fair, transparent und heimatverbunden

„Wir bieten den Kunden der Stadtwerke Neuburg an der Donau faire und transparente Stromtarife ohne versteckte Kosten. Noch dazu wird die Energie lokal und vor Ort ressourcenschonend erzeugt“, so Christian Einhauser, Vertriebsleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau, und Lothar Behringer, Geschäftsstrategie. „Mit jeder Kilowattstunde Wärme, die wir dank unserer Neuburger Nahwärme an die Neuburger liefern, erweitern wir die heimische Stromerzeugung und bauen damit die Unabhängigkeit weiter aus.“

Fordern Sie noch heute Ihre Vertragsunterlagen an, oder kommen Sie doch einfach persönlich bei uns vorbei.

Den Tarif „Neuburger Strom | nah“ können alle Interessierten schnell und einfach vor Ort bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau abschließen. Bei Rückfragen stehen Ihnen gerne unsere Mitarbeiter unter der Telefonnummer 08431 509 – 114, oder persönlich in der Heinrichsheimstraße 2 in Neuburg an der Donau zu unseren Öffnungszeiten zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie natürlich auch auf unserer Homepage unter www.stadtwerke-neuburg.de.

 

28.03.2017

Aufforstung im Eulatal durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau befassen sich nicht nur aufgrund der bestehenden gesetzlichen Pflicht mit der Wiederaufforstung, sondern vor allem dank des hohen Stellenwertes, den der Klima- und Naturschutz bei den Stadtwerken Neuburg einnimmt. Vor einem Monat begannen die Stadtwerke Neuburg an der Donau mit der Abholzung eines angrenzenden Grundstückes in der Heinrichsheimstraße. Zuvor wurden im Zuge des Ausbaus der Neuburger Nahwärme bereits mehrere Flächen gerodet, wie beispielsweise für die Wärmeleitung von der Verallia Deutschland AG zur Donau Malz oder zum Audi driving experience center. Auch die Oberflächenwasserbohrung in der Ruhrstraße erforderte eine Abholzung der Fläche. Um der Umwelt für den dadurch entstandenen Schaden einen angemessenen Ausgleich zukommen zu lassen, forsten die Stadtwerke Neuburg an der Donau das Eulatal mit einer Fläche von 28.000 m² wieder auf.

„Das Grundstück Eulatal haben wir bereits in den Vorjahren erworben. Eine Neuaufforstung erfolgt durch die Baumschule Hörmann aus Schrobenhausen mithilfe einer maschinellen Bepflanzung im Pflugverfahren.“, so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit - ein Auszug aus der Bachelorarbeit von Stefan Kosak, Universität Bayreuth in Kooperation mit den Stadtwerken Neuburg an der Donau:

„In unserer Gesellschaft treffen eine Vielzahl von Interessen und Vorstellungen aufeinander. Wir sind daher um einen Ausgleich zwischen diesen verschiedenen Belangen bemüht. Priorität genießt in diesem Zusammenhang, dass die elementaren Lebensgrundlagen wie sauberes Trinkwasser, Ernährungssicherheit oder medizinische Versorgung für jeden Bürger stets sichergestellt sind. Dies gilt auch für zukünftige Generationen und Menschen, die auf anderen Kontinenten leben. Wir stellen jedoch zum heutigen Zeitpunkt fest, dass durch den voranschreitenden Klimawandel und die zunehmende Ressourcenknappheit die Lebensgrundlagen zahlreicher Menschen insbesondere in den Entwicklungsländern auf dem Spiel stehen. Auch die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen werden hierdurch gefährdet. Vor diesem Hintergrund gilt es, dass wir unseren Teil dazu beitragen, die Lebensgrundlagen all dieser Menschen sicherzustellen und auf diese Weise für globale und zeitübergreifende Gerechtigkeit zu sorgen. Hieraus ergibt sich schließlich das Leitmotiv der Nachhaltigkeit. Unter dem Leitmotiv der Nachhaltigkeit sind wir schließlich dazu aufgefordert, die Treibhausgasemissionen und den Ressourcenverbrauch auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. Maßnahmen, wie die Aufforstung von Waldbeständen können hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten. Es sind jedoch noch eine Vielzahl von weiteren Maßnahmen denkbar, die uns zudem neue gesellschaftliche Perspektiven eröffnen."

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben einen Grundsatz, dem alle Bereiche ausnahmslos Folge leisten: ökonomisches und ökologisches Handeln. Sei es die Neuburger Nahwärme, mit der zudem auch die Neuburger Bäder beheizt werden, der vor Ort produzierte Neuburger Strom | nah oder das umweltfreundliche Fahren mit Erdgas. Um diesem Grundsatz gerecht zu bleiben, engagieren sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau zudem für den Kerngedanken forstliche Nachhaltigkeit. Somit liegt es nahe, dass sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau nach dem Aufforsten selbst um die Pflege dieser Fläche kümmern werden.

Gepflanzt werden neben 3.200 Stieleichen sowie 3.050 Bergahorn auch Pfaffenhütchen, Gemeiner Scheeball, Schlehe, Kornelkirsche, Eingriffeliger Weißdorn, Schwarzer Holunder, Roter Hartriegel, Feldahorn, Gemeine Eberesche, Vogelkirsche, Hainbuche, Weißbuche, Waldhasel, Winterlinde, Flatterulme und Winterlinde.

 

22.03.2017

Die Neuburger Nahwärme - Energie der Zukunft

Am Freitag, den 07.04.2017, laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für das Frühjahr 2017 zum Vortrag „Die Neuburger Nahwärme - Energie der Zukunft" ein.

Nahwärme - ein Referenzprojekt der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Doch was ist die Nahwärme? Wie funktioniert sie? Was steckt dahinter? Gewinnen Sie einen Einblick in die Entwicklung der Energieversorgung durch die revolutionäre Nahwärme. Sie besichtigen den Leitstand bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau und erfahren in einem Kurzvortrag alles über diese innovative Form der Energieversorgung. Ein Besuch der Energiezentrale B2, am Schleifmühlweg, rundet das Programm ab.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet auf dem Gelände der Stadtwerke Neuburg an der Donau in der Heinrichsheimstraße 2 von 14:00 - 17:00 Uhr statt.

Die Busfahrt zur Energiezentrale B2 erfolgt durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau. Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für die Besichtigung des Blockheizkraftwerkes festes Schuhwerk notwendig ist.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

15.03.2017

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau gewähren
erstmalig Gasrückvergütung von rund 225.000 Euro für das Jahr 2016

Die Treue der Neuburger im Tarif Ottheinrichgas hat sich ausgezahlt. Alle Kunden im Sondertarif Ottheinrichgas erhielten zusammen mit ihrer Jahresabrechnung die versprochene Gasrückvergütung von durchschnittlich 123 Euro. "Wir sind keine GmbH, die nur an Profit denkt, sondern ein Eigenbetrieb auf Selbstkostenbasis", so Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter Stadtwerke. Aus diesem Grund sagen die Stadtwerke Neuburg an der Donau Danke für die Treue und Loyalität, die sich in diesem Fall ausgezahlt hat.

Neben der Neuburger Nahwärme sprechen viele Argumente für die umweltschonende Primärenergie Erdgas. Der Transport erfolgt unterirdisch, sodass kein Schwerverkehr anfällt. Damit werden umweltschädliche Abgase und Lärm vermieden. Auch emissionsverursachende Umwandlungsprozesse sind nicht notwendig, denn die Gewinnung, Reinigung und der Transport von Erdgas benötigen nur wenig Energie. Deshalb liegt der Wirkungsgrad von Erdgas auch über 90 Prozent.

Erdgas ist gesundheitlich unbedenklich für Menschen, Tiere, Böden und Gewässer, da es nahezu schwefelfrei und auch frei von organisch gebundenem Stickstoff beschaffen ist. Bis zu 80 Prozent weniger Schadstoffe werden bei der Produktion von Erdgas frei. Auch Entsorgungsprobleme kennt Erdgas nicht, denn die schadstoffarme Verbrennung weist vergleichsweise niedrige CO2-Emissionen auf.

Aber nicht nur zum Heizen kann Erdgas verwendet werden. Seit 23.12.2005 betreiben die Stadtwerke Neuburg im Südpark eine Erdgastankstelle. Im vergangenen Jahr wurden an dieser Tankstelle 1.403.494 kWh Erdgas getankt. Mit dieser Menge an Erdgas könnten in Neuburg rund 56 Durchschnittshaushalte beheizt werden. Im regionalen Vergleich der Erdgastankstellen liegen die Stadtwerke mit 0,969 Euro/kg auf Platz 1. Auch im Vergleich zu Benzin oder Diesel schneidet Erdgas als Treibstoff deutlich besser ab, denn anders als bei den herkömmlichen Treibstoffarten blieb der Preis für Erdgas in den letzten Jahren stabil.

Mit dem Ziel nach und nach alle Dienstfahrzeuge auf Erdgas umzustellen, fahren die Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg sauber durch das Stadtgebiet. Im vergangenen Jahr wurden die rein mit Benzin betriebenen Fahrzeuge durch 8 neue erdgasbetriebene Volkswagen Caddy CNG ersetzt. "Vor jeder künftigen Neuanschaffung von Fahrzeugen wird geprüft, was die umweltschonendste Möglichkeit am Markt ist", so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und Fuhrparkleiter der Stadtwerke Neuburg.

"Da immer mehr Autohäuser erdgasbetriebene Serienfahrzeuge anbieten, fördern wir von den Stadtwerke Neuburg an der Donau den Kauf von jenen Fahrzeugen mit einem 250 Euro Tankgutschein.", so Markus Knoll, Leiter Vertriebsdienste & Marketing. "Einzulösen ist dieser bei der ARAL-Tankstelle am Südpark. Falls Sie Anspruch auf die Förderung erheben möchten, dürfen Sie sich bei Interesse gerne telefonisch unter 08431 509 - 242 oder per E-Mail unter marketing@stadtwerke-neuburg.de melden."

24.02.2017

Rosenmontag im Parkbad ⎪ Hallenbad

Die Faschingsferien stehen vor der Tür, was für uns bedeutet: Das Parkbad hat auch am Montag geöffnet. Da allerdings Montag kein gewöhnlicher Montag ist, sondern Rosenmontag warten viele leckere Faschingskrapfen auf Sie! In Kooperation mit unserem Bistrobetreiber Toniz Pizzabar verteilen wir an diesem Tag gratis Krapfen an die ersten 200 Besucher. Schnell sein lohnt sich!

Also teilt und liked ganz närrisch diesen Post auf Facebook, denn die Neuburger Bäder wünschen Ihnen mit Funken hopp hopp und Helau, eine schöne Faschingszeit!

15.02.2017

Achtung „Stromtrickbetrüber“ im Stadtgebiet unterwegs

Aktuell erhalten wir vermehrt Anrufe von Kunden, die Opfer von Trickbetrügern wurden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau sich zu jeder Zeit mit ihrem Dienstausweis ausweisen können. Die Stadtwerke Neuburg lesen in der Regel nur unter folgenden drei Bedingungen ab: Anbieterwechsel, Umzug oder Jahresablesung.
Viele Trickbetrüger versuchen derzeit telefonisch oder sogar vor Ort an Ihre Zählernummer zu gelangen, um Sie durch einen Anbieterwechsel zu kündigen. Sollten Sie eine Bestätigung eines Versorgers erhalten und Sie sind sich unsicher, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 08431 509 - 114.

10.02.2017

Solarium Bonuskarte

Haben Sie die dicken Pullis und Socken, die Winterstiefel und die trüben Tage auch schon satt? Dann aufgepasst: Es fehlen nur noch 130 Tage 11 Stunden und 41 Minuten bis zum diesjährigen Sommeranfang! Mit der neuen Solarium Bonuskarte der Neuburger Bäder können Sie in der Zwischenzeit Ihre lebensnotwendige Dosis an Vitamin D aufstocken! Und das Beste: Einfach 10 x Sonnenpunkte sammeln und dafür 1 x gratis Sonne tanken!

Mehr zu unseren Aktionen in den Neuburg Bädern finden Sie hier.

01.02.2017

 Änderungen der Stadtbus Linie 2

Die wichtigsten Änderungen kurz und knapp zusammengefasst:
Die Linie 2 fährt ab 01.02.2017 auch die Stationen „An der Wolfsschütt“ und „Heckenweg“ an. Um die neuen Stationen optimal in die Linie zu integrieren, werden ab sofort die Stationen „Herrenwörthstr.“ und „Budweisstr.“ bereits vor der Haltestelle „Schwaigholzstr.“ angefahren.
Außerdem wurde die Haltestelle „Heinrichsheim – Kindergarten“ der Linie 1 umbenannt in „Heinrichsheim – Altes Schulhaus“.


Die aktuell geltenden Fahrzeiten entnehmen Sie bitte den aktualisierten Fahrplänen:
Linie 1 - Heinrichsheim
Linie 2 - Herrenwörth
Linie 3 - Schalbanger
Linie 4 - Kreuzberg
Linie 5 – Neuburg Nord

Linienplan ab 01.02.2017

31.01.2017

Valentinstag im Parkbad

Alle Parkbad-Besucher müssen an diesem Tag lediglich den Hallenbadeintritt zahlen und können die Sauna kostenlos nutzen. Dort verschenken wir pro Person eine Packung Saunasalz zum Verwöhnen!

In Kooperation mit Toniz Pizza gibt es im Bistro auch ein romantisches Valentinstagsmenü: - 2 x Bellini - 2 x Brusketta - 2 x Tiramisu im Glas und das für nur 14,90 €!

In Facebook verlosen wir zudem 5 mal 2 Valentinstags-Pakete. Einfach die Parkbad Seite liken und Deine Valentina bzw. Deinen Valentin markieren.

27.01.2017

Handwerkerabend bei den Stadtwerken Neuburg

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau veranstalten auf dem Betriebsgelände am Montag, den 06.02.2017 von 18:00 - 20:00 Uhr einen Handwerkerabend. Eingeladen sind alle Installateurunternehmen, die regelmäßig im Netzgebiet tätig sind und alle Bauunternehmer, die regelmäßig im Netzgebiet bauen. Eine Themenübersicht finden Sie hier.

Wir bitten bis spätestens 03.02.2017 um Anmeldung per Email an tks@stadtwerke-neuburg.de mit dem Betreff "Handwerkerabend" und der Anzahl der Teilnehmer.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

13.01.2017

Parkbad⎟ Hallenbad hat am 28.01.2017 geschlossen

Wie jedes Jahr hat das Parkbad⎟ Hallenbad aufgrund des traditionellen Donauschwimmens der Wasserwacht Neuburg am Samstag, den 28.01.2017, geschlossen.

Aber auf unserer Facebook Seite Parkbad Neuburg verlosen wir ein kleines Geschenk!

04.01.2017

Jetzt Neu: Der XXL Saunaabend im Parkbad

Neues Jahr, neue Pläne: Der XXL Saunaabend kommt ins Parkbad! Ab 06.01.2017 bieten die Mitarbeiter der Neuburger Bäder immer freitags, von 16 - 22 Uhr, zu jeder vollen Stunde Saunaaufgüsse mit aromatischen Düften in der Außensauna an. Ein Saunabesuch fördert die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden und reinigt den Körper. Vor allem während der kalten Jahreszeit kann regelmäßiges Saunieren Erkältungskrankheiten vorbeugen. Für die Aufgusszeremonie wird ein mit frischem Wasser gefüllter, hölzerner Aufgusskübel verwendet. Nach Belieben verwendet der Saunameister zusätzlich ein Aufgusskonzentrat. Düfte können auf verschiedene Weisen auf den Körper wirken: beruhigend oder auch anregend. Nach dem Saunagang finden Sie in unserem Ruheraum genügend Platz zum Entspannen.

Gönnen Sie sich dieses wohltuende Erlebnis - nicht nur für Ihren Körper, sondern auch für Ihren Geist.

16.12.2016

Der Service "Anrufsammeltaxi" der Stadtwerke Neuburg bleibt bestehen

Gute Nachrichten für alle Neuburger: Der Entschluss steht fest, das Stadtwerke Anrufsammeltaxi (AST) wird ab 2017 für weitere drei Jahre angeboten. Der neue Partner der Stadtwerke Neuburg ist die Firma Eibl aus Karlshuld. Die Geschichte des Anrufsammeltaxis begann bereits am 09.05.1996 bei den Stadtwerken Neuburg. Durch den bisherigen Betreiber Taxi Oehler aus Neuburg wurden in den letzten 4 Jahren durchschnittlich 6.317 Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi in Anspruch genommen.

Wie gewohnt muss das AST mindestens 45 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit mit Informationen über die Haltestelle, Ziel und Personenanzahl bestellt werden. Der Preis ab 01.01.2017 beträgt pro Fahrt 3,50 € für Erwachsene und 2,00 € für Kinder bis 12 Jahren. Schwerbehinderte fahren mit ihrem Ausweis und der Wertmarke weiterhin kostenlos. Das neue umweltfreundliche AST ist ein erdgasbetriebener VW Turan, Baujahr 2015. Bis zu 8 Personen können mit dem familienfreundlichen Van befördert werden.

Das AST verbindet alle Stadtteile von Montag - Freitag von 06:30  - 19:30 Uhr, samstags von 08:00 - 13:00 Uhr und für Nachtschwärmer samstags von 20:00 - 02:00 Uhr stadtein- als auch stadtauswärts mit der Innenstadt. Sie können sich ganz bequem an den benannten Haltestellen abholen lassen und überall im AST Gebiet vor der Haustüre absetzen lassen. Insgesamt steht das Anrufsammeltaxi über 300 Stunden pro Monat zur Verfügung.

01.12.2016

Neue Kurstermine Aqua Tai Chi im Parkbad

Der erste Aqua Tai Chi Kurs im Parkbad in Kooperation mit der Arztpraxis Dr. Habelt wurde erfolgreich durchgeführt. In folgenden Kursen können wir Ihnen noch freie Plätze anbieten:

Kurs 2:

12.12.2016 – 06.02.2017: 7-mal in Folge immer montags von 12:00 – 12:45 Uhr
Bitte beachten Sie, dass während der Ferien vom 24.12.2016 – 06.01.2017 kein Kurs stattfindet!

Kurs 3:

20.02.2017 – 24.04.2017: 7-mal in Folge immer montags von 12:00 – 12:45 Uhr
Bitte beachten Sie, dass während der Ferien vom 27.02.2017 – 03.03.2017 kein Kurs stattfindet!

Die Kurskosten belaufen sich auf

  • 45,50 € für Erwachsene.
  • 42,00 € für Berechtigte des Sondertarifs.
  • 38,50 € für Jugendliche und Studenten.

Die Kursgebühr beinhaltet sowohl die 7 Kurseinheiten als auch jeweils den 1,5 stündigen Eintrittspreis.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz unter der Telefonnummer: 08431 6198-0!
Mehr zu den Kursen erfahren Sie hier.

24.11.2016

Die neuen Wertkarten der Neuburger Bäder

Sie haben das passende Geschenk für Ihre Liebsten noch nicht gefunden?

Regelmäßiges Bahnen ziehen oder der Gang in die Sauna sind für Ihre Liebsten keine Fremdwörter und gehören praktisch zu jeder Unterhaltung? Wie wäre es dann mit einer Wertkarte der Neuburger Bäder? Entscheiden Sie sich für die goldene Wertkarte für 50€ und freuen Sie sich über ein Guthaben in Höhe von 59€ oder wählen Sie die silberne Wertkarte und Sie erhalten eine Wertgutschrift in Höhe von 28€ zum Preis von 25€. Die Karten können jederzeit wieder neu aufgeladen werden. Dem bargeldlosen Eintritt steht also nichts mehr im Wege.

Bitte beachten Sie, dass zusätzlich noch 2,50€ Pfand pro Karte anfallen.

 

22.11.2016

Jahresablesung 2016 der Stadtwerke Neuburg an der Donau

Es ist wieder soweit, die ersten Weihnachtsmärkte öffnen, die Straßen sind festlich dekoriert und leuchten um die Wette: Das Jahr neigt sich zu Ende. Für die Stadtwerke Neuburg an der Donau heißt das, es ist wieder einmal Zeit für die Ablesung der Zählerstände. Die ersten Bürger haben bereits von uns ihre Ablesekarten erhalten. Dieses Jahr können Sie die Ablesung auch bequem von Zuhause aus durchführen. Melden Sie sich einfach mit Ihrer einmalig gültigen Login-ID und Strichcode, die Sie auf der Ablesekarten oben links finden, an und geben Sie vom Sofa aus die Zählerstände ein. Natürlich können Sie uns die ausgefüllte Ablesekarte auch wie gewohnt postalisch zusenden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Verbrauch schätzen müssen, falls uns Ihre Zählerstände nicht bis spätestens zum 05.12.2016 vorliegen.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau lesen ab sofort Ihre Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler ab. Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass unsere Mitarbeiter Dienstkleidung tragen und sich mit einem Dienstausweis ausweisen können.

Sollten Sie keine Ablesekarte erhalten haben oder uns Ihre Zählerstände auf Grund eines Umzuges oder Lieferantenwechsels mitteilen möchten, nutzen Sie bitte das Formular zur Zählerstandsmeldung hier.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für Ihre Rückfragen unter der Telefonnummer 08431 509-249 zur Verfügung.

18.11.2016

Adventsschwimmen des TSV Neuburg im Parkbad

Liebe Badegäste,

Am Sonntag, den 27.11.2016, findet das traditionelle Adventsschwimmen des TSV Neuburg im Parkbad statt. Das Bad und somit auch die Sauna haben an diesem Tag geschlossen.

Zuschauer des Wettkampfschwimmens sind herzlich willkommen.

15.11.2016

Die Strom- und Gaspreise verändern sich auch in Neuburg an der Donau ab 01.01.2017

Die Planung des Ausbaus der beiden gewaltigen Stromautobahnen durch Deutschland läuft. Mit den Stromtrassen soll aus erneuerbaren Energien gewonnener Strom vom Norden der Republik in den industriereichen Süden transportiert werden. Anders als bisher geplant, werden die Leitungen nun vorrangig unterirdisch statt oberirdisch verlegt. Die neuen Vorgaben fordern ihren Preis und wirken sich auf die Strompreise aus.

Auch für die Kunden der Stadtwerke Neuburg, die seit 01.01.2013 konstante Strompreise bezahlten, ist eine Erhöhung ab 01.01.2017 nicht mehr zu verhindern. Netznutzung? Netznutzungsentgelte? Was bedeutet das nun für die Bürger?

Die Stromkosten setzen sich in Deutschland aus den Kosten für die Stromerzeugung, den Stromtransport sowie den staatlichen Abgaben, Umlagen und der Stromsteuer zusammen. Bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau entspricht die nicht beeinflussbare Belastung, wie Stromsteuer, Konzessionsabgabe und EEG-Umlage, bereits rund 53 % der Stromkosten. Hinzu kommen rund 19 % Netznutzungsentgelte, welche für die Nutzung und Wartung der Stromleitungen aufgewendet werden müssen. Lediglich 28 % der Stromkosten erhalten die Stadtwerke Neuburg für die Stromerzeugung und den Vertrieb.

Deutschland ist in fünf Stromgebiete unterteilt, welche von vier Übertragungsnetzbetreibern betrieben werden. Diese sind:

• Amprion • TransnetBW • Tennet TSO • 50Hertz Transmission

Die Infrastruktur des regionalen Stromnetzes von Neuburg an der Donau geht über das vorgelagerte Netz von Bayernwerk und über die der Tennet TSO Regelzone. Für die Nutzung und Wartung dieser Netze erheben sie dann das sogenannte Netznutzungsentgelt.

Durch den massiven Preisanstieg der Netzentgelte von Tennet und Bayernwerk um knapp 80 %, sind die Stromversorger in dieser Region gezwungen ihre Preise anzupassen.

Stromkunden der Grund- und Ersatzversorgung müssen bei den Stadtwerke Neuburg ab 01.01.2017 mit einem Arbeitspreis von 27,07 ct/kWh (bisher 26,35 ct/kWh) und einem Grundpreis von 11,67 €/Monat (bisher 8,50 €/Monat) rechnen. Dies entspricht bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh einer Mehrbelastung von ca. 5 €/Monat.

Die Erhöhung der Strompreise trifft nicht nur die Kunden in der Grundversorgung sonder auch die folgenden Tarife:

Ottheinrichstrom Arbeitspreis 25,95 ct/kWh, Grundpreis 11,67 €/Monat Wärmestrom Sonderabkommen Gemeinsame Messung HT 28,81 ct/kWh, NT 19,81 ct/kWh, Grundpreis 14,23 €/Monat Getrennte Messung vor/nach 01.04.1999 und Wärmepumpen HT 20,41 ct/kWh, NT 18,92 ct/kWh, Grundpreis 14,23 €/Monat

Kunden des Tarifs Neuburger Strom | nah haben eine feste Energiepreisgarantie bis 31.12.2018.

Ab 01.01.2017 müssen jedoch die variablen Preisbestandteile in diesem Tarif den Veränderungen der staatlich festgelegten Abgaben und Umlagen angepasst werden. Für alle Bestandskunden in diesem Tarif gilt ab Januar ein Arbeitspreis in Höhe von 23,07 ct/kWh und ein Grundpreis von 11,67 €/Monat.

Trotz der Preisanpassung im Bereich Strom freuen sich die Stadtwerke Neuburg ihren Gaskunden im Tarif Ottheinrichgas mitteilen zu dürfen, dass sich der Arbeitspreis ab dem 01.01.2017 um 0,50 ct/kWh reduziert. Zusätzlich erhalten alle Gaskunden in diesem Tarif, die ihren Gasliefervertrag bis zum Jahresende nicht gekündigt haben oder kündigen werden, eine Rückvergütung auf ihren derzeit gültigen Arbeitspreis in Höhe von 0,50 ct/kWh für das Abrechnungsjahr 2016. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 25.000 kWh beläuft sich die Gutschrift auf 125 € für das abgelaufene Kalenderjahr.

Selbstverständlich werden alle betroffenen Kunden schriftlich über die entsprechenden Änderungen informiert. Die Kundenberatung steht Ihnen bei Rückfragen unter der Telefonnummer 08431 509-114 gerne zur Verfügung.

04.11.2016

Umleitung der Stadtbuslinien 1 und 2

Die Stadtbuslinien 1 und 2 werden voraussichtlich bis 18.11.2016 umgeleitet. Linie 1 "Heinrichsheim" wird
  • stadtauswärts über die Karl-Konrad-Straße, Berliner Straße, Franz-Hoffmann-Straße und Ostendstraße
  • stadteinwärts über die Ostendstraße, Franz-Hoffmann-Straße, Berliner Straße und Sudetenlandstraße

geleitet. Die Ersatzhaltestellen befinden sich in der Karl-Konrad-Straße und der Sudetenlandstraße.

Linie 2 "Herrenwörth" wird über die Rohrenfelder Straße geleitet. Hier können Sie sich die Umleitungstrecke herunterladen.

03.11.2016

Fishing Mail im Umlauf

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

wir möchten Sie darüber informieren, dass wieder sogenannte Fishing Mails im Umlauf sind und möchten uns von diesen Mail's z.B. mit dem Absender „Ihre Stadtwerke, Platz 3“ und dem Betreff „Rückrufbitte für Dienstag den 01.11.2016“ distanzieren. Hierbei handelt es sich um keine offizielle E-Mail der Stadtwerke Neuburg.

Bitte zögern Sie nicht uns im Zweifelsfall zu kontaktieren.

20.10.2016

Energiezentrale B1 Kliniken St. Elisabeth

Mit über 1.100 versorgten Haushalten, ca. 20 Gewerbe- und sonstigen Anschlüssen, wie öffentliche Gebäude oder soziale Einrichtungen, bauen die Stadtwerke Neuburg an der Donau das Nahwärmenetz in Neuburg stetig aus. Bis Ende dieses Jahres können noch Teile folgender Straßenzüge mit der Neuburger Nahwärme versorgt werden:

  • Wachenheimstraße
  • Herrenwörthstraße
  • Prachatizstraße

Auch für das Jahr 2017 sind bereits Baumaßnahmen im Baugebiet ND-West und teilweise in den folgenden Straßen: Schlesierstraße, Franz Hoffmann Straße, Berliner Straße, Max-Peschel Straße, Vältinstraße oder der Danziger Straße geplant. Voraussetzung dafür ist eine ausreichend hohe Zahl von Anschlussnehmern je Straßenzug. Auch im Industriegebiet wird sich das Nahwärmenetz von der Energiezentrale A4 zur Firma Rockwool verlängern.

Mit den insgesamt vier Teilnetzen, B1, B2, B3 und A4, erweitern die Stadtwerke Neuburg das Nahwärmenetz der Stadt nicht nur stetig und steigern durch Ausbaumaßnahmen in den Kraftwerken die Versorgungssicherheit. So kam es 2013 zum Kooperationsprojekt B1 zwischen den Kliniken St. Elisabeth und den Stadtwerken Neuburg an der Donau, bei welchem die Stadtwerke die Wärmeauskopplungsstation und die Klinik die Erzeugungsanlage errichtet haben. Die beiden gasbetriebenen Blockheizkraftwerke (BHKW) in der Energiezentrale B1, die zusammen mit den Kliniken St. Elisabeth betrieben werden, erzeugen jeweils 500 KW thermische und 420 KW elektrische Leistung. Zusätzlich zu den beiden BHKW enthält die Erzeugungsanlage noch zwei Gaskessel mit je 2.000 KW thermischer Leistung. Somit kommt die Energiezentrale B1 der Kliniken St. Elisabeth auf eine thermische Gesamtleistung von 5.000 KW und einer elektrischen Gesamtleistung von 840 KW, wodurch auch das öffentliche Stromnetz entlastet wird. Die hier produzierte Strommenge beträgt ca. 4.000.000 kWh. Dadurch sind die Kliniken St. Elisabeth in der Lage ihren Strombedarf nahezu selbst zu decken und Überschüsse in das Stromnetz der Stadtwerke einzuspeisen. Neben der Stromerzeugung wird auch Wärmeenergie von ca. 10.000.000 kWh erzeugt. Die Hälfte dieser thermischen Energie wird von der Klinik selbst verbraucht und die andere Hälfte in das Nahwärmenetz der Stadtwerke zur Versorgung der Liegenschaften des Landratsamtes, des Studienseminars, privater Gebäude oder das Altenheim St. Augustin verwendet.

Die CO2 Einsparung beträgt pro Jahr ca. 3.000 t. Doch wie genau entsteht die Neuburger Nahwärme?

Wussten Sie, dass alle Energie allein von der Sonne kommt? Und haben Sie gewusst, dass Energie niemals verloren gehen kann? Energie ist der Motor für das ganze Leben: z.B. Licht, Wärme, Bewegung aber auch elektrischer Strom. Es gibt zahlreiche Arten, wie Energie umgewandelt werden kann und seit der Urzeit machen sich die Menschen das auch zu nutzen, wie die Entstehung von Wärme eines Lagerfeuers durch das Verbrennen von Holz oder das Betreiben einer Mühle durch die Nutzung der Windströmung.

So entsteht auch bei jeder Stromerzeugung in Kraftwerken als Nebenprodukt Wärme. Bei einer reinen Stromgewinnung gehen somit durchschnittlich 65% der entstandenen Energie in Form von Abwärme verloren. Dies machen sich die Stadtwerke Neuburg zu Nutze und erzeugen aus der vorhandenen Abwärme der Verallia Deutschland AG (1946 gegründet als Oberland Glas GmbH) und durch den effizienten Einsatz mehrerer Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) BHKW nicht nur Strom, sondern auch gleichzeitig Wärme. Somit wird der Brennstoff besser ausgenutzt und es entstehen weniger CO2 Emissionen. Doch wie kommt nun die Neuburger Nahwärme in die Neuburger Gebäude? Das bis zu 115°C heiße Heizwasser wird von den Energiezentralen über das hocheffektive, bestens gedämmte Rohrleitungsnetz der Stadtwerke Neuburg zu den Bürgerinnen und Bürgern transportiert, dort über einen Wärmetauscher zum Heizen bzw. zur Warmwasserversorgung genutzt und fließt nach Wärmeübergabe zum Kraftwerk zurück. Neben dem ökologischen und nachhaltigen Vorteil, garantiert das Neuburger Nahwärmenetz eine hohe Versorgungssicherheit. Da die Wärme gebrauchsfertig geliefert wird, sparen Sie Platz und haben auch nur minimalen Aufwand an Wartung. Die wesentlich längere Lebensdauer der Übergabestation gegenüber konventionellen Kesselanlagen unterstreicht diesen Vorteil. Um den Bewohnerinnen und Bewohnern Neuburgs den Weg zur umweltfreundlichen Nahwärmeversorgung so angenehm wie möglich zu machen, tragen die Stadtwerke Neuburg an der Donau bei Ersterschließung die Kosten des Leitungsbau bis zum Keller. Der Umschluss der Heizanlage erfolgt dann über einen Heizungsbauer.

29.09.2016

Eröffnungsfeier der Energiezentrale A4

Seit nunmehr 100 Tagen ist das Blockheizkraftwerk (BHKW) der Energiezentrale A4 der Stadtwerke Neuburg an der Donau in Betrieb. Nach dem Start des Nahwärmeprojektes im Jahr 2012 mit dem Abhitzekessel und Gas-Spitzenlastkessel der Energiezentrale A4 zusammen mit den Firmen Verallia Deutschland AG, AGO AG Energie + Anlagen und Eichenseher Ingenieure bauten die Stadtwerke zwischenzeitlich im Stadtgebiet die Energiezentralen B1, B2 und B3 auf. Durch das neue 20 Zylinder-BHKW wurde nun der Standort A4 verstärkt, dieses produziert 14.000.000 kWh elektrische Energie pro Jahr. Das entspricht 16 % der Gesamt-Vertriebsmenge pro Jahr an Strom der Stadtwerke Neuburg und versorgt ca. 4.500 Haushalte. Neben der Stromerzeugung, gewinnt das BHKW im A4 außerdem 14.000.000 kWh thermische Energie. Mit dieser Wärmemenge können etwa 700 Einfamilienhäuser versorgt werden. Das BHKW der Energiezentrale A4, zusammen mit dem Abhitzekessel kann sogar 40.000.000 kWh thermisch Energie erzeugen, was ca. 2.000 Einfamilienhäuser versorgen könnte.

„Die Energiezentrale A4 bei der Verallia Deutschland AG ist ein gelungenes Beispiel für eine Kooperation von Stadtwerken und Industrie zum beiderseitigen Nutzen und dient als Muster für weitere Projekte.“, so Ernst Reng, technischer Leiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Auch Giovanni Depoli, der neue Werkleiter von Verallia Deutschland am Standort Neuburg, begrüßt die Win-win-Situation. Durch das Neuburger Nahwärmekonzept erhöht sich nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Unabhängigkeit der Stromversorgung der Stadt Neuburg, somit auch für Industrien wie die Verallia Deutschland AG, Donaumalz, Wilhelm-Frankl-Kaserne, Audi driving experience center und die Justizvollzugsanstalt.

Technischen Daten des mtu onsite-energy BHKW vom Typ 20V4000L33:

Abmessungen:                                     Länge: 7,6 m / Breite: 1,85 m / Höhe: 2,4 m
Gewicht:                                                 20 Tonnen
Zylinderanzahl:                                     20
Bohrung / Hub:                                    170 / 210 mm
Hubvolumen:                                        4,77 Liter
Nenndrehzahl:                                      1.500 U / min

23.09.2016

Beginn der Parkbad-Saison 2016/17

Die letzten Wartungsarbeiten sind abgeschlossen, die Schwimmbecken randvoll gefüllt, die Reinigungsarbeiten in vollem Gange und die neuen Pächter, Familie Gebel, bereiten das Bistro vor. Morgen ist es nun soweit: Das Neuburger Parkbad startet ab 09:00 Uhr in die Wintersaison 2016/17.

Egal ob Sie zum Saunieren, Sportschwimmen, einfach nur zum Planschen oder für unser vielseitiges Kursangebot kommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Informationen zu unseren Kursen und Öffnungszeiten finden Sie hier.

21.09.2016

Ende der Brandlbad-Saison

Unser Freibad öffnet am kommenden Freitag zum letzten Mal für diese Saison. Der Sommer 2016 war recht durchwachsen, weswegen die eine oder andere Veranstaltung verschoben oder gar ausgefallen ist. Viele von Euch hatten Spaß mit unserer neuen Breitwellenrutsche und die konstanten warmen Wassertemperaturen haben den ein oder anderen sicher dazu bewegt länger zu bleiben oder öfter zu kommen.

Noch 3 Tage haben wir gemeinsam im Brandlbad. Ab Samstag, den 24.09., sehen wir uns dann im Hallenbad wieder.

Bitte gebt Eure Mietschrankschlüssel vom Freibad bis spätestens Freitag, den 23.09. ab.

16.09.2016

9.000.000 Fahrgäste

Nur 54 Monate, 234 Wochen oder anders ausgedrückt 1.645 Tage lagen zwischen dem 7-millionsten und dem 9-millionsten Fahrgast am 14.09.2016. Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen der Stadtwerke Neuburg an der Donau, gratulierte Karolina Unterseher (79) und überreichte ihr einen Gutschein im Wert von einer Monatskarte und einen Blumenstrauß.

„Heute ist mein Glückstag!“, voller Freude schnupperte sie an den Blumen. Als Karoline Unterseher an diesem Tag ihren wöchentlichen Einkauf in der Stadt erledigte, dachte sie bestimmt nicht daran heute noch zum 9.000.000 Fahrgast gekürt zu werden. Die 79-jährige Rentnerin nutzt regelmäßig die Buslinie 3 vom Schwalbanger in die Innenstadt. Neben Rentnern nutzen auch andere Bevölkerungsschichten wie Schüler, Jugendliche und Berufstätige die Stadtbusse in Neuburg an der Donau. Zur Überraschung aller trafen wir außerdem unseren 7 millionsten Fahrgast Frau Delia Löffler an der Haltestelle Spitalplatz.

16.08.2016

Eine Spende an ELISA e. V. - ein Verein zur Familiennachsorge

Spendenübergabe Mittwoch 03.08.2016

Dieses Jahr feiern die Stadtwerke Neuburg an der Donau 125 Jahre Wasserjubiläum. Am 16.07.2016 luden die Stadtwerke Neuburg an der Donau zum Familien-Wassertag ein. Neben Musik, Tanz und leckerem Flammkuchen, trumpften auch die Azubis der Stadtwerke Neuburg an der Donau mit einem eigenen erfolgreichen Stand auf. Dort konnten die Besucher am Glücksrad drehen, Zaubertricks bewundern und für nur 1 € bei einer Tombola teilnehmen. Die Azubis der Stadtwerke konnten zuvor frei entscheiden, was mit dem Erlös des Stands geschehen sollte. Die Entscheidung fiel ihnen nicht schwer: Der Erlös geht an ELISA – ein Verein zur Familiennachsorge. Das machte die Ausbilderinnen Christine Raimar und Silvia Steinbühler natürlich sehr stolz. Auch viele Besucher zahlten gerne mehr, als sie von dem guten Zweck erfuhren.

Letzte Woche übergaben die Auszubildenden den Erlös in Höhe von 600 € an Frau Sutner, Leiterin Verwaltung und Finanzen von ELISA. Da die Pflegerinnen von ELISA neuerdings mit einem Gasauto unterwegs sind, spendeten die Stadtwerke Neuburg an der Donau zusätzlich noch einen 250 € Gas-Tankgutschein für die Aral-Tankstelle im Südpark.

Hintergrund:

Frau Sutner schilderte den beiden Ausbilderinnen und den Auszubildenden ausführlich wofür sie eigentlich die Spende verwenden werden. ELISA versteht sich als ambulanter Kinderkrankendienst mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche schwerst-, chronisch- und krebskranke Kinder der Region 10 (Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt, Ingolstadt und Pfaffenhofen) betreuen. Dabei können die Kinder zuhause gepflegt werden und müssen nur in akuten Gefahrensituationen ins Krankenhaus.

Krankenkassen zahlen dabei bedauerlicherweise nur bis zu einem gewissen Grad die Pflege im Eigenheim, die Geschwisterkinderangebote werden gar nicht finanziert. Zudem benötigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besondere Ausbildungen zur Palliativversorgung oder Seelsorge. Dies stellt natürlich auch für die Belegschaft von ELISA ein finanzielles Problem dar, denn es werden weder Fahrtkosten noch Gehälter gezahlt. Diese Kosten versuchen sie mit Spenden zu decken.

„Neben den vielen tragischen Geschichten der Kinder, darf man die kleinen schönen Momente nicht vergessen.“, erzählte Frau Sutner strahlend. „Wenn ein Kind von der Intensivpflege in die Verhinderungspflege wechselt, d.h. die Eltern benötigt ELISA nur noch bei akuten Fällen, freut sich die ganze Belegschaft mit der Familie.“

12.08.2016

Dürfen wir vorstellen? Unsere neuen Pächter

Nach einer mehr als zwei Jahrzehnte andauernden Ära der Baumgartners, übernehmen nun Andrej und Victoria Gebel das Gastronomie-Geschäft der Neuburger Bäder. Sobald die Tore Ende September im Brandlbad schließen, öffnen die Gebels die ihren. Dabei wird sich auch einiges ändern: neben einer Umgestaltung der Räumlichkeiten wird es auch eine Ergänzung der Speisekarte mit Smoothies, California Wraps und verschiedene Variationen von Pizzaschnitten geben. Das wird die Neuburger besonders freuen, denn Familie Gebel betreibt schon seit mehr als 6 Jahren „Toniz Pizzabar“ in Neuburg. Mit ihrer Erfahrung und mit ihrem Konzept konnten sie auch den hohen Ansprüchen der Stadtwerke Neuburg an der Donau an die neuen Pächter genügen. Dieses Jahr wird sich die Renovierung vorerst nur punktuell bemerkbar machen - beispielsweise durch neue Möblierung.

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei Familie Baumgartner bedanken und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Gebels.

11.08.2016

Seepferdchen und Seeräuber im Brandl

Am Freitag, den 05.08.2016, konnten die Flüchtlingskinder die Prüfung zum Seepferdchen ablegen. Aufgrund des schlechten Wetters kamen allerdings nur vier Jungen, welche die Prüfung erfolgreich bestanden haben. Drei von ihnen erhielten sogar die Seeräuber-Auszeichnung. Die Kinder waren immer sehr eifrig im Schwimmkurs und lernten neben dem Brustschwimmen auch den Hechtsprung. Am liebsten hätten sie noch ausführlich die Schwimmarten Rücken und Kraulen gelernt, hier konnten aber vorerst nur die Grundlagen gelegt werden.

In zehn Unterrichtsstunden haben die Kinder die Techniken des Brustschwimmens erlernt, trotzdem müssen sie noch weiter fleißig üben, um sichere Schwimmer zu werden. Frau Bergunde, Schwimmlehrerin der Kinder und Sportlehrerin im Gymnasium, hatte während des Kurses viel Spaß und war sehr stolz auf ihre Prüflinge.

Hintergrundinformation:

Bei der Seepferdchen-Prüfung müssen die Teilnehmer 25 m Schwimmen und einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser heraufholen.

Bei der Seeräuber-Prüfung müssen die Teilnehmer 100 m technikgerecht Schwimmen, 5 m Streckentauchen und anschließend einen Gegenstand aus mindestens 1 m Tiefe heraufholen.

10.08.2016

Systemumstellung

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer internen Systemumstellung ab der KW 34 bis KW 36 kann es zu Verzögerungen bei der Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen! Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne unter der 08431 509 – 0 zur Verfügung.

09.08.2016

Wasserwanderung von der Quelle zum Hochbehälter

Am Donnerstag, den 04. August 2016 fand zum ersten Mal in Kooperation mit dem Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen eine Besichtigung unseres Wasserwerkes in Sehensand mit anschließender Wanderung zum Hochbehälter statt. 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 8 bis 13 Jahren trafen sich bereits um 9:00 Uhr am Wasserwerk im Sehensand. Dort wurden sie von unserem Wassermeister Gerhard Huber und Monteur Bernd Steinacker erwartet, die die Kinder nach einer kurzen Begrüßung in zwei Gruppen durch das Wasserwerk führten. Zu Beginn zeigten sie anhand einer Karte, wie groß das Versorgungsgebiet von den Stadtwerken Neuburg an der Donau ist. Dabei stellte manch einer fest, dass auch er Trinkwasser von den Stadtwerken bezieht. Anschließend wurde den jungen Teilnehmern der Weg des Wassers vom Brunnen bis zum Hochbehälter erklärt. Dabei musste Herr Huber viele neugierige Fragen beantworten wie z.B. ob die Rohre, durch die das Wasser fließt, sauber sind oder ob das Wasser warm oder kalt ist. Einer fragte auch, wieso unser Wassermeister immer alle Türen und Zugänge zum Wasser absperrt. Wasser kann ja schließlich keiner klauen. „Trotzdem dürfen wir das nie vergessen. Wasser kann zwar niemand klauen, das stimmt, aber es könnte jemand etwas reinschütten, das das Wasser verunreinigt. Und dann haben wir kein sauberes Trinkwasser mehr“, so Herr Huber. Im Anschluss an die ca. dreißigminütige Führung war es Zeit für eine erste Abkühlung. An diesem Tag hatten wir bereits am Vormittag 25 Grad – nachmittags sollte es sogar bis zu 32 Grad heiß werden. „Kellnern“ hieß das Abkühlungsspiel. Dabei musste ein Tablett mit vier gefüllten Wasserbechern über dem Kopf durch einen Parcour im Slalom transportiert werden. Die Becher wurden im Ziel in einen Eimer entleert. Die Mannschaft, deren Eimer zuerst voll war, hatte gewonnen. Die Teams feuerten ihre Läufer dabei kräftig an. Einerseits ging es um Geschwindigkeit, andererseits sollte so wenig Wasser wie möglich verschüttet werden. Das klappte nicht immer und manch einer bekam des Öfteren eine kalte Dusche. Den Teilnehmern machte das Spiel sichtlich Spaß. Anschließend wanderten unsere kleinen Wasserwerksbesucher zusammen mit unserem Wassermeister eine knappe Stunde zum Hochbehälter. Dort angekommen wurde erstmal eine Verschnaufpause eingelegt. Höhepunkt im Hochbehälter war die Trinkwasserverkostung. Jedes Kind bekam eine Trinkflasche von den Stadtwerken Neuburg an der Donau, die es anschließend auch mit nach Hause nehmen durfte. „Euer Wasser schmeckt tausend Mal besser als das bei uns in Burgheim“, sagte ein Achtjähriger und füllte seine Flasche nochmal auf. Nach der Besichtigung des Hochbehälters ging es mit dem Bus wieder zurück zum Wasserwerk nach Sehensand. Dort konnten sich die jungen Besucher bei einer Wasserschlacht nochmal richtig austoben. Trocken blieb dabei keiner. Pitschnass und erschöpft von der Wanderung, aber sichtlich zufrieden wurden sie schließlich gegen 12 Uhr wieder abgeholt. Jeder bekam zum Abschluss noch eine Karte für unser Brandlbad. Die meisten lösten diese noch am gleichen Tag ein.

08.08.2016

Sommerfest Asyl Neuburg

Vergangenen Mittwoch, den 03.08.2016 konnten sich die Kinder der Flüchtlingsunterkunft freuen. Bei dem Sommerfest u.a. der Caritas und der Diakonie Ingolstadt gab es von 16:00 – 19:00 Uhr neben mehreren Fußballturnieren, leckerem Kuchen und rhythmischer Musik auch von den Stadtwerken Neuburg an der Donau ein kleines Geschenk zum Ferienbeginn. Die Flüchtlingskinder bekamen ein kleines Paket bestehend aus einem Ferienpass des Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen (KJR), eine Brandlbadkarte und außerdem noch unsere Neuburg-Karte zum Ausmalen. Mit dem Ferienpass können die Kinder nicht nur den Stadtbus vom 01.08.-14.09.2016 kostenlos nutzen, sie können auch die verschiedensten Ferienangebote in Anspruch nehmen.

05.08.2016

Neuburger Nahwärme mit Vorbildcharakter

Hintergrundinformation:

Schon während der rasch voranschreitenden Industrialisierung schafften vereinzelte Organisationen das Bewusstsein für den Naturschutz bei den Bürgern. Naturschutzvereine wie „Schönheit der Natur“, „Verein zum Schutze und zur Pflege der Alpenpflanzen e.V.“ oder auch in der Arbeiterbewegung „Touristenverein Die Naturfreunde“ wurden um 1900 ins Leben gerufen. Im damaligen Preußen formierte sich 1906 in Berlin die „Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege“– Vorläufer des Bundesamtes für Naturschutz.

Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern e.V. wurde unter der Schirmherrschaft von Kronprinz Rupprecht von Bayern 1913 gegründet. Erster Vorsitzender des BN wurde Professor Karl von Tubeuf, ein Münchner Forstwissenschaftler. Seit 2002 übernimmt das Amt des ersten Vorsitzenden Prof. Dr. Weiger mit Sitz in Nürnberg. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern von 1975 des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), für diesen er auch seit 2007 als Vorsitzender fungiert. 2010 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Als unabhängiger Verband von öffentlichen Geldern können durch Spenden wirkungsvoll Maßnahmen für den Natur- und Umweltschutz getroffen werden. Ziele und Aufgabe des BN sind Arten- und Biotopschutz, Landnutzung und Umweltpolitik, Bildung und Beratung, sowie Kinder- und Jugendarbeit. Ohne den tatkräftigen Einsatz des Bund Naturschutz in Bayern e.V. wäre bspw. eines der beliebtesten Ausflugsziele in unserer Gegend der Donaudurchbruch bei Weltenburg mit seinem malerischen Kloster nun an einem riesigen Stausee gelegen.

Die Rolle der Stadtwerke Neuburg an der Donau:

Auch für die Stadtwerke Neuburg an der Donau steht der Naturschutz an erster Stelle. Eine nachhaltige Unternehmenskultur kann nur in corpore mit der Natur umgesetzt werden. Nicht nur mit Neuburgs Nahwärmekonzept, ausgezeichnet durch die bayerische Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner, auch mit der Mitgliedschaft im Förderverein AUEN-Zentrum seit 01.08.2016, bemühen sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau deshalb um Umweltschutz.

Pressetermin vom 29.07.2016:

Am 29.07.2016 besuchte Prof. Dr. Weiger zusammen mit Günter Krell, Ortsvorsitzenden des BN, die Räumlichkeiten der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Begrüßt wurden die Mitglieder des Bund Naturschutz von Werkleiter Prof. Kuttenreich, Herrn Reng (Bereichsleiter Technik), Herrn Großmann (Leiter Netzwirtschaft) und Herrn Wein (Leiter Energieerzeugung Strom / Wärme) bei einem Weißwurst-Frühstück. Das Nahwärmekonzept der Stadtwerke Neuburg entfachte schnell Begeisterung beim 1. Vorsitzenden des BUND. „Die Stadtwerke Neuburg sind ein Mut machendes Beispiel“, so Prof. Dr. Weiger, „denn die Energiewende besteht nicht nur aus erneuerbaren Energien, Ausstieg aus Kohle- und Atomenergie, sondern vor allem aus der intelligenten Nutzung von bereits vorhandenen Ressourcen.“ „Was momentan noch der Nachfrage von energieeffizienten Nahwärmeanschlüssen entgegenwirkt, sind die aktuell niedrigen Energiepreise wie bspw. von Öl.“, erklärte Prof. Kuttenreich. Alle Anwesenden waren sich einig, dass Stadtwerke eine Schlüsselrolle in der Energiewende spielen, denn sie seien in der Lage mit einer ganz anderen Qualität und Reichweite zu motivieren. Auch Günter Krell lobte das Engagement der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling betonte, dass mit der Notwendigkeit der Energiewende trotz allem die Wirtschaftlichkeit nicht aus dem Auge gelassen werden dürfe.

Nach einer kurzen Pressekonferenz und einem Eintrag in das „Blaues Buch“ der Stadtwerke Neuburg, gab es vorab für die Herren vom Bund Naturschutz eine exklusive Führung durch die Energiezentrale A4 bei Verallia. Herr Wein, Leiter Energieerzeugung, erläuterte ausführlich die Funktion der Energiezentren. Die Integration der industriellen Abwärme in unsere Energieerzeugungsanlagen ist der perfekte Hebel für zukunftssichere nachhaltige Energiepreisstabilität. Nahezu jede Industrie und Gewerbe erzeugt sogenannte Prozesswärme. Durch eine Wärmerückgewinnung können dadurch nicht nur die eigenen Gebäude beheizt werden, manche Betriebe erzeugen sogar Heizwärme-Überschuss, welche in Neuburg an die Kunden der Stadtwerke weitergegeben werden können.

 

31.07.2016

intv: Blackout in Neuburg

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über den Blackout in Neuburg ansehen.  

22.07.2016

Unser neuer Stadtbus

Am Freitag, den 22.07.2016, um 11:30 Uhr stellten die Stadtwerke Neuburg an der Donau ihren neuen Stadtbus der Öffentlichkeit vor. Mit fünf Linien und insgesamt vier Stadtbussen werden jährlich 259.979 km gefahren und etwa 459.220 Fahrgäste bequem durch Neuburg befördert. Die Besucher unseres Familientags am 16.07.2016 durften vorab schon einen Blick auf unseren neu gestalteten Bus werfen.

Als Motiv für die Gestaltung unseres nagelneuen Stadtbusses haben wir uns für die frisch gezeichnete Stadtkarte entschieden. In Zukunft werden wir anhand dieser Karte unseren kleinen Neuburgerinnen und Neuburgern erklären, welche Aufgaben die Stadtwerke Neuburg eigentlich alles übernehmen.

Mit unserem neuen Stadtbus vereinen wir gleich zwei Megatrends in einem Fahrzeug: Mobilität und Individualisierung. Mobilität bedeutet Beweglichkeit, Veränderung und Wandlungsfähigkeit, individuell sowie gesellschaftlich. Unsere Stadt Neuburg an der Donau soll wandlungsfähig sein: Wir wollen den Bürgern zeigen, dass wir uns der derzeitigen Situation anpassen wollen und für Umweltschutz eintreten. Errichtet 1300 v. Chr. durchlebte unsere Stadt Höhen und Tiefen: von der Römerzeit zum Frühmittelalter bis hin in das 21. Jh., die Stadt Neuburg lebt von Geschichte. Unsere jetzige Situation haben wir deshalb für die Nachwelt in der Stadtwerke Karte festgehalten. Auf der anderen Seite steht der Megatrend Individualisierung, dem wir mit unserem emissionsarmen Stadtbus und dem Design Rechnung tragen. In einer Gesellschaft, die uns immer mehr individuelle Freiheiten gewährt, verändern sich unsere Werte. Auch die Wirtschaft verläuft entlang neuer Brüche und Neuanfänge. Wir, die Stadtwerke Neuburg an der Donau, wollen nicht in unserer Entwicklung stehen bleiben, sondern uns kreativ und individuell weiterentwickeln.

Unser eigener neuer Mercedes-Benz City 65 Sprinter wird ab sofort den alten, von Firma Seitz angemieteten Sprinter ersetzen. Er wird die Linien 4 und 5 übernehmen und bietet 1 Rollstuhlplatz, 13 Sitz- sowie 13 Stehplätze. Angetrieben wird der Bus mit einem Mercedes-Benz entwickelten BlueTEC Dieselmotor mit Euro 6-Norm. Mit der sauberen Dieseltechnologie BlueTEC werden wirkungsvoll Verbrauchs- und Emissionswerte von Dieselfahrzeugen gemindert. Dabei werden nicht nur innermotorisch die Rohemissionen minimiert, sondern auch die Abgase effektiv nachbehandelt. Mehr Informationen zu dem BlueTEC Konzept finden Sie hier.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau scheuen auch bei der Mobilität keine Kosten um unser Neuburg vor Umweltverschmutzung zu schützen. Insgesamt 139.900 € kostet der neue Stadtbus, abzüglich einer Förderung von der Regierung Oberbayern in Höhe von 52.000 Euro. Durch die Förderung sind wir an 8 Jahre Einsatz gebunden. Durchschnittlich fahren wir unsere Stadtbusse allerdings 10 Jahre, wodurch sie gegen Ende über 600.000 km zurückgelegt haben.

Uns stehen demnächst auch zwei Stadtbus-Events bevor: zum einen dürfen wir demnächst unseren 9 millionsten Fahrgast begrüßen, zum anderen können wir nächstes Jahr auf 25 Jahre Stadtbus in Neuburg zurückblicken.

14.07.2016

Stadtwerke Neuburg bieten Führung für Elektrikerabschlussklasse an

Am vergangenen Freitag, den 08.07.2016, wanderten die Elektriker der staatlichen Berufsschule Neuburg an der Donau zusammen mit den Studienräten Peter Weiß und Andreas Miehling, sowie der Studienreferendarin Lisa Lehenberger zu unserer Energiezentrale B2. Am Schleifmühlweg 36 angekommen teilte sich die Gruppe von ca. 50 Schülerinnen und Schülern in zwei Gruppen. Die beiden Führungen wurden von unseren Mitarbeitern Marcus Röttel (Netzarchitektur) und Roland Wein (Leitung Energieerzeugung Strom / Wärme) übernommen.

Bei der Führung konnten sich die Berufsschüler einen Überblick über die Energiezentrale B2 verschaffen, welche seit September 2014 das Wärmenetz rund um das Gebiet Schwalbanger mit Strom versorgt. Das Heizkraftwerk besteht aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW) und zwei Gaskesseln mit jeweils 5 MW thermischer Leistung, welche als Spitzen- und Reservekessel eingesetzt werden. Das BHKW hat eine elektrische Leistung von 1,2 MW bzw. eine thermische Leistung von 1,2 MW. Im Jahr 2015 wurden 6.141,39 MWh Strom und 7.186,32 MWh Wärme erzeugt, davon 5.834,27 MWh nur mit dem BHKW. Beim Bau der Anlage wurde zudem darauf geachtet, ausreichend Platz für ein weiteres BHKW mit gleicher Leistung zu schaffen. Die elektrisch erzeugte Strommenge entspricht etwa dem Bedarf aller öffentlichen Gebäude der Stadt Neuburg an der Donau. Derzeit werden bereits 800 Haushalte in 88 Objekten mit der Neuburger Nahwärme versorgt. Der 2014 gebaute Pufferspeicher, der sich ebenfalls auf dem Gelände befindet, fasst 234.810l. Mit dieser Menge können bei Bedarf alle angeschlossenen Objekte 10- 12 Stunden lang beheizt werden. Der Bau drei weiterer Pufferspeicher wird bereits geplant.

07.07.2016

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau belohnen die Treue ihrer Gaskunden

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau möchten die umweltschonende Primärenergie Erdgas fördern und gewähren deshalb ihren Gaskunden im Tarif Ottheinrich eine Rückvergütung auf den derzeit gültigen Gasarbeitspreis in Höhe von 0,50 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde für das gesamte Abrechnungsjahr 2016. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass der Gasliefervertrag bis zum Jahresende nicht gekündigt wird bzw. wurde. Die Vergütung erhalten die Kunden zusammen mit der Jahresabrechnung 2016. Für einen Haushalt mit einem durschnittlichen Jahresverbrauch in Höhe von 25.000 kWh bedetet das eine Gutschrift in Höhe von 125 Euro. "Als Eigenbetrieb der Stadt Neuburg sind wir nicht an einer Gewinnmaximierung interessiert und können deshalb heute eine Rückvergütung ermöglichen", so Christian Einhauser,Vertriebsleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Auch für das kommende Jahr versprechen die Stadtwerke Neuburg Ihren Gaskunden günstigere Preise. Wie in der Vergangenheit setzen wir immer auf eine langfristige Preisstabilität und informieren die Kunden dann rechtzeitig im Herbst über die Konditionen ab 01.01.2017.

 

06.07.2016

intv: Schwimmkurs für Asylsuchende Kinder

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unseren Schwimmkurs ansehen.  

05.07.2016

intv: Pressekonferenz zum Wasserjubiläum

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unsere Pressekonferenz ansehen.  

05.07.2016

Schwimmkurs im Neuburger Freibad für Asylsuchende Kinder

Der Sommer steht vor der Tür, die Temperaturen steigen. Was gibt es Angenehmeres als einen Sprung ins kühle Nass? Für die meisten von uns kein Problem. Doch was ist mit den Asylkindern? Die wenigsten hatten in ihrer Heimat die Möglichkeit Schwimmen zu lernen. Schon ein einfaches „kurz die Füße in die Donau hängen lassen“ kann für Flüchtlinge schnell gefährlich werden. Immer wieder erreichen uns Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen. Den meisten Neuburgern sind die Gefahren des Schwimmens bekannt: Sprung ins flache Gewässer, Selbstüberschätzung mit folgendem Muskelkrampf oder Strömungen. Doch für diejenigen, die zuvor noch nie oder selten mit Gewässern in Berührung kamen, geschweige denn schwimmen können, ist es schwierig die Bedrohung zu erkennen. Um dem vorzubeugen, organisierten Frau Stemmer (Diakonie Ingolstadt), Frau Herzner (Caritas Augsburg), Frau Bergunde (Sportlehrerin Gymnasium) und Maik Müller (Leitung Freibad) die ehrenamtliche Aktion „Schwimmkurs für Asylkinder“. In zehn Unterrichtseinheiten lernt Frau Bergunde zusammen mit unserem Auszubildenden Sebastian Schmidt den zehn teilnehmenden Kindern in zwei Kursen je dienstags und donnerstags die nötigen Schwimmbewegungen.

Uns als Stadtwerke Neuburg ist es vor allem hier vor Ort mit Blick auf die Donau und den vielen kleinen Seen in der Umgebung wichtig, die Asylkinder auf mögliche Gefahren vorzubereiten. Aus diesem Grund können die Ehrenamtlichen den Schwimmkurs für Asylkinder kostenlos im Neuburger Freibad Brandlbad abhalten.

Am Dienstag, den 05.07.2016, fand ihr erster Kurstag im Brandlbad statt und auch das Wetter zeigte sich mit 26°C von seiner besten Seite.

04.07.2016

intv: Neuburger Strom | nah - neuer Tarif der Stadtwerke

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unseren neuen Stromtarif "Neuburger Strom | nah" ansehen.  

10.04.2017

VHS-Kurs „Wasserwanderung - Von der Quelle zum Hochbehälter"

Am Freitag, den 21.04.2017, laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für das Frühjahr 2017 zur „Wasserwanderung – Von der Quelle zum Hochbehälter“ ein.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau versorgen die Stadt Neuburg mit Trinkwasser von hervorragender Qualität. Erkunden Sie zu Fuß den Weg des Wassers von der Quelle bis zum Hochbehälter und verkosten Sie verschiedene Wasserproben. Die Wanderung führt Sie in den Sehensander Forst. Dort entspringt Ihr Trinkwasser einer in 230 m Tiefe gelegenen Jurakarstquelle. Im Anschluss führt Sie der Weg des Wassers über die Brunnen Ihrer Stadtwerke Neuburg an der Donau zum beeindruckenden Hochbehälter am Donauwörther Berg. Erleben Sie die dreistündige „Faszination Wasser“.

Die Wasserwanderung ist kostenfrei und startet auf dem Gelände des Sehensander Wasserwerks in der Dorfstr. 98, 86633 Neuburg an der Donau um 15 Uhr und führt zu Fuß zum Hochbehälter.

Für die Rückfahrt zum Wasserwerk wird ein Bus von den Stadtwerken Neuburg an der Donau gestellt, welcher gegen 18 Uhr zur Abholung bereit steht. Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für die Besichtigung festes Schuhwerk notwendig ist.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

08.04.2017

Schlossfest-Beutel

Aufgepasst: Nur noch 75 Tage bis zum offiziellen Sommeranfang! Doch was zeichnet Neuburg im Sommer besonders aus? Ganz genau! Neben vielen tollen Events gehören traditionell unser Brandlbad⎪Freibad und alle zwei Jahre das Neuburger Schlossfest zu den Highlights. Sich bei 30 Grad auf der Wiese im Brandlbad sonnen und danach zur Erfrischung in das kühle Nass springen oder mit der neuen Breitwellenrutsche rutschen… Spüren Sie den Sommer auch schon?

Um Ihnen das Warten zu versüßen, starten wir heute mit dem Vorverkauf der Saisonkarten 2017 für das Brandlbad⎪Freibad! Ihre persönliche Saisonkarte bietet viele Vorteile - gerne beraten wir Sie an unserer Kasse im Parkbad⎪Hallenbad. Dort können Sie nämlich ab sofort die Karten für nur 95 € (Erwachsene) bzw. 50 € (Kinder/Jugendliche) erwerben. Schnell sein lohnt sich besonders dieses Jahr: Denn beim Kauf einer Saisonkarte 2017 erhalten Sie zudem gratis einen limitierten Schlossfest-Beutel der Stadtwerke Neuburg an der Donau!

Das Angebot gilt solange der Vorrat an Schlossfest-Beuteln reicht.

04.04.2017

„DENK‘ NACH(HALTIG) – Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau“ – wir laden Sie herzlich zu unserem ersten Event im Kinopalast Neuburg ein.

Nachhaltigkeit – was bedeutet das eigentlich für jeden Einzelnen von uns?

Nachhaltigkeit verspricht eine für längere Zeit anhaltende Wirkung. Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht, wie das Leben möglicherweise in 100, 50 oder 25 Jahren sein wird? Blicken wir gemeinsam in die Vergangenheit des 20. und 21. Jahrhunderts:

Am 20.07.1969 (vor 48 Jahren) landete mit der Apollo 11 der erste Mensch auf dem Mond. 1982 (vor 35 Jahren) ging der erste CD-Spieler in Serienproduktion. Ab 1997 / 1998 (vor 20 Jahren) wurde neben Fax und E-Mail auch mit SMS kommuniziert und mit einem Modem musste man sich mit den typischen Hintergrundgeräuschen in das World Wide Web einwählen. Nach der Entwicklung von Facebook 2003 und Youtube 2005, markierte Apple mit seiner Multitouch-Bedienoberfläche 2007 einen Wendepunkt in der Geschichte der Mobiltelefone. Bereits im Jahr 2011 (vor 6 Jahren) stieg der Tablet- und Smartphone-Markt ins Unermessliche. Im selben Jahr, am 11.03.2011, ereignete sich nach einem schweren Erdbeben in Japan die Nuklearkatastrophe von Fukushima und die Welt schien still zu stehen. Ein Jahr zuvor führte die Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon zur schlimmsten Ölkatastrophe der USA. Heute, rund 6 Jahre später, sprechen wir bereits von Virtual Reality, 3D-Drucker, Smart Meter, E-Mobilität und Energiewende durch erneuerbare Energien wie Solar-, Windenergie oder Nahwärmeversorgung.

Unser Leben besteht aus einem scheinbar nicht abreißenden Strom aus Neuerungen, Daten und Technologien. Die zeitlichen Abstände zwischen Innovationen werden immer geringer. Bereits mehrmals pro Jahr ändert sich beispielsweise das Ranking der besten Smartphones oder Tablets, bevor diese vom Endverbraucher prompt gegen das neuste Modell ausgetauscht werden. Doch was genau bedeutet dieser schnelle Wandel für die Nachhaltigkeit? Denn wir sollten uns ins Bewusstsein rufen, dass eine Weiterentwicklung in dieser Geschwindigkeit auch immer zu Lasten der Umwelt geht. Für das Jahr 2020 hat die Klimapolitik der Europäischen Union unter anderem folgende Ziele festgesetzt: Senkung der Treibhausgasemissionen um 20 %, 20 %ige Erhöhung des Anteils erneuerbare Energien und eine Verbesserung der Energieeffizienz um 20 %.

Doch welchen Beitrag kann jeder einzelne Bürger leisten?

Sind Sie bereit für die Wahrheit? Dann laden wir Sie herzlich zur „DENK‘ NACH(HALTIG) – Die Kinowoche der Stadtwerke Neuburg an der Donau“ im Kinopalast Neuburg ein. Dort wird Ihnen von Sonntag, den 23.04.2017, bis Donnerstag, den 27.04.2017, jeden Tag ein Film zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt. Als regionaler und lokaler Energieversorger haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Neuburg über nachhaltiges Handeln aufzuklären. Da wir mit der Auszeichnung „Gestalter der Energiewende“ nicht nur Energiewende betreiben, sondern auch umsetzen, möchten wir speziell in dieser Woche alle dazu einladen die ersten Schritte auf neuen Wegen mit uns gemeinsam zu gehen: „DENK‘ NACH(HALTIG)!“ Jeder Einzelne von uns kann dem Klimawandel entgegenwirken, wir müssen uns nur darauf einlassen, genau zuhören und vor allem aber Offenheit gegenüber neuen Ideen zeigen. Helfen Sie mit, Neuburg, so wie wir es heute kennen, auch für zukünftige Generationen so lebens- und liebenswert zu erhalten!

Eine telefonische Reservierung oder der Online-Kauf über die Homepage des Kinopalast Neuburg (www.kino-neuburg.de) ist ab Dienstag, den 18.04.2017 ab 17:00 Uhr, möglich!

 

04.04.2017

Endlich… „Neuburger Strom | nah“, der Strom aus Neuburg ist jetzt auch in der Region erhältlich!

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bauen ihre lokale Strategie der Energieversorgung kontinuierlich aus und können nun das Produkt „Neuburger Strom | nah“ auch im Umland der Ottheinrichstadt anbieten.

Regionalität und Nachhaltigkeit haben bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau einen hohen Stellenwert. Seit Jahren wird verstärkt darauf geachtet, Produkte wie auch Dienstleistungen direkt aus Neuburg und der Region zu beziehen. Diese Strategie wird seit letztem Jahr auch im Bereich der Energieversorgung mit dem Tarif „Neuburger Strom | nah“ erfolgreich im Stadtgebiet Neuburg angewandt.

Ab sofort können alle Haushaltskunden in der Region um Neuburg mit einem Jahresverbrauch bis zu 10.000 kWh pro Jahr ganz unkompliziert in den neuen Tarif und damit zu den Stadtwerken Neuburg an der Donau wechseln.

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preisanpassung und stärken Sie damit die regionale Wertschöpfung.

Jeder Kunde hat bei seinem Energieversorger aufgrund von Preisanpassungen ein Sonderkündigungsrecht. Dieses ist ab der Veröffentlichung der Anpassung bis zum Wirksamwerden gültig. Nutzen Sie deshalb die Zeit und informieren Sie sich bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau über die Möglichkeiten des lokalen Strombezugs.

„Neuburger Strom | nah“ – Ihre Vorteile auf einem Blick.

Hocheffizient und zu 100 % aus Neuburg

Unser Strom wird zu 100 % direkt vor Ort in unseren Energiezentralen erzeugt. Diese wurden im Rahmen des Nahwärmeprojekts im Stadtgebiet errichtet und stellen unter anderem mit Hilfe von Blockheizkraftwerken (BHKW‘s) die benötigte Wärmeenergie bereit und erzeugen gleichzeitig Strom. Somit ist eine hocheffiziente Erzeugung der elektrischen und thermischen Energie durch „Kraft-Wärme-Kopplung“ gewährleistet.

Energiepreisgarantie bis Ende 2018

Durch den Wechsel in den Tarif „Neuburger Strom | nah“ unterstützen die Bürgerinnen und Bürger in der Region nicht nur die ressourcenschonende und nachhaltige Stromerzeugung vor Ort, sondern auch das Ziel der Stadtwerke Neuburg an der Donau die Wertschöpfung in größtmöglichem Umfang in der Region zu halten. „Der neue Tarif bietet eine klare, transparente Preisgestaltung und darüber hinaus eine Energiepreisgarantie bis 31.12.2018“, so Markus Knoll, Leitung Vertriebsdienste & Marketing bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau. „Alle Umlagen, Steuern und sonstige vorgegebenen Entgelte werden 1:1 und ohne Aufschlag an die Kunden weitergegeben. Zudem kann der Kunde monatlich von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen.“

Flexibel, maßgeschneidert und günstig

Abhängig vom jeweiligen Gebiet sind die Kosten außerhalb Neuburgs verschieden.Als Kunde im Tarif „Neuburger Strom | nah“ zahlt man beispielsweise im Netzgebiet der Bayernwerke eine Grundgebühr von 13,46 Euro pro Monat und einen Arbeitspreis von 25,48 ct pro verbrauchter Kilowattstunde. Ein Haushalt mit 3.500 kWh Jahresverbrauch spart im Vergleich zur Grundversorgung im Netzgebiet der Bayerwerke rund 110 Euro. Der „Neuburger Strom | nah“ ist sowohl für Ein- als auch Zweitarifzähler erhältlich. Wärmepumpen oder Nachtspeicherheizungen können durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau derzeit nicht in der Region angeboten werden. Wie auch in all unseren anderen Tarifangeboten zahlt der Kunde nur die Menge an Strom, die auch tatsächlich verbraucht wird.

Fair, transparent und heimatverbunden

„Wir bieten den Kunden der Stadtwerke Neuburg an der Donau faire und transparente Stromtarife ohne versteckte Kosten. Noch dazu wird die Energie lokal und vor Ort ressourcenschonend erzeugt“, so Christian Einhauser, Vertriebsleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau, und Lothar Behringer, Geschäftsstrategie. „Mit jeder Kilowattstunde Wärme, die wir dank unserer Neuburger Nahwärme an die Neuburger liefern, erweitern wir die heimische Stromerzeugung und bauen damit die Unabhängigkeit weiter aus.“

Fordern Sie noch heute Ihre Vertragsunterlagen an, oder kommen Sie doch einfach persönlich bei uns vorbei.

Den Tarif „Neuburger Strom | nah“ können alle Interessierten schnell und einfach vor Ort bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau abschließen. Bei Rückfragen stehen Ihnen gerne unsere Mitarbeiter unter der Telefonnummer 08431 509 – 114, oder persönlich in der Heinrichsheimstraße 2 in Neuburg an der Donau zu unseren Öffnungszeiten zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie natürlich auch auf unserer Homepage unter www.stadtwerke-neuburg.de.

 

28.03.2017

Aufforstung im Eulatal durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau befassen sich nicht nur aufgrund der bestehenden gesetzlichen Pflicht mit der Wiederaufforstung, sondern vor allem dank des hohen Stellenwertes, den der Klima- und Naturschutz bei den Stadtwerken Neuburg einnimmt. Vor einem Monat begannen die Stadtwerke Neuburg an der Donau mit der Abholzung eines angrenzenden Grundstückes in der Heinrichsheimstraße. Zuvor wurden im Zuge des Ausbaus der Neuburger Nahwärme bereits mehrere Flächen gerodet, wie beispielsweise für die Wärmeleitung von der Verallia Deutschland AG zur Donau Malz oder zum Audi driving experience center. Auch die Oberflächenwasserbohrung in der Ruhrstraße erforderte eine Abholzung der Fläche. Um der Umwelt für den dadurch entstandenen Schaden einen angemessenen Ausgleich zukommen zu lassen, forsten die Stadtwerke Neuburg an der Donau das Eulatal mit einer Fläche von 28.000 m² wieder auf.

„Das Grundstück Eulatal haben wir bereits in den Vorjahren erworben. Eine Neuaufforstung erfolgt durch die Baumschule Hörmann aus Schrobenhausen mithilfe einer maschinellen Bepflanzung im Pflugverfahren.“, so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit - ein Auszug aus der Bachelorarbeit von Stefan Kosak, Universität Bayreuth in Kooperation mit den Stadtwerken Neuburg an der Donau:

„In unserer Gesellschaft treffen eine Vielzahl von Interessen und Vorstellungen aufeinander. Wir sind daher um einen Ausgleich zwischen diesen verschiedenen Belangen bemüht. Priorität genießt in diesem Zusammenhang, dass die elementaren Lebensgrundlagen wie sauberes Trinkwasser, Ernährungssicherheit oder medizinische Versorgung für jeden Bürger stets sichergestellt sind. Dies gilt auch für zukünftige Generationen und Menschen, die auf anderen Kontinenten leben. Wir stellen jedoch zum heutigen Zeitpunkt fest, dass durch den voranschreitenden Klimawandel und die zunehmende Ressourcenknappheit die Lebensgrundlagen zahlreicher Menschen insbesondere in den Entwicklungsländern auf dem Spiel stehen. Auch die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen werden hierdurch gefährdet. Vor diesem Hintergrund gilt es, dass wir unseren Teil dazu beitragen, die Lebensgrundlagen all dieser Menschen sicherzustellen und auf diese Weise für globale und zeitübergreifende Gerechtigkeit zu sorgen. Hieraus ergibt sich schließlich das Leitmotiv der Nachhaltigkeit. Unter dem Leitmotiv der Nachhaltigkeit sind wir schließlich dazu aufgefordert, die Treibhausgasemissionen und den Ressourcenverbrauch auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. Maßnahmen, wie die Aufforstung von Waldbeständen können hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten. Es sind jedoch noch eine Vielzahl von weiteren Maßnahmen denkbar, die uns zudem neue gesellschaftliche Perspektiven eröffnen."

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau haben einen Grundsatz, dem alle Bereiche ausnahmslos Folge leisten: ökonomisches und ökologisches Handeln. Sei es die Neuburger Nahwärme, mit der zudem auch die Neuburger Bäder beheizt werden, der vor Ort produzierte Neuburger Strom | nah oder das umweltfreundliche Fahren mit Erdgas. Um diesem Grundsatz gerecht zu bleiben, engagieren sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau zudem für den Kerngedanken forstliche Nachhaltigkeit. Somit liegt es nahe, dass sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau nach dem Aufforsten selbst um die Pflege dieser Fläche kümmern werden.

Gepflanzt werden neben 3.200 Stieleichen sowie 3.050 Bergahorn auch Pfaffenhütchen, Gemeiner Scheeball, Schlehe, Kornelkirsche, Eingriffeliger Weißdorn, Schwarzer Holunder, Roter Hartriegel, Feldahorn, Gemeine Eberesche, Vogelkirsche, Hainbuche, Weißbuche, Waldhasel, Winterlinde, Flatterulme und Winterlinde.

 

22.03.2017

Die Neuburger Nahwärme - Energie der Zukunft

Am Freitag, den 07.04.2017, laden die Stadtwerke Neuburg an der Donau im Rahmen des VHS Programmes für das Frühjahr 2017 zum Vortrag „Die Neuburger Nahwärme - Energie der Zukunft" ein.

Nahwärme - ein Referenzprojekt der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Doch was ist die Nahwärme? Wie funktioniert sie? Was steckt dahinter? Gewinnen Sie einen Einblick in die Entwicklung der Energieversorgung durch die revolutionäre Nahwärme. Sie besichtigen den Leitstand bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau und erfahren in einem Kurzvortrag alles über diese innovative Form der Energieversorgung. Ein Besuch der Energiezentrale B2, am Schleifmühlweg, rundet das Programm ab.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet auf dem Gelände der Stadtwerke Neuburg an der Donau in der Heinrichsheimstraße 2 von 14:00 - 17:00 Uhr statt.

Die Busfahrt zur Energiezentrale B2 erfolgt durch die Stadtwerke Neuburg an der Donau. Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für die Besichtigung des Blockheizkraftwerkes festes Schuhwerk notwendig ist.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 08431 509 - 157 an.

15.03.2017

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau gewähren
erstmalig Gasrückvergütung von rund 225.000 Euro für das Jahr 2016

Die Treue der Neuburger im Tarif Ottheinrichgas hat sich ausgezahlt. Alle Kunden im Sondertarif Ottheinrichgas erhielten zusammen mit ihrer Jahresabrechnung die versprochene Gasrückvergütung von durchschnittlich 123 Euro. "Wir sind keine GmbH, die nur an Profit denkt, sondern ein Eigenbetrieb auf Selbstkostenbasis", so Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter Stadtwerke. Aus diesem Grund sagen die Stadtwerke Neuburg an der Donau Danke für die Treue und Loyalität, die sich in diesem Fall ausgezahlt hat.

Neben der Neuburger Nahwärme sprechen viele Argumente für die umweltschonende Primärenergie Erdgas. Der Transport erfolgt unterirdisch, sodass kein Schwerverkehr anfällt. Damit werden umweltschädliche Abgase und Lärm vermieden. Auch emissionsverursachende Umwandlungsprozesse sind nicht notwendig, denn die Gewinnung, Reinigung und der Transport von Erdgas benötigen nur wenig Energie. Deshalb liegt der Wirkungsgrad von Erdgas auch über 90 Prozent.

Erdgas ist gesundheitlich unbedenklich für Menschen, Tiere, Böden und Gewässer, da es nahezu schwefelfrei und auch frei von organisch gebundenem Stickstoff beschaffen ist. Bis zu 80 Prozent weniger Schadstoffe werden bei der Produktion von Erdgas frei. Auch Entsorgungsprobleme kennt Erdgas nicht, denn die schadstoffarme Verbrennung weist vergleichsweise niedrige CO2-Emissionen auf.

Aber nicht nur zum Heizen kann Erdgas verwendet werden. Seit 23.12.2005 betreiben die Stadtwerke Neuburg im Südpark eine Erdgastankstelle. Im vergangenen Jahr wurden an dieser Tankstelle 1.403.494 kWh Erdgas getankt. Mit dieser Menge an Erdgas könnten in Neuburg rund 56 Durchschnittshaushalte beheizt werden. Im regionalen Vergleich der Erdgastankstellen liegen die Stadtwerke mit 0,969 Euro/kg auf Platz 1. Auch im Vergleich zu Benzin oder Diesel schneidet Erdgas als Treibstoff deutlich besser ab, denn anders als bei den herkömmlichen Treibstoffarten blieb der Preis für Erdgas in den letzten Jahren stabil.

Mit dem Ziel nach und nach alle Dienstfahrzeuge auf Erdgas umzustellen, fahren die Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg sauber durch das Stadtgebiet. Im vergangenen Jahr wurden die rein mit Benzin betriebenen Fahrzeuge durch 8 neue erdgasbetriebene Volkswagen Caddy CNG ersetzt. "Vor jeder künftigen Neuanschaffung von Fahrzeugen wird geprüft, was die umweltschonendste Möglichkeit am Markt ist", so Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und Fuhrparkleiter der Stadtwerke Neuburg.

"Da immer mehr Autohäuser erdgasbetriebene Serienfahrzeuge anbieten, fördern wir von den Stadtwerke Neuburg an der Donau den Kauf von jenen Fahrzeugen mit einem 250 Euro Tankgutschein.", so Markus Knoll, Leiter Vertriebsdienste & Marketing. "Einzulösen ist dieser bei der ARAL-Tankstelle am Südpark. Falls Sie Anspruch auf die Förderung erheben möchten, dürfen Sie sich bei Interesse gerne telefonisch unter 08431 509 - 242 oder per E-Mail unter marketing@stadtwerke-neuburg.de melden."

24.02.2017

Rosenmontag im Parkbad ⎪ Hallenbad

Die Faschingsferien stehen vor der Tür, was für uns bedeutet: Das Parkbad hat auch am Montag geöffnet. Da allerdings Montag kein gewöhnlicher Montag ist, sondern Rosenmontag warten viele leckere Faschingskrapfen auf Sie! In Kooperation mit unserem Bistrobetreiber Toniz Pizzabar verteilen wir an diesem Tag gratis Krapfen an die ersten 200 Besucher. Schnell sein lohnt sich!

Also teilt und liked ganz närrisch diesen Post auf Facebook, denn die Neuburger Bäder wünschen Ihnen mit Funken hopp hopp und Helau, eine schöne Faschingszeit!

15.02.2017

Achtung „Stromtrickbetrüber“ im Stadtgebiet unterwegs

Aktuell erhalten wir vermehrt Anrufe von Kunden, die Opfer von Trickbetrügern wurden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau sich zu jeder Zeit mit ihrem Dienstausweis ausweisen können. Die Stadtwerke Neuburg lesen in der Regel nur unter folgenden drei Bedingungen ab: Anbieterwechsel, Umzug oder Jahresablesung.
Viele Trickbetrüger versuchen derzeit telefonisch oder sogar vor Ort an Ihre Zählernummer zu gelangen, um Sie durch einen Anbieterwechsel zu kündigen. Sollten Sie eine Bestätigung eines Versorgers erhalten und Sie sind sich unsicher, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 08431 509 - 114.

10.02.2017

Solarium Bonuskarte

Haben Sie die dicken Pullis und Socken, die Winterstiefel und die trüben Tage auch schon satt? Dann aufgepasst: Es fehlen nur noch 130 Tage 11 Stunden und 41 Minuten bis zum diesjährigen Sommeranfang! Mit der neuen Solarium Bonuskarte der Neuburger Bäder können Sie in der Zwischenzeit Ihre lebensnotwendige Dosis an Vitamin D aufstocken! Und das Beste: Einfach 10 x Sonnenpunkte sammeln und dafür 1 x gratis Sonne tanken!

Mehr zu unseren Aktionen in den Neuburg Bädern finden Sie hier.

01.02.2017

 Änderungen der Stadtbus Linie 2

Die wichtigsten Änderungen kurz und knapp zusammengefasst:
Die Linie 2 fährt ab 01.02.2017 auch die Stationen „An der Wolfsschütt“ und „Heckenweg“ an. Um die neuen Stationen optimal in die Linie zu integrieren, werden ab sofort die Stationen „Herrenwörthstr.“ und „Budweisstr.“ bereits vor der Haltestelle „Schwaigholzstr.“ angefahren.
Außerdem wurde die Haltestelle „Heinrichsheim – Kindergarten“ der Linie 1 umbenannt in „Heinrichsheim – Altes Schulhaus“.


Die aktuell geltenden Fahrzeiten entnehmen Sie bitte den aktualisierten Fahrplänen:
Linie 1 - Heinrichsheim
Linie 2 - Herrenwörth
Linie 3 - Schalbanger
Linie 4 - Kreuzberg
Linie 5 – Neuburg Nord

Linienplan ab 01.02.2017

31.01.2017

Valentinstag im Parkbad

Alle Parkbad-Besucher müssen an diesem Tag lediglich den Hallenbadeintritt zahlen und können die Sauna kostenlos nutzen. Dort verschenken wir pro Person eine Packung Saunasalz zum Verwöhnen!

In Kooperation mit Toniz Pizza gibt es im Bistro auch ein romantisches Valentinstagsmenü: - 2 x Bellini - 2 x Brusketta - 2 x Tiramisu im Glas und das für nur 14,90 €!

In Facebook verlosen wir zudem 5 mal 2 Valentinstags-Pakete. Einfach die Parkbad Seite liken und Deine Valentina bzw. Deinen Valentin markieren.

27.01.2017

Handwerkerabend bei den Stadtwerken Neuburg

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau veranstalten auf dem Betriebsgelände am Montag, den 06.02.2017 von 18:00 - 20:00 Uhr einen Handwerkerabend. Eingeladen sind alle Installateurunternehmen, die regelmäßig im Netzgebiet tätig sind und alle Bauunternehmer, die regelmäßig im Netzgebiet bauen. Eine Themenübersicht finden Sie hier.

Wir bitten bis spätestens 03.02.2017 um Anmeldung per Email an tks@stadtwerke-neuburg.de mit dem Betreff "Handwerkerabend" und der Anzahl der Teilnehmer.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

13.01.2017

Parkbad⎟ Hallenbad hat am 28.01.2017 geschlossen

Wie jedes Jahr hat das Parkbad⎟ Hallenbad aufgrund des traditionellen Donauschwimmens der Wasserwacht Neuburg am Samstag, den 28.01.2017, geschlossen.

Aber auf unserer Facebook Seite Parkbad Neuburg verlosen wir ein kleines Geschenk!

04.01.2017

Jetzt Neu: Der XXL Saunaabend im Parkbad

Neues Jahr, neue Pläne: Der XXL Saunaabend kommt ins Parkbad! Ab 06.01.2017 bieten die Mitarbeiter der Neuburger Bäder immer freitags, von 16 - 22 Uhr, zu jeder vollen Stunde Saunaaufgüsse mit aromatischen Düften in der Außensauna an. Ein Saunabesuch fördert die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden und reinigt den Körper. Vor allem während der kalten Jahreszeit kann regelmäßiges Saunieren Erkältungskrankheiten vorbeugen. Für die Aufgusszeremonie wird ein mit frischem Wasser gefüllter, hölzerner Aufgusskübel verwendet. Nach Belieben verwendet der Saunameister zusätzlich ein Aufgusskonzentrat. Düfte können auf verschiedene Weisen auf den Körper wirken: beruhigend oder auch anregend. Nach dem Saunagang finden Sie in unserem Ruheraum genügend Platz zum Entspannen.

Gönnen Sie sich dieses wohltuende Erlebnis - nicht nur für Ihren Körper, sondern auch für Ihren Geist.

16.12.2016

Der Service "Anrufsammeltaxi" der Stadtwerke Neuburg bleibt bestehen

Gute Nachrichten für alle Neuburger: Der Entschluss steht fest, das Stadtwerke Anrufsammeltaxi (AST) wird ab 2017 für weitere drei Jahre angeboten. Der neue Partner der Stadtwerke Neuburg ist die Firma Eibl aus Karlshuld. Die Geschichte des Anrufsammeltaxis begann bereits am 09.05.1996 bei den Stadtwerken Neuburg. Durch den bisherigen Betreiber Taxi Oehler aus Neuburg wurden in den letzten 4 Jahren durchschnittlich 6.317 Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi in Anspruch genommen.

Wie gewohnt muss das AST mindestens 45 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit mit Informationen über die Haltestelle, Ziel und Personenanzahl bestellt werden. Der Preis ab 01.01.2017 beträgt pro Fahrt 3,50 € für Erwachsene und 2,00 € für Kinder bis 12 Jahren. Schwerbehinderte fahren mit ihrem Ausweis und der Wertmarke weiterhin kostenlos. Das neue umweltfreundliche AST ist ein erdgasbetriebener VW Turan, Baujahr 2015. Bis zu 8 Personen können mit dem familienfreundlichen Van befördert werden.

Das AST verbindet alle Stadtteile von Montag - Freitag von 06:30  - 19:30 Uhr, samstags von 08:00 - 13:00 Uhr und für Nachtschwärmer samstags von 20:00 - 02:00 Uhr stadtein- als auch stadtauswärts mit der Innenstadt. Sie können sich ganz bequem an den benannten Haltestellen abholen lassen und überall im AST Gebiet vor der Haustüre absetzen lassen. Insgesamt steht das Anrufsammeltaxi über 300 Stunden pro Monat zur Verfügung.

01.12.2016

Neue Kurstermine Aqua Tai Chi im Parkbad

Der erste Aqua Tai Chi Kurs im Parkbad in Kooperation mit der Arztpraxis Dr. Habelt wurde erfolgreich durchgeführt. In folgenden Kursen können wir Ihnen noch freie Plätze anbieten:

Kurs 2:

12.12.2016 – 06.02.2017: 7-mal in Folge immer montags von 12:00 – 12:45 Uhr
Bitte beachten Sie, dass während der Ferien vom 24.12.2016 – 06.01.2017 kein Kurs stattfindet!

Kurs 3:

20.02.2017 – 24.04.2017: 7-mal in Folge immer montags von 12:00 – 12:45 Uhr
Bitte beachten Sie, dass während der Ferien vom 27.02.2017 – 03.03.2017 kein Kurs stattfindet!

Die Kurskosten belaufen sich auf

  • 45,50 € für Erwachsene.
  • 42,00 € für Berechtigte des Sondertarifs.
  • 38,50 € für Jugendliche und Studenten.

Die Kursgebühr beinhaltet sowohl die 7 Kurseinheiten als auch jeweils den 1,5 stündigen Eintrittspreis.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz unter der Telefonnummer: 08431 6198-0!
Mehr zu den Kursen erfahren Sie hier.

24.11.2016

Die neuen Wertkarten der Neuburger Bäder

Sie haben das passende Geschenk für Ihre Liebsten noch nicht gefunden?

Regelmäßiges Bahnen ziehen oder der Gang in die Sauna sind für Ihre Liebsten keine Fremdwörter und gehören praktisch zu jeder Unterhaltung? Wie wäre es dann mit einer Wertkarte der Neuburger Bäder? Entscheiden Sie sich für die goldene Wertkarte für 50€ und freuen Sie sich über ein Guthaben in Höhe von 59€ oder wählen Sie die silberne Wertkarte und Sie erhalten eine Wertgutschrift in Höhe von 28€ zum Preis von 25€. Die Karten können jederzeit wieder neu aufgeladen werden. Dem bargeldlosen Eintritt steht also nichts mehr im Wege.

Bitte beachten Sie, dass zusätzlich noch 2,50€ Pfand pro Karte anfallen.

 

22.11.2016

Jahresablesung 2016 der Stadtwerke Neuburg an der Donau

Es ist wieder soweit, die ersten Weihnachtsmärkte öffnen, die Straßen sind festlich dekoriert und leuchten um die Wette: Das Jahr neigt sich zu Ende. Für die Stadtwerke Neuburg an der Donau heißt das, es ist wieder einmal Zeit für die Ablesung der Zählerstände. Die ersten Bürger haben bereits von uns ihre Ablesekarten erhalten. Dieses Jahr können Sie die Ablesung auch bequem von Zuhause aus durchführen. Melden Sie sich einfach mit Ihrer einmalig gültigen Login-ID und Strichcode, die Sie auf der Ablesekarten oben links finden, an und geben Sie vom Sofa aus die Zählerstände ein. Natürlich können Sie uns die ausgefüllte Ablesekarte auch wie gewohnt postalisch zusenden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Verbrauch schätzen müssen, falls uns Ihre Zählerstände nicht bis spätestens zum 05.12.2016 vorliegen.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau lesen ab sofort Ihre Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler ab. Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass unsere Mitarbeiter Dienstkleidung tragen und sich mit einem Dienstausweis ausweisen können.

Sollten Sie keine Ablesekarte erhalten haben oder uns Ihre Zählerstände auf Grund eines Umzuges oder Lieferantenwechsels mitteilen möchten, nutzen Sie bitte das Formular zur Zählerstandsmeldung hier.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für Ihre Rückfragen unter der Telefonnummer 08431 509-249 zur Verfügung.

18.11.2016

Adventsschwimmen des TSV Neuburg im Parkbad

Liebe Badegäste,

Am Sonntag, den 27.11.2016, findet das traditionelle Adventsschwimmen des TSV Neuburg im Parkbad statt. Das Bad und somit auch die Sauna haben an diesem Tag geschlossen.

Zuschauer des Wettkampfschwimmens sind herzlich willkommen.

15.11.2016

Die Strom- und Gaspreise verändern sich auch in Neuburg an der Donau ab 01.01.2017

Die Planung des Ausbaus der beiden gewaltigen Stromautobahnen durch Deutschland läuft. Mit den Stromtrassen soll aus erneuerbaren Energien gewonnener Strom vom Norden der Republik in den industriereichen Süden transportiert werden. Anders als bisher geplant, werden die Leitungen nun vorrangig unterirdisch statt oberirdisch verlegt. Die neuen Vorgaben fordern ihren Preis und wirken sich auf die Strompreise aus.

Auch für die Kunden der Stadtwerke Neuburg, die seit 01.01.2013 konstante Strompreise bezahlten, ist eine Erhöhung ab 01.01.2017 nicht mehr zu verhindern. Netznutzung? Netznutzungsentgelte? Was bedeutet das nun für die Bürger?

Die Stromkosten setzen sich in Deutschland aus den Kosten für die Stromerzeugung, den Stromtransport sowie den staatlichen Abgaben, Umlagen und der Stromsteuer zusammen. Bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau entspricht die nicht beeinflussbare Belastung, wie Stromsteuer, Konzessionsabgabe und EEG-Umlage, bereits rund 53 % der Stromkosten. Hinzu kommen rund 19 % Netznutzungsentgelte, welche für die Nutzung und Wartung der Stromleitungen aufgewendet werden müssen. Lediglich 28 % der Stromkosten erhalten die Stadtwerke Neuburg für die Stromerzeugung und den Vertrieb.

Deutschland ist in fünf Stromgebiete unterteilt, welche von vier Übertragungsnetzbetreibern betrieben werden. Diese sind:

• Amprion • TransnetBW • Tennet TSO • 50Hertz Transmission

Die Infrastruktur des regionalen Stromnetzes von Neuburg an der Donau geht über das vorgelagerte Netz von Bayernwerk und über die der Tennet TSO Regelzone. Für die Nutzung und Wartung dieser Netze erheben sie dann das sogenannte Netznutzungsentgelt.

Durch den massiven Preisanstieg der Netzentgelte von Tennet und Bayernwerk um knapp 80 %, sind die Stromversorger in dieser Region gezwungen ihre Preise anzupassen.

Stromkunden der Grund- und Ersatzversorgung müssen bei den Stadtwerke Neuburg ab 01.01.2017 mit einem Arbeitspreis von 27,07 ct/kWh (bisher 26,35 ct/kWh) und einem Grundpreis von 11,67 €/Monat (bisher 8,50 €/Monat) rechnen. Dies entspricht bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh einer Mehrbelastung von ca. 5 €/Monat.

Die Erhöhung der Strompreise trifft nicht nur die Kunden in der Grundversorgung sonder auch die folgenden Tarife:

Ottheinrichstrom Arbeitspreis 25,95 ct/kWh, Grundpreis 11,67 €/Monat Wärmestrom Sonderabkommen Gemeinsame Messung HT 28,81 ct/kWh, NT 19,81 ct/kWh, Grundpreis 14,23 €/Monat Getrennte Messung vor/nach 01.04.1999 und Wärmepumpen HT 20,41 ct/kWh, NT 18,92 ct/kWh, Grundpreis 14,23 €/Monat

Kunden des Tarifs Neuburger Strom | nah haben eine feste Energiepreisgarantie bis 31.12.2018.

Ab 01.01.2017 müssen jedoch die variablen Preisbestandteile in diesem Tarif den Veränderungen der staatlich festgelegten Abgaben und Umlagen angepasst werden. Für alle Bestandskunden in diesem Tarif gilt ab Januar ein Arbeitspreis in Höhe von 23,07 ct/kWh und ein Grundpreis von 11,67 €/Monat.

Trotz der Preisanpassung im Bereich Strom freuen sich die Stadtwerke Neuburg ihren Gaskunden im Tarif Ottheinrichgas mitteilen zu dürfen, dass sich der Arbeitspreis ab dem 01.01.2017 um 0,50 ct/kWh reduziert. Zusätzlich erhalten alle Gaskunden in diesem Tarif, die ihren Gasliefervertrag bis zum Jahresende nicht gekündigt haben oder kündigen werden, eine Rückvergütung auf ihren derzeit gültigen Arbeitspreis in Höhe von 0,50 ct/kWh für das Abrechnungsjahr 2016. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 25.000 kWh beläuft sich die Gutschrift auf 125 € für das abgelaufene Kalenderjahr.

Selbstverständlich werden alle betroffenen Kunden schriftlich über die entsprechenden Änderungen informiert. Die Kundenberatung steht Ihnen bei Rückfragen unter der Telefonnummer 08431 509-114 gerne zur Verfügung.

04.11.2016

Umleitung der Stadtbuslinien 1 und 2

Die Stadtbuslinien 1 und 2 werden voraussichtlich bis 18.11.2016 umgeleitet. Linie 1 "Heinrichsheim" wird
  • stadtauswärts über die Karl-Konrad-Straße, Berliner Straße, Franz-Hoffmann-Straße und Ostendstraße
  • stadteinwärts über die Ostendstraße, Franz-Hoffmann-Straße, Berliner Straße und Sudetenlandstraße

geleitet. Die Ersatzhaltestellen befinden sich in der Karl-Konrad-Straße und der Sudetenlandstraße.

Linie 2 "Herrenwörth" wird über die Rohrenfelder Straße geleitet. Hier können Sie sich die Umleitungstrecke herunterladen.

03.11.2016

Fishing Mail im Umlauf

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

wir möchten Sie darüber informieren, dass wieder sogenannte Fishing Mails im Umlauf sind und möchten uns von diesen Mail's z.B. mit dem Absender „Ihre Stadtwerke, Platz 3“ und dem Betreff „Rückrufbitte für Dienstag den 01.11.2016“ distanzieren. Hierbei handelt es sich um keine offizielle E-Mail der Stadtwerke Neuburg.

Bitte zögern Sie nicht uns im Zweifelsfall zu kontaktieren.

20.10.2016

Energiezentrale B1 Kliniken St. Elisabeth

Mit über 1.100 versorgten Haushalten, ca. 20 Gewerbe- und sonstigen Anschlüssen, wie öffentliche Gebäude oder soziale Einrichtungen, bauen die Stadtwerke Neuburg an der Donau das Nahwärmenetz in Neuburg stetig aus. Bis Ende dieses Jahres können noch Teile folgender Straßenzüge mit der Neuburger Nahwärme versorgt werden:

  • Wachenheimstraße
  • Herrenwörthstraße
  • Prachatizstraße

Auch für das Jahr 2017 sind bereits Baumaßnahmen im Baugebiet ND-West und teilweise in den folgenden Straßen: Schlesierstraße, Franz Hoffmann Straße, Berliner Straße, Max-Peschel Straße, Vältinstraße oder der Danziger Straße geplant. Voraussetzung dafür ist eine ausreichend hohe Zahl von Anschlussnehmern je Straßenzug. Auch im Industriegebiet wird sich das Nahwärmenetz von der Energiezentrale A4 zur Firma Rockwool verlängern.

Mit den insgesamt vier Teilnetzen, B1, B2, B3 und A4, erweitern die Stadtwerke Neuburg das Nahwärmenetz der Stadt nicht nur stetig und steigern durch Ausbaumaßnahmen in den Kraftwerken die Versorgungssicherheit. So kam es 2013 zum Kooperationsprojekt B1 zwischen den Kliniken St. Elisabeth und den Stadtwerken Neuburg an der Donau, bei welchem die Stadtwerke die Wärmeauskopplungsstation und die Klinik die Erzeugungsanlage errichtet haben. Die beiden gasbetriebenen Blockheizkraftwerke (BHKW) in der Energiezentrale B1, die zusammen mit den Kliniken St. Elisabeth betrieben werden, erzeugen jeweils 500 KW thermische und 420 KW elektrische Leistung. Zusätzlich zu den beiden BHKW enthält die Erzeugungsanlage noch zwei Gaskessel mit je 2.000 KW thermischer Leistung. Somit kommt die Energiezentrale B1 der Kliniken St. Elisabeth auf eine thermische Gesamtleistung von 5.000 KW und einer elektrischen Gesamtleistung von 840 KW, wodurch auch das öffentliche Stromnetz entlastet wird. Die hier produzierte Strommenge beträgt ca. 4.000.000 kWh. Dadurch sind die Kliniken St. Elisabeth in der Lage ihren Strombedarf nahezu selbst zu decken und Überschüsse in das Stromnetz der Stadtwerke einzuspeisen. Neben der Stromerzeugung wird auch Wärmeenergie von ca. 10.000.000 kWh erzeugt. Die Hälfte dieser thermischen Energie wird von der Klinik selbst verbraucht und die andere Hälfte in das Nahwärmenetz der Stadtwerke zur Versorgung der Liegenschaften des Landratsamtes, des Studienseminars, privater Gebäude oder das Altenheim St. Augustin verwendet.

Die CO2 Einsparung beträgt pro Jahr ca. 3.000 t. Doch wie genau entsteht die Neuburger Nahwärme?

Wussten Sie, dass alle Energie allein von der Sonne kommt? Und haben Sie gewusst, dass Energie niemals verloren gehen kann? Energie ist der Motor für das ganze Leben: z.B. Licht, Wärme, Bewegung aber auch elektrischer Strom. Es gibt zahlreiche Arten, wie Energie umgewandelt werden kann und seit der Urzeit machen sich die Menschen das auch zu nutzen, wie die Entstehung von Wärme eines Lagerfeuers durch das Verbrennen von Holz oder das Betreiben einer Mühle durch die Nutzung der Windströmung.

So entsteht auch bei jeder Stromerzeugung in Kraftwerken als Nebenprodukt Wärme. Bei einer reinen Stromgewinnung gehen somit durchschnittlich 65% der entstandenen Energie in Form von Abwärme verloren. Dies machen sich die Stadtwerke Neuburg zu Nutze und erzeugen aus der vorhandenen Abwärme der Verallia Deutschland AG (1946 gegründet als Oberland Glas GmbH) und durch den effizienten Einsatz mehrerer Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) BHKW nicht nur Strom, sondern auch gleichzeitig Wärme. Somit wird der Brennstoff besser ausgenutzt und es entstehen weniger CO2 Emissionen. Doch wie kommt nun die Neuburger Nahwärme in die Neuburger Gebäude? Das bis zu 115°C heiße Heizwasser wird von den Energiezentralen über das hocheffektive, bestens gedämmte Rohrleitungsnetz der Stadtwerke Neuburg zu den Bürgerinnen und Bürgern transportiert, dort über einen Wärmetauscher zum Heizen bzw. zur Warmwasserversorgung genutzt und fließt nach Wärmeübergabe zum Kraftwerk zurück. Neben dem ökologischen und nachhaltigen Vorteil, garantiert das Neuburger Nahwärmenetz eine hohe Versorgungssicherheit. Da die Wärme gebrauchsfertig geliefert wird, sparen Sie Platz und haben auch nur minimalen Aufwand an Wartung. Die wesentlich längere Lebensdauer der Übergabestation gegenüber konventionellen Kesselanlagen unterstreicht diesen Vorteil. Um den Bewohnerinnen und Bewohnern Neuburgs den Weg zur umweltfreundlichen Nahwärmeversorgung so angenehm wie möglich zu machen, tragen die Stadtwerke Neuburg an der Donau bei Ersterschließung die Kosten des Leitungsbau bis zum Keller. Der Umschluss der Heizanlage erfolgt dann über einen Heizungsbauer.

29.09.2016

Eröffnungsfeier der Energiezentrale A4

Seit nunmehr 100 Tagen ist das Blockheizkraftwerk (BHKW) der Energiezentrale A4 der Stadtwerke Neuburg an der Donau in Betrieb. Nach dem Start des Nahwärmeprojektes im Jahr 2012 mit dem Abhitzekessel und Gas-Spitzenlastkessel der Energiezentrale A4 zusammen mit den Firmen Verallia Deutschland AG, AGO AG Energie + Anlagen und Eichenseher Ingenieure bauten die Stadtwerke zwischenzeitlich im Stadtgebiet die Energiezentralen B1, B2 und B3 auf. Durch das neue 20 Zylinder-BHKW wurde nun der Standort A4 verstärkt, dieses produziert 14.000.000 kWh elektrische Energie pro Jahr. Das entspricht 16 % der Gesamt-Vertriebsmenge pro Jahr an Strom der Stadtwerke Neuburg und versorgt ca. 4.500 Haushalte. Neben der Stromerzeugung, gewinnt das BHKW im A4 außerdem 14.000.000 kWh thermische Energie. Mit dieser Wärmemenge können etwa 700 Einfamilienhäuser versorgt werden. Das BHKW der Energiezentrale A4, zusammen mit dem Abhitzekessel kann sogar 40.000.000 kWh thermisch Energie erzeugen, was ca. 2.000 Einfamilienhäuser versorgen könnte.

„Die Energiezentrale A4 bei der Verallia Deutschland AG ist ein gelungenes Beispiel für eine Kooperation von Stadtwerken und Industrie zum beiderseitigen Nutzen und dient als Muster für weitere Projekte.“, so Ernst Reng, technischer Leiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Auch Giovanni Depoli, der neue Werkleiter von Verallia Deutschland am Standort Neuburg, begrüßt die Win-win-Situation. Durch das Neuburger Nahwärmekonzept erhöht sich nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Unabhängigkeit der Stromversorgung der Stadt Neuburg, somit auch für Industrien wie die Verallia Deutschland AG, Donaumalz, Wilhelm-Frankl-Kaserne, Audi driving experience center und die Justizvollzugsanstalt.

Technischen Daten des mtu onsite-energy BHKW vom Typ 20V4000L33:

Elektrische Leistung:                           2.145 kW
Leistung Wärmeabgabe:                    2.400 kW
Energieeinsatz Gas:                             4.985 kW
Elektrischer Wirkungsgrad:               43 %
Gesamter Wirkungsgrad:                   91 %
Abmessungen:                                     Länge: 7,6m / Breite: 1,85m / Höhe: 2,4m
Gewicht:                                                 20 Tonnen
Zylinderanzahl:                                     20
Bohrung / Hub:                                    170 / 210 mm
Hubvolumen:                                        4,77 Liter
Nenndrehzahl:                                      1.500 U / min

23.09.2016

Beginn der Parkbad-Saison 2016/17

Die letzten Wartungsarbeiten sind abgeschlossen, die Schwimmbecken randvoll gefüllt, die Reinigungsarbeiten in vollem Gange und die neuen Pächter, Familie Gebel, bereiten das Bistro vor. Morgen ist es nun soweit: Das Neuburger Parkbad startet ab 09:00 Uhr in die Wintersaison 2016/17.

Egal ob Sie zum Saunieren, Sportschwimmen, einfach nur zum Planschen oder für unser vielseitiges Kursangebot kommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Informationen zu unseren Kursen und Öffnungszeiten finden Sie hier.

21.09.2016

Ende der Brandlbad-Saison

Unser Freibad öffnet am kommenden Freitag zum letzten Mal für diese Saison. Der Sommer 2016 war recht durchwachsen, weswegen die eine oder andere Veranstaltung verschoben oder gar ausgefallen ist. Viele von Euch hatten Spaß mit unserer neuen Breitwellenrutsche und die konstanten warmen Wassertemperaturen haben den ein oder anderen sicher dazu bewegt länger zu bleiben oder öfter zu kommen.

Noch 3 Tage haben wir gemeinsam im Brandlbad. Ab Samstag, den 24.09., sehen wir uns dann im Hallenbad wieder.

Bitte gebt Eure Mietschrankschlüssel vom Freibad bis spätestens Freitag, den 23.09. ab.

16.09.2016

9.000.000 Fahrgäste

Nur 54 Monate, 234 Wochen oder anders ausgedrückt 1.645 Tage lagen zwischen dem 7-millionsten und dem 9-millionsten Fahrgast am 14.09.2016. Andreas Bichler, Bereichsleiter Zentrale Dienste und öffentliche Einrichtungen der Stadtwerke Neuburg an der Donau, gratulierte Karolina Unterseher (79) und überreichte ihr einen Gutschein im Wert von einer Monatskarte und einen Blumenstrauß.

„Heute ist mein Glückstag!“, voller Freude schnupperte sie an den Blumen. Als Karoline Unterseher an diesem Tag ihren wöchentlichen Einkauf in der Stadt erledigte, dachte sie bestimmt nicht daran heute noch zum 9.000.000 Fahrgast gekürt zu werden. Die 79-jährige Rentnerin nutzt regelmäßig die Buslinie 3 vom Schwalbanger in die Innenstadt. Neben Rentnern nutzen auch andere Bevölkerungsschichten wie Schüler, Jugendliche und Berufstätige die Stadtbusse in Neuburg an der Donau. Zur Überraschung aller trafen wir außerdem unseren 7 millionsten Fahrgast Frau Delia Löffler an der Haltestelle Spitalplatz.

16.08.2016

Eine Spende an ELISA e. V. - ein Verein zur Familiennachsorge

Spendenübergabe Mittwoch 03.08.2016

Dieses Jahr feiern die Stadtwerke Neuburg an der Donau 125 Jahre Wasserjubiläum. Am 16.07.2016 luden die Stadtwerke Neuburg an der Donau zum Familien-Wassertag ein. Neben Musik, Tanz und leckerem Flammkuchen, trumpften auch die Azubis der Stadtwerke Neuburg an der Donau mit einem eigenen erfolgreichen Stand auf. Dort konnten die Besucher am Glücksrad drehen, Zaubertricks bewundern und für nur 1 € bei einer Tombola teilnehmen. Die Azubis der Stadtwerke konnten zuvor frei entscheiden, was mit dem Erlös des Stands geschehen sollte. Die Entscheidung fiel ihnen nicht schwer: Der Erlös geht an ELISA – ein Verein zur Familiennachsorge. Das machte die Ausbilderinnen Christine Raimar und Silvia Steinbühler natürlich sehr stolz. Auch viele Besucher zahlten gerne mehr, als sie von dem guten Zweck erfuhren.

Letzte Woche übergaben die Auszubildenden den Erlös in Höhe von 600 € an Frau Sutner, Leiterin Verwaltung und Finanzen von ELISA. Da die Pflegerinnen von ELISA neuerdings mit einem Gasauto unterwegs sind, spendeten die Stadtwerke Neuburg an der Donau zusätzlich noch einen 250 € Gas-Tankgutschein für die Aral-Tankstelle im Südpark.

Hintergrund:

Frau Sutner schilderte den beiden Ausbilderinnen und den Auszubildenden ausführlich wofür sie eigentlich die Spende verwenden werden. ELISA versteht sich als ambulanter Kinderkrankendienst mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche schwerst-, chronisch- und krebskranke Kinder der Region 10 (Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt, Ingolstadt und Pfaffenhofen) betreuen. Dabei können die Kinder zuhause gepflegt werden und müssen nur in akuten Gefahrensituationen ins Krankenhaus.

Krankenkassen zahlen dabei bedauerlicherweise nur bis zu einem gewissen Grad die Pflege im Eigenheim, die Geschwisterkinderangebote werden gar nicht finanziert. Zudem benötigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besondere Ausbildungen zur Palliativversorgung oder Seelsorge. Dies stellt natürlich auch für die Belegschaft von ELISA ein finanzielles Problem dar, denn es werden weder Fahrtkosten noch Gehälter gezahlt. Diese Kosten versuchen sie mit Spenden zu decken.

„Neben den vielen tragischen Geschichten der Kinder, darf man die kleinen schönen Momente nicht vergessen.“, erzählte Frau Sutner strahlend. „Wenn ein Kind von der Intensivpflege in die Verhinderungspflege wechselt, d.h. die Eltern benötigt ELISA nur noch bei akuten Fällen, freut sich die ganze Belegschaft mit der Familie.“

12.08.2016

Dürfen wir vorstellen? Unsere neuen Pächter

Nach einer mehr als zwei Jahrzehnte andauernden Ära der Baumgartners, übernehmen nun Andrej und Victoria Gebel das Gastronomie-Geschäft der Neuburger Bäder. Sobald die Tore Ende September im Brandlbad schließen, öffnen die Gebels die ihren. Dabei wird sich auch einiges ändern: neben einer Umgestaltung der Räumlichkeiten wird es auch eine Ergänzung der Speisekarte mit Smoothies, California Wraps und verschiedene Variationen von Pizzaschnitten geben. Das wird die Neuburger besonders freuen, denn Familie Gebel betreibt schon seit mehr als 6 Jahren „Toniz Pizzabar“ in Neuburg. Mit ihrer Erfahrung und mit ihrem Konzept konnten sie auch den hohen Ansprüchen der Stadtwerke Neuburg an der Donau an die neuen Pächter genügen. Dieses Jahr wird sich die Renovierung vorerst nur punktuell bemerkbar machen - beispielsweise durch neue Möblierung.

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei Familie Baumgartner bedanken und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Gebels.

11.08.2016

Seepferdchen und Seeräuber im Brandl

Am Freitag, den 05.08.2016, konnten die Flüchtlingskinder die Prüfung zum Seepferdchen ablegen. Aufgrund des schlechten Wetters kamen allerdings nur vier Jungen, welche die Prüfung erfolgreich bestanden haben. Drei von ihnen erhielten sogar die Seeräuber-Auszeichnung. Die Kinder waren immer sehr eifrig im Schwimmkurs und lernten neben dem Brustschwimmen auch den Hechtsprung. Am liebsten hätten sie noch ausführlich die Schwimmarten Rücken und Kraulen gelernt, hier konnten aber vorerst nur die Grundlagen gelegt werden.

In zehn Unterrichtsstunden haben die Kinder die Techniken des Brustschwimmens erlernt, trotzdem müssen sie noch weiter fleißig üben, um sichere Schwimmer zu werden. Frau Bergunde, Schwimmlehrerin der Kinder und Sportlehrerin im Gymnasium, hatte während des Kurses viel Spaß und war sehr stolz auf ihre Prüflinge.

Hintergrundinformation:

Bei der Seepferdchen-Prüfung müssen die Teilnehmer 25 m Schwimmen und einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser heraufholen.

Bei der Seeräuber-Prüfung müssen die Teilnehmer 100 m technikgerecht Schwimmen, 5 m Streckentauchen und anschließend einen Gegenstand aus mindestens 1 m Tiefe heraufholen.

10.08.2016

Systemumstellung

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer internen Systemumstellung ab der KW 34 bis KW 36 kann es zu Verzögerungen bei der Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen! Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne unter der 08431 509 – 0 zur Verfügung.

09.08.2016

Wasserwanderung von der Quelle zum Hochbehälter

Am Donnerstag, den 04. August 2016 fand zum ersten Mal in Kooperation mit dem Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen eine Besichtigung unseres Wasserwerkes in Sehensand mit anschließender Wanderung zum Hochbehälter statt. 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 8 bis 13 Jahren trafen sich bereits um 9:00 Uhr am Wasserwerk im Sehensand. Dort wurden sie von unserem Wassermeister Gerhard Huber und Monteur Bernd Steinacker erwartet, die die Kinder nach einer kurzen Begrüßung in zwei Gruppen durch das Wasserwerk führten. Zu Beginn zeigten sie anhand einer Karte, wie groß das Versorgungsgebiet von den Stadtwerken Neuburg an der Donau ist. Dabei stellte manch einer fest, dass auch er Trinkwasser von den Stadtwerken bezieht. Anschließend wurde den jungen Teilnehmern der Weg des Wassers vom Brunnen bis zum Hochbehälter erklärt. Dabei musste Herr Huber viele neugierige Fragen beantworten wie z.B. ob die Rohre, durch die das Wasser fließt, sauber sind oder ob das Wasser warm oder kalt ist. Einer fragte auch, wieso unser Wassermeister immer alle Türen und Zugänge zum Wasser absperrt. Wasser kann ja schließlich keiner klauen. „Trotzdem dürfen wir das nie vergessen. Wasser kann zwar niemand klauen, das stimmt, aber es könnte jemand etwas reinschütten, das das Wasser verunreinigt. Und dann haben wir kein sauberes Trinkwasser mehr“, so Herr Huber. Im Anschluss an die ca. dreißigminütige Führung war es Zeit für eine erste Abkühlung. An diesem Tag hatten wir bereits am Vormittag 25 Grad – nachmittags sollte es sogar bis zu 32 Grad heiß werden. „Kellnern“ hieß das Abkühlungsspiel. Dabei musste ein Tablett mit vier gefüllten Wasserbechern über dem Kopf durch einen Parcour im Slalom transportiert werden. Die Becher wurden im Ziel in einen Eimer entleert. Die Mannschaft, deren Eimer zuerst voll war, hatte gewonnen. Die Teams feuerten ihre Läufer dabei kräftig an. Einerseits ging es um Geschwindigkeit, andererseits sollte so wenig Wasser wie möglich verschüttet werden. Das klappte nicht immer und manch einer bekam des Öfteren eine kalte Dusche. Den Teilnehmern machte das Spiel sichtlich Spaß. Anschließend wanderten unsere kleinen Wasserwerksbesucher zusammen mit unserem Wassermeister eine knappe Stunde zum Hochbehälter. Dort angekommen wurde erstmal eine Verschnaufpause eingelegt. Höhepunkt im Hochbehälter war die Trinkwasserverkostung. Jedes Kind bekam eine Trinkflasche von den Stadtwerken Neuburg an der Donau, die es anschließend auch mit nach Hause nehmen durfte. „Euer Wasser schmeckt tausend Mal besser als das bei uns in Burgheim“, sagte ein Achtjähriger und füllte seine Flasche nochmal auf. Nach der Besichtigung des Hochbehälters ging es mit dem Bus wieder zurück zum Wasserwerk nach Sehensand. Dort konnten sich die jungen Besucher bei einer Wasserschlacht nochmal richtig austoben. Trocken blieb dabei keiner. Pitschnass und erschöpft von der Wanderung, aber sichtlich zufrieden wurden sie schließlich gegen 12 Uhr wieder abgeholt. Jeder bekam zum Abschluss noch eine Karte für unser Brandlbad. Die meisten lösten diese noch am gleichen Tag ein.

08.08.2016

Sommerfest Asyl Neuburg

Vergangenen Mittwoch, den 03.08.2016 konnten sich die Kinder der Flüchtlingsunterkunft freuen. Bei dem Sommerfest u.a. der Caritas und der Diakonie Ingolstadt gab es von 16:00 – 19:00 Uhr neben mehreren Fußballturnieren, leckerem Kuchen und rhythmischer Musik auch von den Stadtwerken Neuburg an der Donau ein kleines Geschenk zum Ferienbeginn. Die Flüchtlingskinder bekamen ein kleines Paket bestehend aus einem Ferienpass des Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen (KJR), eine Brandlbadkarte und außerdem noch unsere Neuburg-Karte zum Ausmalen. Mit dem Ferienpass können die Kinder nicht nur den Stadtbus vom 01.08.-14.09.2016 kostenlos nutzen, sie können auch die verschiedensten Ferienangebote in Anspruch nehmen.

05.08.2016

Neuburger Nahwärme mit Vorbildcharakter

Hintergrundinformation:

Schon während der rasch voranschreitenden Industrialisierung schafften vereinzelte Organisationen das Bewusstsein für den Naturschutz bei den Bürgern. Naturschutzvereine wie „Schönheit der Natur“, „Verein zum Schutze und zur Pflege der Alpenpflanzen e.V.“ oder auch in der Arbeiterbewegung „Touristenverein Die Naturfreunde“ wurden um 1900 ins Leben gerufen. Im damaligen Preußen formierte sich 1906 in Berlin die „Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege“– Vorläufer des Bundesamtes für Naturschutz.

Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern e.V. wurde unter der Schirmherrschaft von Kronprinz Rupprecht von Bayern 1913 gegründet. Erster Vorsitzender des BN wurde Professor Karl von Tubeuf, ein Münchner Forstwissenschaftler. Seit 2002 übernimmt das Amt des ersten Vorsitzenden Prof. Dr. Weiger mit Sitz in Nürnberg. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern von 1975 des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), für diesen er auch seit 2007 als Vorsitzender fungiert. 2010 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Als unabhängiger Verband von öffentlichen Geldern können durch Spenden wirkungsvoll Maßnahmen für den Natur- und Umweltschutz getroffen werden. Ziele und Aufgabe des BN sind Arten- und Biotopschutz, Landnutzung und Umweltpolitik, Bildung und Beratung, sowie Kinder- und Jugendarbeit. Ohne den tatkräftigen Einsatz des Bund Naturschutz in Bayern e.V. wäre bspw. eines der beliebtesten Ausflugsziele in unserer Gegend der Donaudurchbruch bei Weltenburg mit seinem malerischen Kloster nun an einem riesigen Stausee gelegen.

Die Rolle der Stadtwerke Neuburg an der Donau:

Auch für die Stadtwerke Neuburg an der Donau steht der Naturschutz an erster Stelle. Eine nachhaltige Unternehmenskultur kann nur in corpore mit der Natur umgesetzt werden. Nicht nur mit Neuburgs Nahwärmekonzept, ausgezeichnet durch die bayerische Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner, auch mit der Mitgliedschaft im Förderverein AUEN-Zentrum seit 01.08.2016, bemühen sich die Stadtwerke Neuburg an der Donau deshalb um Umweltschutz.

Pressetermin vom 29.07.2016:

Am 29.07.2016 besuchte Prof. Dr. Weiger zusammen mit Günter Krell, Ortsvorsitzenden des BN, die Räumlichkeiten der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Begrüßt wurden die Mitglieder des Bund Naturschutz von Werkleiter Prof. Kuttenreich, Herrn Reng (Bereichsleiter Technik), Herrn Großmann (Leiter Netzwirtschaft) und Herrn Wein (Leiter Energieerzeugung Strom / Wärme) bei einem Weißwurst-Frühstück. Das Nahwärmekonzept der Stadtwerke Neuburg entfachte schnell Begeisterung beim 1. Vorsitzenden des BUND. „Die Stadtwerke Neuburg sind ein Mut machendes Beispiel“, so Prof. Dr. Weiger, „denn die Energiewende besteht nicht nur aus erneuerbaren Energien, Ausstieg aus Kohle- und Atomenergie, sondern vor allem aus der intelligenten Nutzung von bereits vorhandenen Ressourcen.“ „Was momentan noch der Nachfrage von energieeffizienten Nahwärmeanschlüssen entgegenwirkt, sind die aktuell niedrigen Energiepreise wie bspw. von Öl.“, erklärte Prof. Kuttenreich. Alle Anwesenden waren sich einig, dass Stadtwerke eine Schlüsselrolle in der Energiewende spielen, denn sie seien in der Lage mit einer ganz anderen Qualität und Reichweite zu motivieren. Auch Günter Krell lobte das Engagement der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling betonte, dass mit der Notwendigkeit der Energiewende trotz allem die Wirtschaftlichkeit nicht aus dem Auge gelassen werden dürfe.

Nach einer kurzen Pressekonferenz und einem Eintrag in das „Blaues Buch“ der Stadtwerke Neuburg, gab es vorab für die Herren vom Bund Naturschutz eine exklusive Führung durch die Energiezentrale A4 bei Verallia. Herr Wein, Leiter Energieerzeugung, erläuterte ausführlich die Funktion der Energiezentren. Die Integration der industriellen Abwärme in unsere Energieerzeugungsanlagen ist der perfekte Hebel für zukunftssichere nachhaltige Energiepreisstabilität. Nahezu jede Industrie und Gewerbe erzeugt sogenannte Prozesswärme. Durch eine Wärmerückgewinnung können dadurch nicht nur die eigenen Gebäude beheizt werden, manche Betriebe erzeugen sogar Heizwärme-Überschuss, welche in Neuburg an die Kunden der Stadtwerke weitergegeben werden können.

 

31.07.2016

intv: Blackout in Neuburg

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über den Blackout in Neuburg ansehen.  

22.07.2016

Unser neuer Stadtbus

Am Freitag, den 22.07.2016, um 11:30 Uhr stellten die Stadtwerke Neuburg an der Donau ihren neuen Stadtbus der Öffentlichkeit vor. Mit fünf Linien und insgesamt vier Stadtbussen werden jährlich 259.979 km gefahren und etwa 459.220 Fahrgäste bequem durch Neuburg befördert. Die Besucher unseres Familientags am 16.07.2016 durften vorab schon einen Blick auf unseren neu gestalteten Bus werfen.

Als Motiv für die Gestaltung unseres nagelneuen Stadtbusses haben wir uns für die frisch gezeichnete Stadtkarte entschieden. In Zukunft werden wir anhand dieser Karte unseren kleinen Neuburgerinnen und Neuburgern erklären, welche Aufgaben die Stadtwerke Neuburg eigentlich alles übernehmen.

Mit unserem neuen Stadtbus vereinen wir gleich zwei Megatrends in einem Fahrzeug: Mobilität und Individualisierung. Mobilität bedeutet Beweglichkeit, Veränderung und Wandlungsfähigkeit, individuell sowie gesellschaftlich. Unsere Stadt Neuburg an der Donau soll wandlungsfähig sein: Wir wollen den Bürgern zeigen, dass wir uns der derzeitigen Situation anpassen wollen und für Umweltschutz eintreten. Errichtet 1300 v. Chr. durchlebte unsere Stadt Höhen und Tiefen: von der Römerzeit zum Frühmittelalter bis hin in das 21. Jh., die Stadt Neuburg lebt von Geschichte. Unsere jetzige Situation haben wir deshalb für die Nachwelt in der Stadtwerke Karte festgehalten. Auf der anderen Seite steht der Megatrend Individualisierung, dem wir mit unserem emissionsarmen Stadtbus und dem Design Rechnung tragen. In einer Gesellschaft, die uns immer mehr individuelle Freiheiten gewährt, verändern sich unsere Werte. Auch die Wirtschaft verläuft entlang neuer Brüche und Neuanfänge. Wir, die Stadtwerke Neuburg an der Donau, wollen nicht in unserer Entwicklung stehen bleiben, sondern uns kreativ und individuell weiterentwickeln.

Unser eigener neuer Mercedes-Benz City 65 Sprinter wird ab sofort den alten, von Firma Seitz angemieteten Sprinter ersetzen. Er wird die Linien 4 und 5 übernehmen und bietet 1 Rollstuhlplatz, 13 Sitz- sowie 13 Stehplätze. Angetrieben wird der Bus mit einem Mercedes-Benz entwickelten BlueTEC Dieselmotor mit Euro 6-Norm. Mit der sauberen Dieseltechnologie BlueTEC werden wirkungsvoll Verbrauchs- und Emissionswerte von Dieselfahrzeugen gemindert. Dabei werden nicht nur innermotorisch die Rohemissionen minimiert, sondern auch die Abgase effektiv nachbehandelt. Mehr Informationen zu dem BlueTEC Konzept finden Sie hier.

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau scheuen auch bei der Mobilität keine Kosten um unser Neuburg vor Umweltverschmutzung zu schützen. Insgesamt 139.900 € kostet der neue Stadtbus, abzüglich einer Förderung von der Regierung Oberbayern in Höhe von 52.000 Euro. Durch die Förderung sind wir an 8 Jahre Einsatz gebunden. Durchschnittlich fahren wir unsere Stadtbusse allerdings 10 Jahre, wodurch sie gegen Ende über 600.000 km zurückgelegt haben.

Uns stehen demnächst auch zwei Stadtbus-Events bevor: zum einen dürfen wir demnächst unseren 9 millionsten Fahrgast begrüßen, zum anderen können wir nächstes Jahr auf 25 Jahre Stadtbus in Neuburg zurückblicken.

14.07.2016

Stadtwerke Neuburg bieten Führung für Elektrikerabschlussklasse an

Am vergangenen Freitag, den 08.07.2016, wanderten die Elektriker der staatlichen Berufsschule Neuburg an der Donau zusammen mit den Studienräten Peter Weiß und Andreas Miehling, sowie der Studienreferendarin Lisa Lehenberger zu unserer Energiezentrale B2. Am Schleifmühlweg 36 angekommen teilte sich die Gruppe von ca. 50 Schülerinnen und Schülern in zwei Gruppen. Die beiden Führungen wurden von unseren Mitarbeitern Marcus Röttel (Netzarchitektur) und Roland Wein (Leitung Energieerzeugung Strom / Wärme) übernommen.

Bei der Führung konnten sich die Berufsschüler einen Überblick über die Energiezentrale B2 verschaffen, welche seit September 2014 das Wärmenetz rund um das Gebiet Schwalbanger mit Strom versorgt. Das Heizkraftwerk besteht aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW) und zwei Gaskesseln mit jeweils 5 MW thermischer Leistung, welche als Spitzen- und Reservekessel eingesetzt werden. Das BHKW hat eine elektrische Leistung von 1,2 MW bzw. eine thermische Leistung von 1,2 MW. Im Jahr 2015 wurden 6.141,39 MWh Strom und 7.186,32 MWh Wärme erzeugt, davon 5.834,27 MWh nur mit dem BHKW. Beim Bau der Anlage wurde zudem darauf geachtet, ausreichend Platz für ein weiteres BHKW mit gleicher Leistung zu schaffen. Die elektrisch erzeugte Strommenge entspricht etwa dem Bedarf aller öffentlichen Gebäude der Stadt Neuburg an der Donau. Derzeit werden bereits 800 Haushalte in 88 Objekten mit der Neuburger Nahwärme versorgt. Der 2014 gebaute Pufferspeicher, der sich ebenfalls auf dem Gelände befindet, fasst 234.810l. Mit dieser Menge können bei Bedarf alle angeschlossenen Objekte 10- 12 Stunden lang beheizt werden. Der Bau drei weiterer Pufferspeicher wird bereits geplant.

07.07.2016

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau belohnen die Treue ihrer Gaskunden

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau möchten die umweltschonende Primärenergie Erdgas fördern und gewähren deshalb ihren Gaskunden im Tarif Ottheinrich eine Rückvergütung auf den derzeit gültigen Gasarbeitspreis in Höhe von 0,50 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde für das gesamte Abrechnungsjahr 2016. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass der Gasliefervertrag bis zum Jahresende nicht gekündigt wird bzw. wurde. Die Vergütung erhalten die Kunden zusammen mit der Jahresabrechnung 2016. Für einen Haushalt mit einem durschnittlichen Jahresverbrauch in Höhe von 25.000 kWh bedetet das eine Gutschrift in Höhe von 125 Euro. "Als Eigenbetrieb der Stadt Neuburg sind wir nicht an einer Gewinnmaximierung interessiert und können deshalb heute eine Rückvergütung ermöglichen", so Christian Einhauser,Vertriebsleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Auch für das kommende Jahr versprechen die Stadtwerke Neuburg Ihren Gaskunden günstigere Preise. Wie in der Vergangenheit setzen wir immer auf eine langfristige Preisstabilität und informieren die Kunden dann rechtzeitig im Herbst über die Konditionen ab 01.01.2017.

 

06.07.2016

intv: Schwimmkurs für Asylsuchende Kinder

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unseren Schwimmkurs ansehen.  

05.07.2016

intv: Pressekonferenz zum Wasserjubiläum

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unsere Pressekonferenz ansehen.  

05.07.2016

Schwimmkurs im Neuburger Freibad für Asylsuchende Kinder

Der Sommer steht vor der Tür, die Temperaturen steigen. Was gibt es Angenehmeres als einen Sprung ins kühle Nass? Für die meisten von uns kein Problem. Doch was ist mit den Asylkindern? Die wenigsten hatten in ihrer Heimat die Möglichkeit Schwimmen zu lernen. Schon ein einfaches „kurz die Füße in die Donau hängen lassen“ kann für Flüchtlinge schnell gefährlich werden. Immer wieder erreichen uns Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen. Den meisten Neuburgern sind die Gefahren des Schwimmens bekannt: Sprung ins flache Gewässer, Selbstüberschätzung mit folgendem Muskelkrampf oder Strömungen. Doch für diejenigen, die zuvor noch nie oder selten mit Gewässern in Berührung kamen, geschweige denn schwimmen können, ist es schwierig die Bedrohung zu erkennen. Um dem vorzubeugen, organisierten Frau Stemmer (Diakonie Ingolstadt), Frau Herzner (Caritas Augsburg), Frau Bergunde (Sportlehrerin Gymnasium) und Maik Müller (Leitung Freibad) die ehrenamtliche Aktion „Schwimmkurs für Asylkinder“. In zehn Unterrichtseinheiten lernt Frau Bergunde zusammen mit unserem Auszubildenden Sebastian Schmidt den zehn teilnehmenden Kindern in zwei Kursen je dienstags und donnerstags die nötigen Schwimmbewegungen.

Uns als Stadtwerke Neuburg ist es vor allem hier vor Ort mit Blick auf die Donau und den vielen kleinen Seen in der Umgebung wichtig, die Asylkinder auf mögliche Gefahren vorzubereiten. Aus diesem Grund können die Ehrenamtlichen den Schwimmkurs für Asylkinder kostenlos im Neuburger Freibad Brandlbad abhalten.

Am Dienstag, den 05.07.2016, fand ihr erster Kurstag im Brandlbad statt und auch das Wetter zeigte sich mit 26°C von seiner besten Seite.

04.07.2016

intv: Neuburger Strom | nah - neuer Tarif der Stadtwerke

Hier können Sie sich den intv-Beitrag über unseren neuen Stromtarif "Neuburger Strom | nah" ansehen.  

29.06.2016

Die Stadtwerke Neuburg bieten ab sofort auch das Duale Studium an

„Regionalität und Bildung haben bei uns den höchsten Stellenwert. Wir als Stadtwerke Neuburg an der Donau möchten dies vereinen. Wir wollen der Neuburger Jugend die Möglichkeit bieten in der Region zu arbeiten, aber trotzdem nicht auf Weiterbildung verzichten zu müssen.“, so Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich.

In Kooperation mit der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) bieten die Stadtwerke Neuburg an der Donau ab diesem Jahr auch die Möglichkeit des dualen Studiums im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (B.A.) an.

Um den Kooperationsvertrag zu unterschreiben, kam es am 08.06.2016 in den Büroräumen der Stadtwerke Neuburg zu einem Treffen zwischen dem THI Vize-Präsident Prof. Dr. Hans-Michael Windisch, Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich, der Leiterin Ausbildung Christine Raimar und unserer ersten Dualen Studentin Angelina Feigl.

Grundsätzlich gibt es zwei Ausbildungsmodelle. Zum einen verzahnt das praxisintegrierende Modell Praxis und Studium miteinander. Das Studium an der THI wird bei dieser Form von Studium mit Praxisphasen im Unternehmen begleitet. Die Regelstudienzeit im Bachelorstudium beträgt 3,5 Jahre. Zum anderen gibt es das ausbildungsintegrierende Modell, für welches wir uns als Stadtwerke Neuburg an der Donau entschieden haben. Darunter fällt beispielsweise auch das Verbundstudium mit einer Regelstudienzeit von 4,5 Jahren. In dieser Zeit wird vom dualen Studenten sowohl ein Bachelor-Studium, als auch ein Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf absolviert. Die duale Studentin befindet sich im ersten Jahr in der betrieblichen Ausbildung, danach fängt sie „ganz normal“ ihr Studium an, d.h. sieben Semester Regelstudienzeit. Wobei das fünfte Semester ein reines Praxissemester ist. Im siebten und letzten Semester wird dann die Bachelorarbeit im Rahmen der Stadtwerke Neuburg an der Donau geschrieben. Die Semesterferien wird sie jeweils im Unternehmen arbeiten.

Die Akademisierung der Berufswelt wird zudem ein Problem für viele Firmen, welche kaum mehr talentierte Bewerber für Ausbildungsplätze finden. So hat auch Christine Raimar, Leiterin Ausbildung in den Stadtwerken Neuburg an der Donau feststellen müssen, dass bestimmte „Azubi“-Messen immer weniger besucht werden. Oft ist es schwierig bestimmte Berufe richtig zu bewerben und für die Bewerber „schmackhaft“ zu machen.

Prof. Dr. Windisch erklärte, dass sich die THI in den letzten sieben Jahren etwa verdoppelt habe, was die Studentenzahl und die Campusfläche betrifft. Nach einer Konsolidierungsphase werde ein weiteres Wachstum ab 2018 angestrebt, um dem anhaltenden Bedarf an Fach- und Führungskräften in der wirtschaftsstarken Region 10 Rechnung zu tragen. Dabei sei es wichtig, das Augenmerk nicht auch auf kleine und mittelständische Betriebe zu legen. Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich erklärte seinerseits: „Wir müssen den jungen Unternehmergeist wecken, denn in unserer Region ist sehr viel Innovationspotenzial vorhanden. Die Ressource Wissen muss gefördert werden.“

23.06.2016

Endlich... mit dem Neuburger Strom | nah unserem Strom aus Neuburg für Neuburg

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau bauen ihre lokale Strategie der Energieversorgung weiter aus und können bei Abschluss des neuen Tarifes ab dem 01.08.2016 den vor Ort erzeugten Strom an die Neuburger Haushalte liefern.

Regionalität hat bei den Stadtwerken Neuburg einen hohen Stellenwert. Seit Jahren wird verstärkt darauf geachtet, sowohl Produkte als auch Dienstleistungen aus Neuburg und der Region zu beziehen.

Diese Strategie soll nun auch auf unseren neuen Tarif angewandt werden. Unsere Bürgerinnen und Bürger sollen mit „Neuburger Strom | nah“ die Möglichkeit erhalten, regional erzeugten Strom beziehen zu können. Ab dem 01.08.2016 können alle Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch bis zu 10.000 kWh pro Jahr ganz unkompliziert in den neuen Tarif wechseln. In den nächsten Tagen werden die Bürger im Stadtgebiet per Post darüber informiert.

Was ist also das Besondere an „Neuburger Strom | nah“?

Der Strom wird in unseren Energiezentralen zu 100% vor Ort erzeugt. Diese wurden im Rahmen des Nahwärmeprojekts im Stadtgebiet errichtet und stellen unter anderem mit Hilfe von Blockheizkraftwerken (BHKWs) die benötigte Wärmeenergie bereit und erzeugen gleichzeitig Strom. Somit ist eine hocheffiziente Erzeugung der elektrischen und thermischen Energie durch „Kraft-Wärme-Kopplung“ gewährleistet.

Durch den Wechsel in den Tarif „Neuburger Strom | nah“ unterstützen die Bürgerinnen und Bürger nicht nur ressourcenschonende Stromerzeugung vor Ort, sondern auch das Ziel der Stadtwerke Neuburg die Wertschöpfung in größtmöglichem Umfang in der Stadt zu halten. Der neue Tarif bietet eine klare, transparente Preisgestaltung und darüber hinaus eine Energiepreisgarantie bis 31.12.2018. Alle Umlagen, Steuern und sonstigen vorgegebenen Entgelte werden mit dem Tarif 1:1 ohne Aufschlag an die Kunden weitergegeben. Zudem kann der Kunde monatlich von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen.

Als Kunde im Tarif „Neuburger Strom | nah“ zahlen Sie im Netzgebiet der Stadtwerke Neuburg an der Donau eine Grundgebühr von 10,88 €/Monat brutto und einen Arbeitspreis von 21,98 ct/kWh brutto. Wie auch in all unseren anderen Tarifen zahlt der Kunde nur die Menge an Strom, die auch tatsächlich verbraucht wird.

„Wir bieten den Kunden der Stadtwerke faire und transparente Strom-Tarife ohne versteckte Kosten. Noch dazu wird die Energie lokal und vor Ort ressourcenschonend erzeugt“, so Herr Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau, und Lothar Behringer, Geschäftsstratege. „Mit jeder kWh Wärme, die wir dank unserer Neuburger Nahwärme an die Neuburger liefern, werden wir die heimische Stromerzeugung erweitern und so die Unabhängigkeit weiter ausbauen.“

Auf unseren neuen Tarif „Neuburger Strom | nah“ können sich alle Interessierten schnell und einfach vor Ort bei den Stadtwerken Neuburg an der Donau an- bzw. ummelden. Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter der Telefonnummer 509-114 zu unseren Öffnungszeiten gerne zur Verfügung.

15.06.2016

Erdschluss und Kurzschluss im Netzgebiet der Stadtwerke Neuburg am 13. und 14. Juni

Am 13. Juni gegen 23:16 Uhr führte ein zunächst auftretender Erdschluss auf einer Leitung zu einem Kurzschluss, der aufgrund der Schutzauslösung die Abschaltung dieser Leitung um ca. 23:50 Uhr zur Folge hatte. Zur Versorgungsunterbrechung kam es hauptsächlich in Teilbereichen des nordwestlichen Netzbereichs in der Ingolstädter Straße, im Mühlenweg und in der Professor-Döllgast-Straße sowie in der Lauingenstraße.

Um ca. 2:39 Uhr war der Fehler dann lokalisiert, die Fehlerquelle behoben und alle Netzbereiche wieder versorgt.

Am 14. Juni gegen 8:15 Uhr fiel im Gebäude eines Neuburger Kaufhauses ein 20 kV-Trafo aus, was sich womöglich als Folgeschaden der vorausgegangen Störungen ergab. Vom Stromausfall war nur das Kaufhaus betroffen und auch hier war der Ersatz durch einen Austausch-Trafo gegen 15:45 Uhr vollzogen und die Stromversorgung des Kaufhauses wieder vollständig hergestellt. Als Fehlerquelle wurden zwei defekte 20 kV- Kabelstücke zwischen zwei Trafostationen in dem 20 kV-Ring ermittelt.

Die Störfälle ereigneten sich ungünstiger Weise innerhalb eines sehr kurzen Zeitabschnitts, waren jedoch von den Stadtwerken weder grob fahrlässig verursacht, noch vorhersehbar oder gar vermeidbar. Deshalb gilt als Ursache für die Störfälle „Höhere Gewalt“.

Wir möchten uns für das Verständnis und die Nachsicht bedanken, die uns doch größtenteils bei der Abwicklung der Störungen - seitens der betroffenen Kunden - entgegengebracht wurde.

 

08.06.2016

Erster Kurs zum Erwerb des zertifizierten Deutschen Rettungsschwimmabzeichens bei den Stadtwerken Neuburg

Im Zeitraum vom 17.-21.05.2016 fand erstmalig in unserem Neuburger Parkbad ein zertifizierter Kurs zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens statt. Insgesamt nahmen 8 Personen, inklusive einer Auszubildenden der Stadtwerke Neuburg, teil, um das silberne Abzeichen zu erlangen. Fünf Tage lang prägten sich die Teilnehmer ins Gedächtnis, die Gefahren des Wassers zu erkennen, in Gefahrensituationen zu reagieren, sowie das eigene Leben und das Leben Dritter zu schützen.

Im Theorieunterricht am Vormittag lernten die Teilnehmer beispielsweise wie man sich in Küstengewässern oder in winterlichen Gewässern verhält und vertiefen ihr Wissen in Erster Hilfe. Von 12:00-13:00 Uhr gab es immer eine kleine Mittagspause, die den Teilnehmern zur freien Verfügung stand. Im praktischen Teil des Kurses, welcher nachmittags neben dem regulären Bäderbetrieb abgehalten wurde, übte man z.B. das Schwimmen mit Kleidung, Tief- und Streckentauchen, Befreiungsgriffe oder den Sprung vom 3 m Turm.

Sonja Meisinger, erfahrene Ausbilderin für Rettungsschwimmer und Fachangestellte bei den Neuburger Bädern, und Jutta Grabisch, von der Wasserwacht Rain am Lech, nahmen am fünften und letzten Tag des Kurses die Prüfung zum Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens ab. Examiniert wurden natürlich alle Übungen aus der Praxis auf Zeit, sowie kombinierte Übungen. Auf 400m mussten alle Teilnehmer beispielsweise verschiedene Schwimmstile demonstrieren: 200m Rückenschwimmen ohne Arme, Brustschwimmen und Kraulen. Im Theorieteil der Prüfung wurden 20 Fragen (hauptsächlich Multiple Choice) gestellt, welche in 30 Minuten beantwortet wurden. Die Kursteilnehmer konnten sich mithilfe eines von der Wasserwacht zur Verfügung gestellten Skripts auf die Fragen vorbereiten. Um die schriftliche Prüfung zu bestehen, benötigt der Teilnehmer mindestens 10 richtige Antworten.

Vorrausetzung für diesen Kurs ist ein abgeschlossener Erste Hilfe-Kurs, der nicht älter als 2 Jahre sein darf, sowie eine ärztliche Tauglichkeitsprüfung. Zudem ist es natürlich erforderlich bereits schwimmen zu können, da es sich hierbei nicht um einen Schwimmkurs handelt.

Bei bestandenem Kurs wird den Teilnehmern das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen verliehen, sowie eine Urkunde mit Pass. Voller Stolz können die Stadtwerke Neuburg sagen, dass in unserem ersten Rettungswimmerkurs alle Teilnehmer bestanden haben.

Generell unterscheidet man die Leistungsstufen: Bronze / Silber / Gold. Für mehr Informationen bezüglich Prüfungsleistungen und Mindestalter klicken Sie bitte hier.

Der Kurs kostet 50€ plus Kosten für die ärztliche Tauglichkeitsprüfung. Nach Bestehen des Kurses bieten wir die Möglichkeit, sich z.B. um einen Ferienjob bei den Neuburger Bädern zu bewerben. Falls dies der Fall ist, werden die Kosten für diesen Kurs rückwirkend von den Stadtwerken Neuburg übernommen.

Zu guter Letzt gab uns Frau Meisinger noch ein paar Tipps zur Kursvorbereitung: - Tauchen sollte dem Teilnehmer keine Angst machen, es ist reine Kopfsache und erfordert Übung, Übung, Übung. - Hilfreich ist es 400m am Stück schwimmen zu können. - Die Teilnehmer dürfen auch keine Höhenangst haben, bzw. sollten bereit sein diese zu überwinden.

WIKIPEDIA Drk-wasserwacht
Den Beitrag "Stadtwerke Neuburg bilden Rettungsschwimmer aus", der auf inTV lief, finden Sie hier.

01.06.2016

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau sind am 02.06.2016 auf Betriebsausflug. Die Stadtwerke haben an diesem Tag geschlossen. Dies betrifft nicht die Bäder. Unabhängig davon stehen Ihnen also das Brandlbad, sowie das Parkbad zu den jeweiligen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Betriebsausflug 02.06.2016

24.05.2016

Brückentag 27.05.2016 klein

19.05.2016

Es rufen wieder "040-Rufnummern" unsere Stadtwerkekunden an.

Uns erreichen in den letzten Tagen wieder vermehrt Nachrichten von Kunden, dass diese von Hamburger Rufnummern beispielsweise bezüglich einer Datenprüfung oder wegen eines neuen Stromtarifes angerufen werden. Die Callcenter-Mitarbeiter sind mittlerweile so aggressiv und unfreundlich, dass sie damit drohen, den Strom komplett abzudrehen, wenn der Kunde nicht einen neuen Tarif abschließt. In einem anderen Bespiel wollte der Mitarbeiter eine Datenüberprüfung durchführen, da sie die Stadtwerke Neuburg übernehmen würden. Wie wir bereits im April in unserer Pressemitteilung erwähnt haben, distanzieren wir uns von diesen Anrufern! Wir haben kein Callcenter, kein externes Unternehmen und keine anderweitigen Personen aus Hamburg dazu beauftragt. Unsere Mitarbeiter erkennen Sie an der Rufnummer 08431 -509 und der entsprechenden Durchwahl.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus dem Kundenservice unter der Rufnummer 08431-509-238 gerne zur Verfügung.

18.05.2016

Stadtwerke Neuburg schließen das Gebiet "Am Geißgarten" an's Gas an

Gasleitung Geißgarten

Nach der Feier anlässlich des 3.000ten Gaskunden, graben die Stadtwerke Neuburg an der Donau fleißig weiter. Neben dem Ausbau der Neuburger Nahwärme, ist auch die Planung für das Gasnetz in vollem Gange: Vor kurzem wurde nun das kleine Baugebiet "Am Geißgarten" an das Neuburger Netz angeschlossen. Insgesamt erhielten 19 Grundstücke, davon 13 unbebaute und 6 bereits bebaute, einen Anschluss an die umweltschonende Versorgungsmöglichkeit. Mit insgesamt 350 m erstreckt sich die Gasleitung nun auf die volle Länge des Neubaugebiets.

IMG_2075

Wilhelm Golling (rechts) und Fritz Graf (2. v. rechts) sorgten auch bei ihrem Kollegen Stefan Rupprecht und seiner Familie (links) für einen reibungslosen Ablauf bei der Umstellung.

Die Stadtwerke Neuburg werden 2016 zudem das Neuburger Gasnetz um folgende Straßen erweitern:

  • Hesseloher Straße
  • Monheimer Straße
  • Siedlerweg
  • Brunnenstraße

Vor dem Hintergrund der stetigen Erweiterung unseres regionalen Gasnetzes, laufen auch für das Gewerbegebiet  "Schleifmühlweg" Planungen.

Fotos Geißgarten Reihenfolge

Ein Anschluss an das Neuburger Gasnetz läuft folgendermaßen ab:

1. Der Zugang zu den Leitungen: Sowohl an der Straße, als auch am Grundstück wird zunächst der Zugang freigelegt. 2. Der Weg von der Hauptleitung zum Anschlussnehmer: Mit einer Bodendurchschlagsrakete wird ein Tunnel in Größe der Gasrohre von der Straße zum Hauszugang gepresst. Dabei wurde auf Kundenwunsch auch gleich ein Leerrohr für das Glasfaserkabel mitverlegt. 3. Anschluss an das Gasnetz: Im nächsten Schritt wird die Hausanschlussleitung an die Hauptleitung angeschweißt. 4. Alles was der Kunde dann in seinem Anschlussraum sieht, ist die Mauerdurchführung mit Absperreinrichtung: Ab hier kann dann mit der Installation der Gasanlage begonnen werden.

02.05.2016

Pächtersuche für die Gastronomie-Bereiche der Neuburger Bäder

Für die gastronomische Versorgung unserer Neuburger Bäder, dem Parkbad (Hallenbad) und dem Brandlbad (Freibad) suchen wir zum Herbst 2016 einen engagierten Pächter.

Der Gastronomiebereich im Parkbad ist barrierefrei im Erdgeschoss zu erreichen. Dort wird ein brauereifreier Betrieb, sowie eine vollausgestattete freie Küche geboten.

Im Brandlbad handelt es sich um einen separaten Kiosk, an welchem ein kleiner Biergarten angeschlossen ist.

Das Gästeaufkommen ist durch die gute Integration in unseren Bädern garantiert. Die Küchen- und Gaststätteneinrichtung ist jeweils voll ausgestattet und befindet sich in einem sehr guten Zustand. All diese Einrichtungsgegenstände befinden sich im Eigentum der Stadtwerke Neuburg und können vom zukünftigen Pächter im Rahmen des Pachtvertrages genutzt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme – eine Besichtigung bieten wir gerne nach einer ersten Vorstellung in unserem Haus an. Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch Fragen?

Bitte senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung mit Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Unternehmen (Speiseangebote) und Ihren Referenzen bis zum

Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:00 Uhr an folgende Adresse zu: Stadtwerke Neuburg an der Donau Herrn Andreas Bichler Heinrichsheimstrasse 2 86633 Neuburg an der Donau Oder per Email: andreas.bichler@stadtwerke-neuburg.de

27.04.2016

INTV Teleschaubeitrag zur Brandlbaderöffnung Den Betrag dazu finden Sie hier.

25.04.2016

ACHTUNG: Stadtwerkemitarbeiter rufen nicht mit Hamburger Rufnummer an!

Soeben erreichen uns von Kunden die Nachrichten, dass Sie beispielsweise von der Telefonnummer 040 228621001 angerufen werden. Die Personen melden sich am Telefon freundlich mit Ihrem Vor- und Nachnamen und sagen, dass Sie von den örtlichen Stromwerken in Ihrer Region anrufen. Die Stadtwerke Neuburg gehen von einer Telefonaktion eines bundesweiten Versorgers aus. Wir, Ihre Stadtwerke Neuburg an der Donau möchten uns von diesen Anrufen distanzieren. Wir haben kein Callcenter, bzw. keine Personen aus Hamburg dazu beauftragt. Unsere Mitarbeiter erkennen Sie an den Rufnummern 08431 -509 und dann den entsprechenden Durchwahlen.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter aus dem Kundenservice unter der Rufnummer 08431-509-238 gerne zur Verfügung.

12.04.2016

Nahwärmeausbau: Ab Montag, den 11.04.2016 kommt es zu Einschränkungen in Herrenwörth

Aufgrund des Nahwärmeausbau in Herrenwörth wird es für die Anwohner in den kommenden Wochen zu Behinderungen kommen. Wir möchten deshalb die Anwohner der betroffenen Straßenzüge bitten, Ihre Mülltonnen im Bauzeitraum zur Sammelstelle in der Ecke Herrenwörthstraße/Altvaterstraße zu bringen. Wir werden Sie in der kommenden Woche über die genauen Bauplanungen informieren. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihre Nachbarn weiter!

04.04.2016

Wassersperrung am Donnerstag, 07.04.2016 ab 22:00 Uhr in der Ingolstädterstraße, Geißgarten, Neuburg Ried und Neuburg Hesselohe 

Wegen dringender Arbeiten am Versorgungsnetz müssen die Stadtwerke Neuburg an der Donau die Wasserversorgung am Donnerstagabend den 07.04.16 unterbrechen. Die Sperrung der Wasserzufuhr beginnt um 22.00 Uhr und dauert voraussichtlich bis Freitagmorgen den 08.04.16 4.00 Uhr. Betroffen sind alle Haushalte am Geißgarten und der Ingolstädter Str. (ab Hausnummer 39 stadtauswärts). Die Ortsteile Ried und Hesselohe sind von der Sperrung komplett betroffen.

08.03.2016

In der Zeit zwischen dem 14.07.-16.07.2016 findet das 125 jährige Wasserjubiläum der Stadtwerke Neuburg an der Donau statt.

Gefeiert wird dieses Jubiläum mit einem politischen Abend zum Thema „Wasserversorgung Früher – Heute - Zukunft“, einem Mitarbeiterabend am Freitag und am Samstag mit einem großem Familienfest für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neuburg. Auch über das Jahr verteilt werden weiterhin Aktionen zum Thema Wasser stattfinden. Sind Sie gespannt und denken Sie immer daran, Trinkwasser ist das Lebensmittel Nummer 1! Helfen Sie mit, auch für unsere Nachkommen genügend sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

19.10.2015

Stadtwerke Neuburg a.d. Donau sind Gestalter der Energiewende - Nahwärmeversorgung Neuburg durch Abwärmenutzung aus Industrieunternehmen und Heizkraftwerken (Kraft-Wärme-Kopplung)

Die Stadt Neuburg an der Donau will ihren CO2-Ausstoß bis 2020 um 30 Prozent senken. Ein wichtiger Baustein bei diesem Vorhaben ist dabei das Nahwärmeprojekt im Industriegebiet Grünau. Unter Nahwärme versteht man die Übertragung von Wärme von Heiz(kraft)werken zu Gebäuden bzw. Wärmeverbrauchern zu Heizzwecken- oder dem Einsatz in Produktionsprozessen. Die Übertragung erfolgt dabei über kurze Strecken. Es werden einzelne Gebäude, kleinere Wohnsiedlungen, Gewerbeeinheiten und Industriebetriebe erschlossen.

Im Rahmen dieses Projekts wurde auf dem Gelände des Glasproduzenten Verallia eine Anlage errichtet, mit der die bisher ungenutzte Abwärme des Unternehmens für die Nahwärmeversorgung genutzt wird. Mit dem damit neu entstandenen Wärmenetz werden nun vor allem gewerbliche Kunden effizient mit Wärme versorgt: Seit 2013 die Audi AG; 2014 wurden auch die Firma Donaumalz sowie die Wilhelm-Frankl-Kaserne an das Versorgungsnetz angeschlossen. Die gesamten Anschlussleistungen der benannten Wärmekunden betragen 13 Megawatt.

Die Abwärme von Verallia ist direkt nutzbare thermische Energie, das heißt, es findet keine zusätzliche Verbrennung (zum Beispiel von Erdöl) statt. So wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch für die Kunden zahlt sich der Direktbezug von Energie aus, da kein Zwischenhändler mitverdient. Die Stadt, die vorher vor allem fremdes Gas durch ihre Netze leitete, entwickelte sich durch dieses Projekt vom reinen Stromversorger zum regionalen Energieunternehmen mit eigener Wärmeversorgung.

Zusätzlich zu ihrem Nahwärmeprojekt im Industriegebiet Grünau setzen die Stadtwerke Neuburg auf den Betrieb von Heizkraftwerken, also der gleichzeitigen, gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung (Kraft-Wärme-Kopplung). Bei konventionellen Kraftwerken wird Öl, Gas, Kohle oder auch Müll als Brennstoff zur Stromerzeugung verfeuert, die dabei entstehende Abwärme aber nicht genutzt. Der Wirkungsgrad solcher Anlagen liegt in dern Regel nur bei etwa 30 bis 45 Prozent. Nutzt man die Abwärme des Kraftwerks auch zum Heizen, erhöht sich der Gesamtwirkungsgrad auf 80 bis 90 Prozent und die CO2-Emissionen verringern sich gegenüber der konventionellen Stromerzeugung in Großkraftwerken deutlich.

Da allerdings die Wärme nicht ohne größere Verluste über weite Strecken transportiert werden kann, sind kleine dezentrale Kraftwerke zum Beispiel zur Versorgung von Wohnsiedlungen nötig. So wurde unter anderem im Juli 2014 das Heizkraftwerk B2 am Schleifmühlweg erfolgreich in Betrieb genommen. Jährlich erzeugen die Stadtwerke mit diesem Heizkraftwerk 8.500 Megawattstunden Wärme sowie 6.000 Megawattstunden Strom. In diesem Gebiet werden mittlerweile 88 Objekte, sowohl Ein- als auch Mehrfamilienhäuser und große Wohnblöcke mit Energie versorgt. Insgesamt ist in den oben benannten Projekten schon ein Leitungsnetz von circa 12 Kilometern entstanden.

In jedem der genannten Projekte der Stadtwerke Neuburg beträgt der Anteil an Abwärme - entweder aus der industriellen Abwärmenutzung oder aus den Heizkraftwerken mit Kraft-Wärme-Kopplung - an der Nahwärmeversorgung circa 75 Prozent. Die restlichen 25 Prozent werden durch Gaskesselanlangen abgedeckt.

Kontakt

Achim Behringer Tel: 08431/509104 86633 Neuburg an der Donau E-Mail: Achim.Behringer@stadtwerke-neuburg.de Website: www.stadtwerke-neuburg.de

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google